Mein neues Spielzeug, der Mangosplitter

Kleine Kinder spielen gerne, große noch viel lieber, das ist hinlänglich bekannt. Ich habe wieder ein neues Spielzeug entdeckt und auch gleich gekauft, weil ich mit Mangos immer ein bisschen im Clinch liege. Diese glitschigen Früchte – wenn sie gut reif sind – sind mir von der Handhabung nicht sehr symphatisch, vom Geschmack allerdings umso mehr.

Bei meinen Edeka Märkten liegen diese Splitter neuerdings bei den Mangos. Optimaler kann man sie aus Vermarktungsgründen eigentlich nicht plazieren.

Das Produkt kommt aus Holland und ich bin ganz happy damit. Die Mango ist ruckzuck geschnitten, ich brauche dann nur noch die einzelnen Teile mit der Haut umzustülpen, die gewünschten Würfel einzuritzen und von der Schale zu schneiden.

Mangoschneider_1

Man muß es nicht unbedingt haben, aber ich finde es ist ein ‘nice to have’. Da es nicht viel Platz benötigt, habe ich keinerlei Gewissensbisse, sonstige Anschaffungen sind meistens großformatiger ;-)

Man stellt die Mango auf den Blütenansatz und schneidet sie eventuell etwas flach, was bei einer reifen Mango allerdings nicht nötig ist, bei ihr genügt ein kleiner Druck.

Mangoschneider_2

Dann drückt man durch, was so einfach ist, als würde man durch Butter schneiden und schon ist der Kern recht sauber von den fleischigen Hälften getrennt, ein bisschen Fleisch bleibt noch am Kern, darüber freute sich die Köchin ;-)

Mangoschneider_4

Zuletzt muß man nur noch die Hälften in die gewünschten Formen einritzen und von der Schale schneiden, das geht ganz einfach.

Immer eine reife Mango vorausgesetzt, mit einer unreifen habe ich es noch nicht versucht, die kaufe ich gar nicht erst.

Diesmal habe ich mit der Mango eine Mango-Möhren-Suppe mit viel Ingwer zubereitet, die blogge ich erst morgen ;-)

11 Gedanken zu „Mein neues Spielzeug, der Mangosplitter

  1. Sivie

    Eine tolle Beschreibung hast Du da verfasst. Bestimmt besser als die originale Bedienungsanleitung. Das Teil hatte ich mir auch schon angesehen. Ich bin aber standhaft geblieben, wozu ich gerade von Herrn Küchengeist gelobt wurde ;-)). Vielleicht schlage ich ja doch noch zu . Mango esse ich nämlich auch sehr gerne.

    Antworten
  2. Bolli

    Das ist ja interessant! Was es nicht alles gibt….Ja ja, habe mich neulich noch entseztlich mit so einer reifen Mango herumgeplagt, die schoss nur so durch die Küche….

    Antworten
  3. nysa

    hum.. mag mangos nicht so gerne, daher wird sowas nicht angeschafft. ich habe so ein “ding” für den apfel, steht aber bloß rum… aber klar, bei einer reifen mango ist es super, da spart man sich das glitschige spiel.

    Antworten
  4. Jutta

    Ich wußte doch, dass es sowas geben muss. Würde ich mehr Mangos essen, schaffte ich mir das Teil sofort an.
    Heute, beim Schneiden von Torte mit Schokoglasur, habe ich mir ein beheizbares Messer gewünscht – wie jeck muss man eigentlich sein? Habe dann doch die Luschivariante mit heißem Wasser gewählt… geht ja auch… aber….

    Antworten
  5. Kochblogger

    Das ist ja mal praktisch. Meine letzte Mango war ganz schwierig zu schälen, denn sie war schon überreif. Bei der vorletzten habe ich mir mit einem neuen japanischen Messer in die Finger geschnitten. Wäre also eine gute Investition. :-)

    Antworten
  6. Ernesto

    Also ich habe mit Mangos keine Problem, bei uns in der Dom. Rep fangt ende April die Saison an. Meine Hände bleiben dabei sauber, da mir diese mein liebe Frau Ruck
    zuck zubereite.

    Antworten
    1. Ilka Artikelautor

      Hallo Mango,
      Das war meine bisherige Vorgehensweise, für Spalten – die ich auch öfter brauche – leider ungeeignet, mit dem Splitter geht’s kurz und schmerzlos :-)

      Grüßle
      o
      Ilka

      Antworten
  7. Nadine H.

    Ich sah die fette Frucht heute bei Netto und dachte, was ist das für ein komischer genmanipulierter riesen Apfel… ich kam bisher noch nie in den genuss einer Mango… aber werde sie mir gleich mal reinziehen *g*

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>