Kategorie-Archiv: Eierspeise

Kürbis-Pfannkuchen

Muskatkürbis

Muskatkürbis

Bei einem kleinen Ausflug in die Umgebung hat uns vor dem Haus eines Bauern in Remshalden-Buoch ein schöner Muskatkürbis angelacht, den wir unbedingt erstehen mussten, schon weil wir bisher noch nie einen solchen zubereitet haben und er als besonders wohlschmeckend gilt.

Muskatkürbis geteilt

Muskatkürbis geteilt

Im Gegensatz zum Delicata ließ er sich überraschenderweise ganz leicht schlachten und auch schälen, d.h. die bereitgelegte Säge musste nicht zum Einsatz kommen ;-)

Der Kürbis wog immerhin 4,5 kg, d.h. er reicht für einige Kürbisgerichte für 2 Personen. Bei RezkonvSuite wird es also demnächst noch öfters Kürbis geben ;-)

Ein kleiner Teil wurde als Teil der Füllung für die nachfolgenden Kürbisflädle (-Pfannkuchen) verwendet.

Kürbis-Pfannkuchen

Kürbis-Pfannkuchen

Als Garnitur diente etwas Pflücksalat, der in einer klassischen Vinaigrette angemacht wurde und Ringe vom Zwiebelgrün.

Obwohl der Kürbis gut schmeckte, konnten wir den angeblich leichten Muskatgeschmack des Muskatkürbisses nicht ausmachen. Er hat allerdings ein schönes, festes Fleisch.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: KÜRBIS-PFANNKUCHEN
Kategorien: Pfannkuchen, Gefüllt, Hackfleisch, Gemüse
Menge: 2 Personen

Zutaten

H FÜR DEN TEIG
100 Gramm   Mehl
1/8 Ltr.   Milch
2     Eier
1/4 Teel.   Salz
H FÜR DIE FÜLLUNG
250 Gramm   Kürbisfleisch (z.B. Muskatkürbis)
      – (oder ein anderer schmackhafter Kürbis)
2 Essl.   Zitronensaft
      Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß
1     Zwiebel
2     Knoblauchzehen
2 cm-Stück   Ingwer
2 Essl.   Öl
250 Gramm   Hackfleisch (halb Schwein, halb Rind)
2 Essl.   Sahne
  Etwas   Brühe, evtl.
      Butterschmalz

Quelle

  Nach einem Rezept vom Gemüsebauer Bauerle, Fellbach
  Erfasst *RK* 20.09.2009 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Für den Pfannkuchenteig:

Mehl, Milch, Eier und Salz zu einem glatten Teig verrühren und 10 Minuten quellen lassen.

Für die Füllung:

Das Kürbisfleisch in kleine Würfel (max. 1 cm) schneiden. Zitronensaft, Salz und Pfeffer zugeben, mischen und 5 Minuten ziehen Iassen.

Die Zwiebel und den Knoblauch in feine Würfel schneiden und in Öl glasig dünsten. Hackfleisch zugeben und unter Rühren knusprig braten. Dann Kürbiswürfel und den geriebenen Ingwer hinzugeben.

Mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Sahne und event. Brühe zugeben und 5-10 Minuten schmoren lassen. Die Kürbiswürfel sollen noch etwas Biss haben.

Fertigstellen:

Im heißen Butterschmalz vier dünne Pfannkuchen backen und diese dann anschließend mit der Kürbis-Hackfleisch-Masse füllen.

Mit einer kleinen Salatgarnitur und kleinen Tomatenwürfelchen anrichten.

=====

Kirsch-Clafoutis mit Vanillesauce

Unser Kirschbaum hat dieses Jahr sehr schöne Kirschen produziert. Weil sie jetzt gerade reif sind, kam uns in der letzten Woche Vincent Klink mit seiner SWR-Sendung Koch-Kunst, die unter dem Thema ‘Leckeres mit Kirschen’ stand, gerade recht. Wir haben uns für seinen Kirsch-Clafoutis mit Vanillesauce entschieden.

So kam er aus dem Ofen, noch kurz mit Puderzucker bestreut, und ab ins Fotostudio.

Kirsch-Clafoutis

Kirsch-Clafoutis

Und so sah er auf dem Teller mit Vanillesauce aus.

Kirsch-Clafoutis mit Vanillesauce

Kirsch-Clafoutis mit Vanillesauce

Ausgesprochen lecker!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: KIRSCH-CLAFOUTIS MIT VANILLESAUCE
Kategorien: Auflauf, Obst
Menge: 4 Personen

Zutaten

H FÜR DEN CLAFOUTIS
500 Gramm   Kirschen
  Etwas   Butter zum Ausfetten
2     Eier
3     Eigelb
80 Gramm   Zucker
40 Gramm   Mehl
40 Gramm   Mandeln, gemahlen
140 Gramm   Crème fraîche
150 ml   Milch
1 Essl.   Puderzucker
H FÜR DIE VANILLESAUCE
1 Teel.   Reiner Vanille-Extrakt
1 Essl.   Zucker
200 ml   Milch
1     Eigelb
1 Essl.   Sahne

Quelle

  Nach einem Rezept aus der
  Koch-Kunst mit Vincent Klink vom 17.06.2009
  Leckeres mit Kirschen
  Erfasst *RK* 19.06.2009 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Die Kirschen waschen, trocknen und entkernen. Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad/Gasherd: Stufe 4) vorheizen. Mandeln kurz anrösten. Auflaufform ausfetten. Eier, Eigelbe und den Zucker schaumig rühren. Mehl und Mandeln einrieseln lassen und gut unterarbeiten. Crème fraîche und Milch dazugießen und alles gut zu einer flüssigen Masse vermischen.

Diese in die Auflaufform geben. Kirschen darauf verteilen und ca. 45 Minuten im vorgeheizten Backofen garen. Der Auflauf ist gar, wenn an einem Holzstäbchen, das in den Auflauf gesteckt und wieder herausgezogen wird, kein Teig mehr klebt. Vor dem Servieren den Clafoutis mit Puderzucker bestreuen.

In der Zwischenzeit für die Vanillesauce den Vanilleextrakt mit Zucker und Milch in einen Topf geben und aufkochen. Eigelb mit Sahne verquirlen, Milchtopf vom Herd ziehen und gleich die Ei-Mischung unterrühren. Alles gut mit dem Schneebesen verrühren. Wenn die Sauce nicht cremig wird, noch einmal vorsichtig unter ständigem Rühren aufwärmen.

Den Auflauf mit der Vanillesauce servieren.

Vincent Klink hat anstelle des Vanillextrakts eine Vanilleschote verwendet. Aus Mexico habe ich reichlich reinen Vanillextrakt mitgebracht, den wir diesmal für die Vanillesauce verwendet haben.

=====

Geröstete Blutwurst mit Spiegeleiern

Das gab es heute zum Abendessen:

Geröstete Blutwurst mit Spiegelei

Geröstete Blutwurst mit Spiegelei

Mir hat es sehr gut geschmeckt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: GERÖSTETE BLUTWURST MIT SPIEGELEIERN
Kategorien: Eierspeise, Wurst
Menge: 1 Person

Zutaten

1 mittl.   Zwiebel
100 Gramm   Blutwurst (vom Ring)
1 Essl.   Sonnenblumenöl
      Salz und Pfeffer
2     Eier
      Schnittlauchröllchen

Quelle

  Selbst
  Erfasst *RK* 09.04.2009 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Zwiebel in Ringe und Blutwurst in dünne Scheiben schneiden. In einer mäßig erhitzten Pfanne mit etwas Pflanzenöl die Zwiebelringe andünsten, Blutwurstscheiben hinzugeben und schmelzen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hitze etwas erhöhen, um die Blutwurst etwas zu rösten.

Das Geröstel etwas zur Seite schieben und Spiegeleier braten.

Blutwurst-Zwiebelgemisch und Spiegeleier auf Tellern anrichten und mit etwas Schnittlauchröllchen bestreuen.

Dazu Brot.

=====

Apfelpfannkuchen

Pfannkuchen heute einmal süß.

Apfelpfannkuchen

Apfelpfannkuchen

Sehr lecker.

Dünne (normale) Eierpfannkuchen in Butter ausbacken und warm stellen.

Von den Äpfeln das Kernhaus ausstechen und in jeweils 16 Spalten teilen. In einer Pfanne Puderzucker karamelisieren lassen, Butter hinzugeben und Apfelspalten glasig dünsten. Sultaninen dazugeben und aufgehen lassen. Mit etwas Apfelsaft und einem guten Schuss Calvados ablöschen.

Jeweils einen Pfannkuchen auf einen vorgewärmten Teller legen, mit Apfelspalten, Sultaninen und etwas vom entstehenden Saft füllen und zusammenklappen. Mit etwas Puderzucker bestäuben und sofort verspeisen.

Hinweis:
Das Besteck braucht nicht unbedingt mit Puderzucker bestäubt zu werden ;-)

Ofen-Crêpes mit Räucherlachs

Das Rezept hat mich sehr gereizt, weil der Pfannkuchen im Ofen gebacken natürlich sehr viel weniger Kalorien liefert als die herkömmlichen Vertreter dieser Gattung.

Leider hat das mit dem Aufrollen optisch nicht ganz so geklappt, wie ich mir das gewünscht hätte. Der Pfannkuchen ließ sich zwar schön rollen, hat dann aber eine Eigendynamik entwickelt und ließ sich nur schwer davon überzeugen, daß er ja als Rolle photographiert werden sollte ;-)

Wie auch immer – die Füllung hat so prima mit dem Pfannkuchen harmoniert, daß ich das sicher wieder zubereiten werde, vielleicht in Einzelpfannkuchen eingerollt, das ist nicht so aufregend (für mich) ;-)

Ofen-Crêpes mit Räucherlachs

Ofen-Crêpes mit Räucherlachs

Die Orangen passen super gut zu dem Lachs, meine Lieblingskombi auch für Graved Lachs.

Die Schmandsauce empfiehlt sich als Beilage, im Pfannkuchen wird sie durch die Wärme instabil, also lieber hinterher noch einen Klacks darüber geben, schmeckt herrlich!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: OFEN-CRÊPE MIT RÄUCHERLACHS
Kategorien: Pfannkuchen, Fisch
Menge: 4 Personen

Zutaten

H TEIG
3 Eier (Gr. M)
5 Essl. Milch
5 Essl. Mineralwasser
Backpapier
50 Gramm Mehl
1-2 Essl. Öl; ca.
Salz
H ORANGENCREME
Zucker
1 Bio-Orange
200 Gramm Schmand
100 Gramm Salat-Mayonnaise
H AUSSERDEM
1 klein. Kopfsalat
300 Gramm Räucherlachs, in Scheiben

Quelle

Lecker 03/09
Erfasst *RK* 09.02.2009 von
Ilka Spiess

Zubereitung

Ofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175°C/Gas: Stufe 3).

Ein Backblech (ca. 35×40 cm) dünn mit Öl bestreichen. Backpapier glatt darauflegen und das Blech im heißen Backofen 4-5 Minuten erhitzen.

Eier, Milch, Mineralwasser, 1 EL Öl und Mehl zu einem glatten Teig verrühren. Mit ca. 1/2 TL Salz würzen. Teig auf das heiße Blech gießen und auf unterster Schiene 10-12 Minuten backen.

Inzwischen Orange heiß waschen, abtrocknen und die Hälfte der Schale fein abreiben. Diese Hälfte auspressen, die andere Hälfte in Spalten schneiden. Schale, ca. 2 EL Saft, Schmand und Mayonnaise verrühren. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken. Kopfsalat putzen, waschen und trocken schleudern.

Backblech aus dem Ofen nehmen und den Crêpe samt Backpapier vom Backblech ziehen. Crêpe mit Orangencreme bestreichen, dabei rundherum einen Rand von ca. 2 cm frei lassen. Mit Salatblättern und Räucherlachs belegen.

Crêpe aufrollen und in Scheiben schneiden. Mit den Orangenspalten garnieren.

Eine leichtere Alternative zu Pfannkuchen aus der Pfanne, allerdings konnte ich die Platte nicht so gut rollen, ich werde das gleiche Rezept mit normalen Pfannkuchen wieder machen, es hat ausgezeichnet geschmeckt.

Schön wenn der Lachs nicht zu dünn geschnitten ist, das Aroma der Orange passt prima dazu!

=====

Spargel-Frittata mit Petersilienpesto

Mal wieder ganz auf die Schnelle, eine Frittata mit Spargel und geschmolzenem Riccardo-Schafskäse, den uns die Schäferin in Langenburg empfohlen hat, deren Hof wir vor einiger Zeit besuchten und den ich urspünglich gar nicht kaufen wollte. Wie sich herausstellte, hätte ich da in der Tat etwas versäumt. Er schmeckt als Schnittkäse schon sehr fein, aber geschmolzen harmoniert er sehr gut mit dem Gemüse. Das Pesto gibt dann noch einen feinen Biss.

Wieder ein Gericht bei dem man auf fleischliche Genüsse leicht verzichten kann.

Spargel-Frittata

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: SPARGEL-FRITTATA MIT PETERSILIENPESTO
Kategorien: Gemüse, Ei, Vegetarisch
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

H PETERSILIENPESTO
30 Gramm   Pinienkerne
80 Gramm   Glatte Petersilie
1     Knoblauchzehe
30 Gramm   Parmesan
80 ml   Olivenöl
      Zitronensaft
      Salz und Pfeffer aus der Mühle
H FRITTATA
500 Gramm   Fest kochende Kartoffeln
1     Zwiebel
500 Gramm   Spargel grün und weiß gemischt
100 Gramm   Ricardo-Käse (Rohmilchkäse aus Schafsmilch 45%
      – Fett i.d.Tr.)
11     Eier
80 ml   Schlagsahne
3 Essl.   Öl
1 Essl.   Butter
      Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Quelle

  Nach essen & trinken April 2006
  Erfasst *RK* 20.04.2006 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Für den Pesto Pinienkerne ohne Fett in einer kleinen Pfanne goldbraun rösten. Petersilienblätter abzupfen und grob hacken. Knoblauch durch die Presse drücken. Parmesan grob reiben. Pinienkerne zusammen mit Petersilie, Knoblauch, Parmesan, Olivenöl und Zitronensaft in einem Küchenmixer fein pürieren. Pesto mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Frittata den Backofen auf 180 Grad vorheizen (Gas 2-3, Umluft 160 Grad). Kartoffeln mit Schale in Salzwasser 20-25 Minuten kochen. Abgießen, ausdämpfen lassen, pellen und etwas abkühlen lassen. Zwiebel fein würfeln.

Grünen Spargel am unteren Drittel schälen und die Enden abschneiden. Weißen Spargel gut schälen und ebenfalls die Enden abschneiden. Spargel 2 Minuten in kochendem Wasser kochen, abschrecken, abtropfen lassen und in 5 cm lange Stücke schneiden. Kartoffeln in Scheiben schneiden. Käse in kleine Würfelchen schneiden.

Eier mit der Sahne verquirlen und herzhaft mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Öl und Butter in einer beschichteten Pfanne (29 cm Ø) erhitzen. Die Kartoffelscheiben hineingeben und unter Wenden hellbraun braten. Zwiebeln zugeben und anbraten. Den Spargel darauf verteilen und die Eimasse darüber gießen. Zugedeckt bei milder Hitze 10 Minuten stocken lassen. Dann offen im Backofen auf der 2. Schiene von unten weitere 5-6 Minuten stocken lassen.

Frittata zum Wenden auf einen Topfdeckel gleiten lassen, umgedreht in die Pfanne zurückgeben und weitere 5-6 Minuten im Ofen backen. Frittata nochmals wenden, so dass die Spargelstücke oben liegen, mit dem Käse bestreuen und 6-7 Minuten unter dem Backofengrill überbacken. Frittata mit dem Petersilienpesto servieren.

=====

2. Frühstück: Rührei mit Krautsalat

Heute am Ostermontag gab es bei uns als zweites Frühstück Rührei mit Krautsalat.

Rührei mit Krautsalat

Für das Rührei haben wir in einer Pfanne bei milder Hitze etwas Speck ausgelassen, Zwiebeln, gelb- und orangefarbigen Gemüsepaprika und etwas in feine Ringe geschnittene Petersilienstängel im Speckfett angedünstet

Speck-Gemüse-Mischung für das Rührei

und danach die verklepperten Eier dazugegeben und stocken lassen.

Für den Krautsalat haben wir ein kleines Weißkraut vom türkischen Gemüsehändler (dessen Krautköpfe sind nicht so kompakt wie unsere, sondern etwas lockerer) in Streifen geschnitten, in einer Schüssel gesalzen und etwas zerstampft. Nach etwa einer halben Stunde Salzeinwirkzeit Karotten in Streifen und mit dem Zauberstab selbstgemachte Blitzmayonaise (Video → hier) hinzugegeben, gut vermischt und ziehen lassen.

Dazu gab es Scheiben von Brötchen, die mit Knoblauchöl unter dem Grill goldgelb aufgebacken wurden.

Sehr lecker!

Bärlauchflädle mit Ragù Bolognese

Jetzt sind die Blätter des Bärlauchs auch an unserer Sammelstelle groß genug um gesammelt zu werden:

Bärlauch

Zur Herstellung unserer Bärlauchbutter braucht man allerdings viel Blätter, dafür sind sie derzeit doch noch etwas zu klein oder wir einfach zu faul ;-)

Als erstes Gericht der diesjährigen Bärlauchsaison gab es bei uns in diesem Jahr nicht das obligatorische Bärlauchsüppchen, sondern Bärlauchflädle mit Bologneser Sauce. Eine interessante Kombination aus schwäbischen Flädle mit der italienischen Fleischsauce, die sonst üblicherweise zu Pasta gereicht wird.

Dazu wurde der Bärlauch sorgfältig gewaschen und in feine Streifen geschnitten. Die Pfannkuchen wurden jeweils sofort nach dem Einbringen des (normalen) Pfannkuchenteigs in die Pfanne mit Bärlauchstreifen bestreut, auf der einen Seite ausgebacken, gewendet, fertig gebacken und warm gestellt, bis alle Flädle fertig waren.

Zum Anrichten auf jeden Pfannkuchen etwas selbstgemachte Bolognese geben und umklappen oder einrollen.

Bärlauchflädle

Dazu einen kräftigen Rotwein. Lecker!

Gefüllte Fleischflädle

Warum in der Ferne schweifen, wo das Gute doch so nah ist? Heute gab es einen Klassiker der schwäbischen Küche, gefüllte Flädle – dieses Mal mit einer Farce aus der Masse von rohen Bratwürsten, Zwiebeln und Petersilie.

Gefüllte Flädle

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: GEFÜLLTE FLEISCHFLÄDLE
Kategorien: Backofen, Pfannkuchen, Gefüllt, Wurst
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H PFANNKUCHEN
250 Gramm   Mehl
      Salz
4     Eier
1/2 Ltr.   Milch
100 Gramm   Butterschmalz
H FÜLLUNG
1     Zwiebel
1 Bund   Petersilie
1 Essl.   Butter
400 Gramm   Brät von rohen Bratwürsten
      - dazu die Haut der Bratwürste entfernen
H GRATINIEREN UND SERVIEREN
200 Gramm   Sahne
100 Gramm   Crème Fraîche
      Geriebenen Käse nach Geschmack
      Butter; für die Form
3 Essl.   Butter
3 groß.   Zwiebeln

Quelle

  Nach Rose Marie Büchele: Schwäbisch kochen, GU
  Erfasst *RK* 30.08.2002 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Vorbemerkung:

Flädle sind dünne Pfannkuchen, die ganz nach Geschmack süß oder pikant gefüllt werden oder in Streifen geschnitten als Einlage für eine Fleischbrühe (Flädlesuppe) oder Tomatensuppe dienen.

Zubereitung Pfannkuchen:

Das Mehl, Salz und die Eier mit einem Schneebesen verrühren. Nach und nach die Milch dazugeben. In einer Pfanne etwas Butterschmalz erhitzen. Aus dem Teig nacheinander Pfannkuchen (pro Portion 2 Stück) backen. Dabei immer wieder etwas Butterschmalz in die Pfanne geben.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Füllung und Fertigstellen:

Eine Zwiebel schälen und fein hacken. Die Petersilie waschen, trockenschütteln und ohne die feinen Stiele fein hacken. Die Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebelwürfel und die Petersilie darin bei schwacher Hitze dünsten.

Das Bratwurstbrät mit der gedünsteten Zwiebel-Petersilienmasse mischen. Die Flädle mit der Masse bestreichen, aufrollen und nebeneinander in die mit Butter ausgepinzelte Auflaufform legen.

Sahne, Crème Fraîche und etwas geriebenen Käse verrühren und die Flädle mit dem Sahnegemisch begießen. Geriebenen Käse über die Flädle streuen und in der Mitte des Backofens in etwa 30 Minuten goldgelb ausbacken.

Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Die Butter erhitzen und die Zwiebeln darin bei mitllerer Hitze goldgelb braten. Die Fleischflädle aus dem Backofen nehmen, mit den Zwiebelringen belegen und servieren.

Dazu Tomatensalat oder Blattsalate.

Im Originalrezept wird als Beilage Kartoffelsalat empfohlen. Das halte ich jedoch für etwas zu massig.

Statt Bratwurstbrät kann man auch Hackfleisch nehmen.

Die in Scheiben geschnittenen Flädle eignen sich sehr gut als Einlage in eine Fleischbrühensuppe (Brätstrudelsuppe).

=====

Omelette mit frischen Waldpilzen

Marone

Gestern haben wir trotz des relativ schlechten Wetters Pilze gesucht und auch gefunden. In diesem Jahr gibt es in unserer Gegend nicht allzu viele, zumindest derzeit noch nicht. Für Röhrlinge ist allerdings auch noch etwas Zeit.

Der nebenstehende Freund hat sich nicht gut genug versteckt und landete auch in unserem Korb.

Heute morgen haben wir einen Teil der gestrigen Ernte zu einem Frühstücks- Omelette verarbeitet.

Omelette mit Pilzen
Extrem lecker!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: OMELETTE MIT FRISCHEN WALDPILZEN
Kategorien: Eierspeise, Pilze
Menge: 2 Personen

Zutaten

1 klein.   Zwiebel
250-400 Gramm   Waldpilze, geputzt gewogen
4-6     Eier
1 Essl.   Butterschmalz
2 Essl.   Butter
2 Zweige   Thymian, abgezupft
      Salz und Pfeffer
1 Bund   Petersilie

Quelle

  Eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 09.09.2007 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Eine Zwiebel in feine Spalten schneiden, in Butterschmalz bei schwacher Hitze glasig anschwitzen lassen, aus der Pfanne nehmen und warmstellen.

Pilze (bei uns waren es Röhrlinge, im wesentlichen Maronen) putzen, in Stücke schneiden und in etwas Butterschmalz scharf anbraten, salzen und pfeffern, am Schluss ein großzügiges Stück Butter, glatte Petersile und die beiseite gestellten Zwiebeln hinzugeben, noch einmal durchschwenken und warmstellen.

Eier aufschlagen, verkleppern, mit Salz und Pfeffer würzen und in der Pfanne mit der Pilzbutter zum Omelette stocken lassen. Einmal wenden und auf die vorgeheizten Teller geben. Mit den Pilzen anrichten.

=====