Kategorie-Archiv: Auflauf

Rohrnudeln mit Apfelmus und Vanillesauce

Als ich das Rezept von Vincent Klink las, dachte ich mir, es müssen ja nicht immer Dampfnudeln sein, obwohl die natürlich immer ihren Platz auf meiner Speisekarte haben werden. Die Rohrnudeln sind etwas entspannter zuzubereiten, da man nicht so sehr aufpassen muß. Die Dampfnudeln können schon mal anbrennen, wenn man mal wieder am PC festsitzt und die Zeitschaltuhr nicht gehört hat.

Nach all der Völlerei über die Feiertage finde ich eine solche warme Süßspeise mal ganz lecker…

Rohrnudeln in der Form

Rohrnudeln in der Form

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: ROHRNUDELN MIT APFELMUS UND VANILLESAUCE
Kategorien: Süßspeise, Warm, Knödel
Menge: 4 Personen

Zutaten

H FÜR DIE ROHRNUDELN
400 ml   Milch
20 Gramm   Hefe
80 Gramm   Zucker
500 Gramm   Mehl
100 Gramm   Butter
2     Eier
1 Prise   Salz
1/2 Teel.   Abgeriebene Zitronenschale
H FÜR DAS APFELMUS
1/4 Ltr.   Weißwein oder Apfelsaft
5     Äpfel (möglichst Boskoop)
3-5 Essl.   Zucker
1     Zimtstange
H FÜR DIE VANILLESAUCE
1     Vanilleschote
60 Gramm   Zucker
400 ml   Milch
3     Eigelb
1 Essl.   Sahne

Quelle

  ARD-BUFFET
  Erfasst *RK* 06.01.2012 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Für die Rohrnudeln

Den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. 200 ml Milch mit der Hefe und einer Prise Zucker verquirlen und bei Raumtemperatur 10 Minuten gehen lassen.

Dann den restlichen Zucker, Mehl, 80 g Butter, Eier, 1 Prise Salz und die Zitronenschale hinzugeben und zu einem glatten Teig kneten. Eine Stunde gehen lassen, dann nochmal durchkneten und tischtennisballgroße Kugeln formen. Die Kugeln in einen gefetteten backofengeeigneten Topf oder Bräter geben. Restliche Milch darüber gießen und alles mit Butter bepinseln. Für ca. 30 Minuten in den Ofen schieben.

Für das Apfelmus

Wein oder Apfelsaft in einen Topf geben. Die Äpfel waschen und ungeschält mit dem Kerngehäuse (viel Pektin drin) in grobe Würfel oder Spalten schneiden.

Zucker und die Zimtstange mit den Äpfeln in den Topf geben. Alles aufkochen und bei geschlossenem Deckel 15 Minuten dünsten. Nach Geschmack noch etwas Zucker dazugeben. Wenn die Äpfel weich sind, alles durch ein grobes Sieb oder die Flotte Lotte passieren.

Für die Vanillesauce

Die Vanilleschote horizontal einschneiden und das Mark herauskratzen. Zucker und Vanillemark mit der Milch aufkochen. Gut durchkochen und noch einige Zeit ziehen lassen. Die Eigelbe mit einem Esslöffel Sahne kurz aufschlagen. Eigelbe in die heiße, nicht mehr kochende Milch einschlagen.

Auf schwachem Feuer oder im Wasserbad mit dem Schneebesen ständig am Topfboden rühren, bis die Flüssigkeit beginnt dick zu werden. Jetzt heftig schlagen, dabei den Topf vom Feuer nehmen, und solange weiter schlagen, bis der Topfboden seine Hitze abgegeben hat.

Anrichten

Die Rohrnudeln mit dem Apfelmus und der Vanillesauce anrichten.

=====

Rohrnudeln auf dem Teller mit Apfelmus und Vanillesauce

Rohrnudeln auf dem Teller mit Apfelmus und Vanillesauce

Sie sind wunderbar luftig aufgegangen, selbst für nicht Süßschnäbel wie mich eine feine Abwechslung :-)

Geschichteter Kohltopf

Schon vor einiger Zeit habe ich einen großen Weißkohlkopf erstanden. Im Kühlen hält er sich zwar gut, trotzdem muss man ihn irgendwann zubereiten. Nun war es so weit. Bei der Suche nach einem Rezept, bei dem man relativ viel Kohl braucht, fiel unser Auge auf ein Rezept von Tim Mälzer, der einen Geschichteten Kohltopf zubereitete. Ich konnte mich noch gut an die Sendung erinnern, in der er sich echt schwer getan hat, den großen, schweren, randvoll gefüllten, gusseisernen Topf zu stürzen. Ein eleganter Schwung war das nicht!

Ich habe wegen dessen Form zwar auch einen gusseisernen Topf genommen, aber keinen so großen wie ihn Tim Mälzer gebrauchte. So ließ er sich ganz gut stürzen.

So kam er aus dem Ofen:

Geschichteter Kohlkopf im Ganzen

Geschichteter Kohlkopf im Ganzen

Ich hatte einigen Saft erwartet und ihn daher auf ein Teller gestürzt um diesen abzufangen. Durch das Brot in der Füllung war aber die überschüssige Saftmenge sehr gering, so dass sich diese Vorsichtsmaßmahme im Nachhinein als unnötig erwies, eine ganz flache Platte hätte das anschließende Anschneiden besser ermöglicht. Trotzdem war der Kohltopf saftig genug, genau richtig wie wir fanden.

Und so sah er im Anschnitt aus:

Geschichteter Kohltopf im Anschnitt

Geschichteter Kohltopf im Anschnitt

Ein deftiges Wintergericht, dass uns gut geschmeckt hat.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: GESCHICHTETER KOHLTOPF
Kategorien: Gemüse, Hackfleisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

6 Scheiben   Mischbrot
1 Kopf   Weißkohl oder Spitzkohl
      – (benötigt werden davon ca. 1 kg)
1/2     Gemüsezwiebel
6 Essl.   Öl
500 Gramm   Rinderhack
      Salz und Pfeffer
1 Teel.   Edelsüßes Paprikapulver
      Zucker
1 1/2 Teel.   Kümmelsaat
1 Dose   Geschälte Tomaten (400 g)
300 Gramm   Geraspelter Gruyère
300 ml   Fleischbrühe

Quelle

  ARD – Tim Mälzer kocht, 22.01.2011
  Erfasst *RK* 23.01.2011 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Das Brot unter dem Backofengrill von beiden Seiten goldgelb rösten.

Vom Weißkohl die äußeren Blätter entfernen. Den Strunk keilförmig herausschneiden. Eine Fleischgabel in den Kohl stecken und den Kohl kopfüber in kochendes Wasser tauchen. Ca. 6 Blätter nach und nach ablösen und diese 1-3 Min. weitergaren, bis sie weich und elastisch werden. Auf einem Tuch abtropfen lassen. Beiseite legen.

500 g vom restlichen Kohl in grobe Stücke schneiden. Zwiebel würfeln.

4 El Öl in einer Pfanne erhitzen. Hack in 2 Portionen darin hellbraun anbraten, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.

2 El Öl in der Pfanne erhitzen. Kohl und Zwiebeln darin anbraten, mit Salz, 1 Prise Zucker und Kümmel kräftig würzen. Tomaten abgießen, zum Kohl geben, grob zerstoßen, 5 Min. bei mittlerer Hitze schmoren. Hack untermischen.

Von den abgelösten Kohlblättern die dicken Blattrippen herausschneiden. Einen geölten (WICHTIG!) Topf (ca. 20-22 cm Ø) mit 4-5 Blättern auslegen. 1/3 der Hackmischung in den Topf geben, mit 2 grob gewürfelten Brotscheiben belegen und mit 1/3 des Käses bestreuen. Etwas flachdrücken. Dasselbe mit den übrigen Zutaten noch zweimal wiederholen, dabei mit Käse enden. Brühe zugießen und alles mit den übrigen Kohlblättern bedecken. Zugedeckt aufkochen und bei milder Hitze 30 Min. garen. Anschließend kurz ruhen lassen und auf eine Platte stürzen.

Zubereitungszeit: 50 Minuten

Tipp von Tim Mälzer: Man kann den Kohltopf auch im Ofen garen. Dafür, wie beschrieben, den Kohltopf einschichten und auf dem Herd einmal aufkochen. Dann im heißen Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der unteren Schiene 30 Min. garen.

(uf):

Ich habe die Blattrippen der Kohlblätter nicht herausgeschnitten, sondern mit einem flach gehaltenen scharfen Messer abgeschnitten, damit keine Lücken entstehen. Uns hat der Kohltopf mit Pellkartöffelchen gut geschmeckt, ein deftiges Winteressen. Allerdings würde ich beim nächsten mal statt dem Gruyère einen mittelalten oder alten Gouda nehmen, da der Gruyère doch ziemlich käsig schmeckt (und riecht).

=====

Mauldaschaauflauf

Im Wochenblatt Filder EXTRA, das mir ein guter Bekannter mitgebracht hat, war ein mundartliches Rezept für einen Maultaschenauflauf zu lesen. Da ich Maultaschen sehr gerne esse, hat mich das Rezept gleich zum Nachmachen animiert.

So kam der Auflauf aus dem Ofen:

Maultaschenauflauf wie er aus dem Ofen kam

Maultaschenauflauf wie er aus dem Ofen kam

Und so er in der Form aus, nachdem die erste Portion entnommen und vertilgt war:

Maultaschenauflauf

Maultaschenauflauf

Und so auf dem Teller:

Maultaschenauflauf

Maultaschenauflauf

Selbst Ilka hat der Auflauf geschmeckt, obwohl Maultaschen nicht zu ihren Leibgerichten gehören, überhaupt, wenn sie nicht selbstgemacht sind – meine waren zwar nicht gerade von Bürger bzw. ALDI sondern vom Metzger, selbstgemacht allerdings nicht.

Das Rezept zunächst in Schwäbisch. Die Übersetzung für Nichtschwaben – allerdings nur als nüchternes Rezept – befindet sich weiter unten.

Zur Abweschslong geit’s heit amol a schee’s Herbschtrezept von mir:

Mei Mauldascha-Auflauf

Zutata:

Mauldascha
Buddr
Schbinad (frisch oder aus dr Gfriere)
Kääs (Emmentaler grieba oder am Stück zom reiba)
A Fläschle Riesling (em Sommer) oder Trollingr (em Wendr) vom Zaiß
A Fläschle Grauburgunder 3 Sterne im Holzfass gereift von de Weingärtner Bad Cannstatt (em Wendr ond em Sommer, ond em Friahleng ond em Herbscht erscht recht)
Des brauchsch au no:
Auflaufform oder Emailkachl
En hoißa Ofa
Viertelesglas

Also zairscht duasch da Ofa auf so zirka hondrtachtzg Grad vorhoiza. No nemmsch a grauß gnuage Kachel aus Email (net des vom Kombjudr) odr a Auflaufform aus Glas oder Borzellan ond duasch des guad mit Buddr von glickliche Kiah ausfetta. Am beschte nemmsch a Buddrbrotbabier ond machsch des dodrmit.

No nemmsch drei bis vier Mauldascha (vom Bürger, vom Aldi oder vom Hasawirt) pro Perso ond schneidsch se en dünne Scheibla. So dünn, wie se’s vertragat, ohne dass se ausanandrkeiat.

No duasch dia Scheibla schee nebaanandr en dui Kachel lega (en dr Broite), sodass ma da Boda nemme sieht. No duasch a Schicht Schbinad ibr dia Mauldascha decka. Wenn de grforena Schbinat nemmsch, muasch en halt vorher auftaua lassa, ond wenn de frischa Schbinat nemmsch, no muasch en halt vorher blantschiera. Wenn de bloß no Grea siehsch, no nemmsch da Käs ond streusch en so drieber, dass mr fascht koi Grea meh sieht. Also wenn da en graschblta Käs nemmsch, isch jo klar, wenn de oin am Stick nemmsch, muasch en halt zerscht raschpla. Des ischt aber a graißre Sauerei en dr Kiche. Ond irgendoiner muaß jo nocher wieder butza.

So, ond jetatzle goht’s wieder montr vorn vorna a mit dr näggschda Schicht Mauldäscha. Des treibsch so fort, biss dui Kachl eba vool ischt. Am Schluss nemmsch a dopplt so dicke Schicht von dem Käs oba druf ond streusch au a paar Flocka von sellra Buddr von de glickliche Kiah druf. Jetzt da Ofa uffmacha ond nei mit dem Zuigs. Während des jetzt so a halbe bis a dreiviertl Stond vor sich na bächt, machsch am beschta a Fläschle Wei uf. Em Sommer en Riesling oder em Wendr en Trollinger vom Konrad Zaiß en Obertürkna. Zwischadurch kasch äwwl wieder amol noch dem Essa gucka. Pasch halt uff, dass dr des Glomp beim Rauszieha et nakeit. Des ischt hoiß em Zweifelsfall. Wenn’s dr doch nakeit, no fangsch halt nomol von vorna a – wenn de no Mauldäscha hoscht. Abr pass uf: mit jedem nakeia wird d’ Kiche fettiger ond dia Sturzgefahr steigt – scho alloi wegam Wei.

Wenn dia Kruschte oba zwischa mongelesbraun ond saichgelb variiert, no isch hotta. Meischtens isch des gleichzeitig, wenn dia erseht Flasch Wei leer ischt. Jetzt holsch dui Kachl raus. Obacht – dia ischt sau hoiß! Nemm en Topflappa, odr da polschterte BH vo Deim Weib. Mit ma Pfannawendr Portiona von dem Mauldaschaauflauf abstecha ond schee uf de Dellr arichta. Jetzt machsch den außergwöhnlicha Grauburgunder auf ond trenksch den zsamma mit dem schmackhafta schwäbischa Essa.

Wenn de boides en dr dren hoscht ond a scheene Frau geganiebr – wa witt meh?

Bis näggschdmol
Ihr Wulf Wager


Und hier das formatierte Rezept für den Maultaschenauflauf mit den entsprechenden Zutatenmengen:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: MAULTASCHEN-AUFLAUF
Kategorien: Backofen, Auflauf, Schwäbisch
Menge: 2 bis 4 Personen

Zutaten

700 Gramm   Maultaschen, küchenfertig
200 Gramm   Emmentaler, geraspelt
300 Gramm   TK-Blattspinat
      Salz, Pfeffer, Muskat
      Butter oder Öl zum Fetten der Form
      Butterflocken

Quelle

  Wochenblatt Filder EXTRA
  Wunderliche Weltbetrachtung von Wulf Wager
  Mauldaschaauflauf
  http://www.woascht.de
  Erfasst *RK* 01.11.2011 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Den TK-Blattspinat über Nacht auftauen, ausdrücken.

Den Emmentaler raspeln.

Die Maultaschen falls erforderlich ca. 10 min in Brühe ziehen lassen. Anschließend abtropfen lassen. Maultaschen in ca. 5 mm breite Streifen schneiden.

Den Backofen auf 180°C Heißluft (200°C Ober/Unterhitze) vorheizen.

Eine ofengeeignete rechteckige Glas- oder Porzellanform (meine war 22×18 cm) einfetten und den Boden mit der ersten Schicht Maultaschenstreifen in der Breite auslegen. Darauf eine dünne Schicht von auseinandergezupften Blattspinatblätter legen. Mit wenig Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Eine dünne Schicht geriebenen Käse darüberstreuen. Die Schichtenfolge solange wiederholen, bis die Maultaschen, Spinat und Käse aufgebraucht sind. Bei der letzten Schicht mehr Käse nehmen, so dass der Spinat nicht mehr durchscheint.

Mit Butterflöckchen bestreuen und ca. 30 Minuten im Backofen backen, bis die Oberfläche gebräunt ist.

Mit gesalzenen und gepfefferten Tomatenfilets servieren.

Als Getränk während der Backzeit Riesling (im Sommer), Trollinger (im Winter), zum Essen Grauburgunder.

=====

Überbackene Crespelle mit Spinatfüllung

Es ist eine alte Tradition in der Familie, am Gründonnerstag gibt es Spinat. Meist war das ganz klassisch Spinat mit Spiegelei und Salzkartoffeln, da in der Karwoche kein Fleisch auf den Tisch kam.

Ich halte ganz gerne an diesen Bräuchen fest, zumal Fleisch in letzter Zeit durch anschauliche Informationen über Zucht- und Schlachtmethoden unseren Appetit auf Fleisch immer mehr reduziert.

Vincent Klink hat zu diesem Thema neulich auf dem Blog Nachgesalzen einen Link auf einen englischsprachigen Film geschickt und gewarnt, dass er nur etwas für starke Nerven ist, unsere sind allerdings bei weitem nicht so stark um den Film bis zum Ende anzuschauen..

Gefüllte Crespelle hört sich ja ganz toll an – aber – man könnte auch Pfannkuchen sagen und das Gericht wäre kein bißchen weniger schmackhaft als dieses Rezept.

Wildblumensalat

Wildblumensalat

Zunächst habe ich bei ziemlich kaltem Frühlingswetter einmal Ausschau im Garten gehalten und das vorhandene Unkraut, sprich Wildkräuter unter die Lupe genommen. Viel war es nicht, aber die Gänseblümchen, der junge Löwenzahn garniert mit Veilchen und frischem jungen Schnittlauch haben sich ganz gut zusammen gefunden, ein schöner Starter um die Magensäfte anzuregen.

Crespelle mit Spinatfüllung in der Form

Crespelle mit Spinatfüllung in der Form

Das Rezept reicht für vier hungrige Mäuler.

Crespelle Portion

Crespelle Portion

Eigentlich wollten wir ja pro Person zwei Crespelle essen, aber da waren die Augen größer als der Magen :-)

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: ÜBERBACKENE CRESPELLE MIT SPINATFÜLLUNG
Kategorien: Pfannkuchen, Gefüllt, Gemüse, Einfach, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H FÜR DIE FÜLLUNG
1 kg   Frischer Spinat (oder 500 g TK-Blattspinat)
1     Zwiebel
1     Knoblauchzehe
30 Gramm   Butter oder Margarine
      Salz und frisch gemahlener Pfeffer
200 Gramm   Doppelrahmfrischkäse
H FÜR DIE CRESPELLE
250 ml   Milch
2     Eier
150 Gramm   Mehl
      Salz
1 Prise   Zucker
20 Gramm   Butter oder Margarine
      Fett für die Form
H FÜR DIE SOSSE
20 Gramm   Mehl
30 Gramm   Butter oder Margarine
400 ml   Milch
2     Eigelb
60 Gramm   Parmesan-Käse (frisch gerieben)
      Salz und frisch gemahlener Pfeffer
      Geriebene Muskatnuss

Quelle

  Brigitte Rezept
  Erfasst *RK* 31.03.2010 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

GETESTET – gut und einfach!!

Für die Füllung:

Spinat putzen und gründlich in reichlich Wasser waschen. Zwiebel und Knoblauch abziehen, fein würfeln und in einem großen Topf im heißen Fett glasig dünsten. Spinat tropfnass dazugeben und im geschlossenen Topf bei großer Hitze kurz zusammenfallen lassen. Spinat mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwas abkühlen lassen. Frischkäse unter den Spinat rühren.

Für die Crespelle:

Milch, Eier, Mehl, Salz und Zucker verrühren. Jeweils wenig Fett in einer kleinen Pfanne (Ø 18 cm) zerlassen und nacheinander 8 dünne Pfannkuchen backen. Spinat auf die Pfannkuchen geben, aufrollen und nebeneinander in eine gefettete ofenfeste Form legen.

Für die Soße:

Mehl in heißem Fett kurz anschwitzen. Milch unter Rühren nach und nach dazugeben und einmal aufkochen. Eigelb und 4 EL Soße verrühren und wieder in die Soße rühren (nicht mehr kochen). 30 g Käse unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Soße über die Crespelle gießen und mit restlichem Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 etwa 20-25 Minuten backen.

=====

Lauch-Hackfleisch-Auflauf

Ich liebe Aufläufe (richtiger Gratins, denn ein richtiger Auflauf ist schließlich ein Soufflé), aber auch Hackfleisch- und Lauchgerichte. So lag es nahe, dass ich nach der Inspektion meines Kühlschranks einen Lauch-Hackfleisch-Auflauf zubereitet habe.

So sah er aus, als er aus dem Ofen kam:

Lauch-Hackfleisch-Auflauf direkt aus dem Ofen

Lauch-Hackfleisch-Auflauf direkt aus dem Ofen

Und so auf dem Teller mit einem Klacks Pfeffersauce:

Lauch-Hackfleisch-Auflauf mit Pfeffersauce

Lauch-Hackfleisch-Auflauf mit Pfeffersauce

Ich finde, man konnte es essen ;-)

Ich habe zur Dekoration des zwar leckeren, ansonsten aber nicht gerade farbenprächtigen Gerichts noch ein paar rosa Beeren auf den Teller gegeben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: LAUCH-HACKFLEISCH-AUFLAUF
Kategorien: Backofen, Auflauf, Lauch, Hackfleisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

750 Gramm   Lauch
2 Essl.   Butter
0,2 Ltr.   Sahne
      Salz, Pfeffer, Muskatnuss
      Chiliflocken
500 Gramm   Gemischtes Hackfleisch
3 Essl.   Butterschmalz
1 Prise   Zimt
4     Eier; im Originalrezept 6, das war mir allerdings zu eierlastig
      Butter; für die Form
H FÜR DIE SAUCE
2-3 Essl.   Calvados
100 ml   Sahne
2 Teel.   Grüner Pfeffer
  Etwas   Pfefferlake
      Salz und Pfeffer

Quelle

  Nach einer Idee aus dem Big Büchle
  Rezeptname: Porree-Hackfleisch-Auflauf
  Erfasst *RK* 02.01.2001 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Den Lauch putzen, der Länge nach bis zum Strunk teilen, waschen und in feine Streifen schneiden. Butter in einem Topf zerlassen und darin den Lauch anschwenken, mit der Sahne ablöschen, etwas einkochen lassen, mit Muskat, Salz und Pfeffer aus der Mühle sowie Chiliflocken nach Geschmack würzen.

Hackfleisch im zerlassenen Butterschmalz kurz anbraten, eine Prise Zimt zugeben. Hackfleisch mit dem Lauch mischen (Pfanne für die Sauce beiseite stellen), Eier verquirlen und langsam unter ständigem Rühren unter die Lauch-Hackfleisch-Masse geben. Abschmecken und eventuell mit Pfeffer und Salz nachwürzen. In eine gebutterte Auflaufform geben und im vorgeheizten Backofen zunächst bei 200°C ca. 10 Minuten, anschließend bei 160°C noch ca. 30 Minuten garen.

Für die Sauce den Bratensatz vom Hackfleisch mit Calvados ablöschen, unter ständigem Rühren die Sahne, grünen Pfeffer und etwas Pfefferlake zugeben. Gut mit dem Schneebesen schlagen, nur wenig einkochen lassen und nochmals abschmecken.

Eine Portion des Auflaufs mit etwas Pfeffersauce anrichten.

=====

Kürbis-Kartoffel-Auflauf

Muskatkürbis geteilt

Muskatkürbis geteilt

Kürbisse sind im allgemeinen zwar recht lange haltbar, aber natürlich nur, wenn sie unbeschädigt sind. Einmal angeschnitten, sollten sie natürlich relativ schnell verarbeitet werden.

So fand der frisch geschlachtete, leider – wie wir inzwischen wissen – noch unreife Muskatkürbis in diesem Kürbis-Kartoffel-Auflauf gleich noch eine weitere Verwendung.

Kürbis-Kartoffel-Auflauf vor dem Backen

Kürbis-Kartoffel-Auflauf vor dem Backen

Kürbis-Kartoffel-Auflauf frisch aus dem Ofen

Kürbis-Kartoffel-Auflauf frisch aus dem Ofen

Ein aüßerst schmackhaftes Gericht, das sehr gut zu Kurzgebratenem passt! Wir haben es zu Schweinefilet-Schnitzelchen und einer kleinen Salatbeigabe gegessen.

Kürbis-Kartoffel-Auflauf

Kürbis-Kartoffel-Auflauf

Wenn man die Schnitzelchen weglässt oder durch etwas Vegetarisches ersetzt, ist es ein schönes vegetarisches Gericht.

Wir werden den Auflauf – dann allerdings mit einem reifen Muskatkürbis – garantiert noch einmal machen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: KÜRBIS-KARTOFFEL-AUFLAUF
Kategorien: Backofen, Auflauf, Gemüse
Menge: 2-4 Portionen (Hauptgericht bzw. Beilage)

Zutaten

400 Gramm   Kartoffeln
400 Gramm   Muskatkürbis
2     Schalotten, fein geschnitten
2     Knoblauchzehen, fein geschnitten
1 Stück   Frischer Ingwer, fein gehackt
200 Gramm   Sahne
3     Eier
2 Essl.   Semmelbrösel
1 Essl.   Butterflocken
  Etwas   Kürbiskernöl
      Salz, Pfeffer, Muskatnuss
      Zucker
      Olivenöl

Quelle

  ARD-BUFFET
  Wochenthema: Kürbis- und Kartoffelköstlichkeiten
  Koch: Rainer: Strobel, Montag, 01.11.2004
  Erfasst *RK* 02.11.2004 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Kartoffeln und Kürbis in gleichgroße Scheiben schneiden. In einer Pfanne mit Olivenöl Schalotten und Knoblauch anschwitzen. Ingwer, Kartoffeln und Kürbis zugeben und kurz durchschwenken. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen und alles in eine gefettete Auflaufform geben.

Sahne und Eier gut verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und über das Gemüse gießen. Mit Semmelbröseln und Butterflocken bestreuen und im 160 Grad heißen Ofen ca. 40 Minuten garen.

Kürbis-Kartoffel-Auflauf anrichten und mit Kürbiskernöl beträufeln.

=====

Ofen-Ratatouille mit Hackfleisch

Das Rezept haben wir in einem älteren Heft von kochen & genießen gefunden. Es hat uns so gut geschmeckt, dass wir es kurz hintereinander zweimal zubereitet haben.

Beim ersten Mal in einer runden Form …

Ofenratatouille mit Hackfleisch - die 1.

Ofenratatouille mit Hackfleisch - die 1.

… und beim zweiten Mal in einer Auflaufform …

Ofenratatouille mit Hackfleisch - die 2.

Ofenratatouille mit Hackfleisch - die 2.

Und so sah es kurz vor dem Verspeisen aus:

Portion Ofenratatouille mit Hackfleisch

Portion Ofenratatouille mit Hackfleisch

Ausgesprochen lecker.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: OFEN-RATATOUILLE MIT HACKFLEISCH
Kategorien: Backofen, Auflauf, Gemüse, Hackfleisch
Menge: 4 bis 6 Personen

Zutaten

1     Zwiebel
2     Knoblauchzehen
300 Gramm   Tomaten
1     Aubergine
3 groß.   Paprikaschoten (z.B. grün, gelb und rot)
2-3     Zucchini (ca. 350 g)
1 Bund   Thymian
2 Zweige   Rosmarin; die Nadeln fein geschnitten
3-4 Essl.   Olivenöl
      Salz und frisch gemahlener Pfeffer
      Gemahlenes Chili bzw. Pul Biber
500 Gramm   Gemischtes Hackfleisch
1 Essl.   Tomatenmark
4     Eier
125 Gramm   Schlagsahne
1 Teel.   Mehl
75-100 Gramm   Bergkäse (z.B. Comté)

Quelle

  Nach kochen & genießen, 7/2007
  Erfasst *RK* 30.07.2009 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Zwiebel schälen und würfeln. Knoblauch schälen, durchpressen. Gemüse putzen, waschen und in Stücke schneiden. Thymian waschen, trocken schütteln. 2 Stiele beiseite legen. Von den übrigen Stielen Blättchen abzupfen, bei feinen Stielen mitsamt Stielen hacken.

2-3 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Aubergine darin kräftig anbraten. Paprika und Zucchini zufügen. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Unter Wenden 5-7 Minuten braten. Herausnehmen.

Im Bratfett 1 EL Öl erhitzen. Hackfleisch darin krümelig braten. Zwiebel, Rosmarin und Knoblauch kurz mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Tomatenmark und Tomaten einrühren, bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten schmoren. Gemüse untermischen und alles in eine Auflaufform füllen.

Eier, Sahne und Mehl verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen und darübergießen. Käse reiben, darüberstreuen. Im heißen Ofen (E-Herd: 200°C/Umluft: 175°C/Gas: Stufe 3) ca. 40 Minuten backen.

Mit Thymian garnieren.

Dazu Baguette oder Weißbrot und als Getränk kühler Roséwein oder Bier.

Sehr lecker!

=====

Kirsch-Clafoutis mit Vanillesauce

Unser Kirschbaum hat dieses Jahr sehr schöne Kirschen produziert. Weil sie jetzt gerade reif sind, kam uns in der letzten Woche Vincent Klink mit seiner SWR-Sendung Koch-Kunst, die unter dem Thema ‘Leckeres mit Kirschen’ stand, gerade recht. Wir haben uns für seinen Kirsch-Clafoutis mit Vanillesauce entschieden.

So kam er aus dem Ofen, noch kurz mit Puderzucker bestreut, und ab ins Fotostudio.

Kirsch-Clafoutis

Kirsch-Clafoutis

Und so sah er auf dem Teller mit Vanillesauce aus.

Kirsch-Clafoutis mit Vanillesauce

Kirsch-Clafoutis mit Vanillesauce

Ausgesprochen lecker!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: KIRSCH-CLAFOUTIS MIT VANILLESAUCE
Kategorien: Auflauf, Obst
Menge: 4 Personen

Zutaten

H FÜR DEN CLAFOUTIS
500 Gramm   Kirschen
  Etwas   Butter zum Ausfetten
2     Eier
3     Eigelb
80 Gramm   Zucker
40 Gramm   Mehl
40 Gramm   Mandeln, gemahlen
140 Gramm   Crème fraîche
150 ml   Milch
1 Essl.   Puderzucker
H FÜR DIE VANILLESAUCE
1 Teel.   Reiner Vanille-Extrakt
1 Essl.   Zucker
200 ml   Milch
1     Eigelb
1 Essl.   Sahne

Quelle

  Nach einem Rezept aus der
  Koch-Kunst mit Vincent Klink vom 17.06.2009
  Leckeres mit Kirschen
  Erfasst *RK* 19.06.2009 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Die Kirschen waschen, trocknen und entkernen. Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad/Gasherd: Stufe 4) vorheizen. Mandeln kurz anrösten. Auflaufform ausfetten. Eier, Eigelbe und den Zucker schaumig rühren. Mehl und Mandeln einrieseln lassen und gut unterarbeiten. Crème fraîche und Milch dazugießen und alles gut zu einer flüssigen Masse vermischen.

Diese in die Auflaufform geben. Kirschen darauf verteilen und ca. 45 Minuten im vorgeheizten Backofen garen. Der Auflauf ist gar, wenn an einem Holzstäbchen, das in den Auflauf gesteckt und wieder herausgezogen wird, kein Teig mehr klebt. Vor dem Servieren den Clafoutis mit Puderzucker bestreuen.

In der Zwischenzeit für die Vanillesauce den Vanilleextrakt mit Zucker und Milch in einen Topf geben und aufkochen. Eigelb mit Sahne verquirlen, Milchtopf vom Herd ziehen und gleich die Ei-Mischung unterrühren. Alles gut mit dem Schneebesen verrühren. Wenn die Sauce nicht cremig wird, noch einmal vorsichtig unter ständigem Rühren aufwärmen.

Den Auflauf mit der Vanillesauce servieren.

Vincent Klink hat anstelle des Vanillextrakts eine Vanilleschote verwendet. Aus Mexico habe ich reichlich reinen Vanillextrakt mitgebracht, den wir diesmal für die Vanillesauce verwendet haben.

=====

Lauch-Hackfleisch-Auflauf

Es geht weiter mit einfachen, schnellen Gerichten – heute dieser Lauch-Auflauf.

So kam er aus dem Ofen:

Lauch-Hackfleisch-Auflauf

Lauch-Hackfleisch-Auflauf

Und so lag er auf dem Teller. Das Calvados-Pfeffer-Sößchen hat dazu sehr gut harmoniert.

Lauch-Hackfleisch-Auflauf Portion

Lauch-Hackfleisch-Auflauf Portion

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: LAUCH-HACKFLEISCH-AUFLAUF
Kategorien: Backofen, Auflauf, Lauch, Hack
Menge: 4 Portionen

Zutaten

4 Stangen   Lauch
2 Essl.   Butter
1/4 Ltr.   Sahne
      Salz, Pfeffer, Muskatnuss
500 Gramm   Gemischtes Hackfleisch
3 Essl.   Butterschmalz
1 Prise   Zimt
6     Eier
      Butter; für die Form
H FÜR DIE SAUCE
2-3 Essl.   Calvados
125 ml   Sahne
2 Teel.   Grüner Pfeffer
  Etwas   Pfefferlake
      Salz und Pfeffer

Quelle

  Big Büchle
  Erfasst *RK* 02.01.2001 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Den Porree putzen, der Länge nach bis zum Strunk teilen, waschen und in feine Streifen schneiden. Butter in einem Topf zerlassen und darin den Porree anschwenken, mit der Sahne ablöschen, etwas einkochen lassen, mit Muskat, Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.

Hackfleisch im zerlassenen Butterschmalz kurz anbraten, eine Prise Zimt zugeben. Hackfleisch mit dem Porree mischen (Pfanne für die Sauce beiseite stellen), Eier verquirlen und langsam unter ständigem Rühren unter die Lauch-Hackfleisch-Masse geben. Abschmecken und eventuell mit Pfeffer und Salz nachwürzen. In eine gebutterte Auflaufform geben und im vorgeheizten Backofen zunächst bei 200°C ca. 10 Minuten, anschließend bei 160°C noch ca. 30 Minuten garen.

Für die Sauce den Bratensatz vom Hackfleisch mit Calvados ablöschen, unter ständigem Rühren die Sahne, grünen Pfeffer und etwas Pfefferlake zugeben. Gut mit dem Schneebesen schlagen, nur wenig einkochen lassen und nochmals abschmecken.

Den Auflauf mit Sauce servieren.

=====

Szegediner Pie

Das Rezept ist mir bei essen & trinken für jeden Tag aufgefallen. Da es auch Ilka gleich gefallen hat, haben wir beschlossen, es auszuprobieren. Allerdings haben wir es nicht übers Herz gebracht, wie im Original vorgeschlagen, Kartoffelpüree aus der Tüte zuzubereiten. Dazu essen wir Kartoffelpüree einfach viel zu gerne. Statt Schweinemett haben wir das Innere von rohen Bratwürsten verwendet.

Szegediner Pie

Szegediner Pie

Resumée:

Ziemlich rustikal und gut sättigend, aber unheimlich lecker, überhaupt an kalten Tagen. Diese Szegediner Pie wird es bestimmt in den kalten Wintermonaten noch häufiger geben, auch wenn ‘Szegediner’ mehr auf Gulasch als auf Mett bzw. Bratwurst schließen lässt. Aber wie so oft, Namen sind Schall und Rauch ;-)

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: SZEGEDINER PIE
Kategorien: Backofen, Auflauf, Schwein, Sauerkraut
Menge: 2-4 Personen je nach Hunger

Zutaten

H PAPRIKAKRAUT
1     Schalotte
1 klein.   Apfel
30 Gramm   Butter
1 1/2 Essl.   Edelsüßes Paprikapulver
1 1/2 Essl.   Rosenpaprikapulver
500 Gramm   Sauerkraut
100 ml   Weißwein
200 Gramm   Crème fraîche
      Salz, Pfeffer, Zucker
1 Essl.   Glatte Petersilie, fein geschnitten
H METTSCHICHT
1 klein.   Zwiebel
400 Gramm   Rohe Bratwürste
1 Essl.   Gehackter frischer Majoran; oder
1/2 Teel.   Getrockneter Majoran
H PÜREEHAUBE
4 mittl.   Kartoffeln
200 Gramm   Knollensellerie
200 ml   Milch
200 ml   Sahne
      Salz, Pfeffer, Muskat
1 Spritzer   Habanerosauce
1 Essl.   Butter

Quelle

  Nach einem Rezept aus essen & trinken für jeden Tag
  Erfasst *RK* 28.09.2008 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Für das Paprikakraut Schalotte fein hacken. Apfel mit Schale in ganz feine Würfel schneiden. Butter in einem Topf schmelzen und beides darin andünsten. Mit Paprikapulver würzen.

Sauerkraut abtropfen lassen und in den Topf geben. Weißwein dazugießen und alles zugedeckt 10 Min. bei mittlerer Hitze dünsten.

Crème fraîche dazugeben und weitere 3 Min. kochen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Das Paprikakraut in eine runde Auflaufform (24 cm Durchmesser) geben und die Schicht glattstreichen. Mit Petersilie bestreuen.

Für die Mettschicht Zwiebel fein würfeln. Die Bratwurstmasse aus der Wurstpelle drücken, mit den Zwiebeln und Majoran mischen und über dem Kraut verteilen.

Für das Kartoffel-Sellerie-Püree Kartoffeln und Sellerie schälen und in Stücke schneiden. Beides in 20 Minuten in Salzwasser weichkochen. Gut die Hälfte der Milch und die Sahne in eine Schüssel geben und die Kartoffel-Sellerie-Stücke durch eine Kartoffelpresse in die Sahnemilch drücken. Gut vermischen, mit der restlichen Milch auf die gewünschte Konsistenz bringen, einen Stich Butter einrühren und mit Salz, Pfeffer, Muskat und Habanerosauce abschmecken.

Püree auf die Mettschicht streichen. 1 TL Butter in Flöckchen darauf verteilen.

Fertigstellen:

Im vorgeheiztem Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der mittleren Schiene 20 Min. backen. Am Schluss noch etwas übergrillen.

=====

Übrigens, in seiner SWR-Sendung Kochkunst am 29.10.2008, in der es um Sauerkraut ging, hat Vincent Klink unter dem Namen Szegediner Auflauf ein ähnliches Rezept vorgestellt.