Kategorie-Archiv: Geflügel

Gefüllte Putenschnitzel auf Rahmwirsing

Im Tiefkühler befand sich noch eine Packung Rahmwirsing – als Notfallgemüse, wenn es einmal schnell gehen muß. In diesem Fall wollte ich einfach mal wieder Platz schaffen, denn eigentlich mag ich frischen Wirsing lieber.

Eine Suche in unserer Rezept-Datenbank hat dann ein ganz passables Rezept hervor gezaubert, welches ich umgehend zu den Favoriten eingeordnet habe, dann aber mit frisch zubereitetem Wirsing. Es war oberlecker wie man so schön sagt und außerdem relativ unproblematisch in der Herstellung.

Gefüllte Putenschnitzel auf Rahmwirsing

Gefüllte Putenschnitzel auf Rahmwirsing

Zum Glück gibt es mittlerweile bei uns auch im Winter frische Kräutertöpfchen, so daß es kein Problem war, mal schnell die kleine Menge Pesto zusammen zu mörsern.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: GEFÜLLTE PUTENSCHNITZEL AUF RAHMWIRSING
Kategorien: Geflügel, Pute, Gefüllt
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1 Essl. Mandeln
3 Getrocknete Tomaten
1 Essl. Basilikumpesto
450 Gramm TK-Rahmwirsing
2 Putenschnitzel (à 180 g)
2 Essl. Öl
Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Quelle

essen & trinken
Erfasst *RK* 05.01.2011 von
Ilka Spiess

Zubereitung

Mandeln in einer Pfanne ohne Fett unter gelegentlichem Rühren goldbraun rösten, herausheben und abkühlen lassen. Tomaten klein würfeln. Mandeln, Tomaten und Pesto verrühren.

Wirsing nach Packungsanweisung in einem Topf bei milder Hitze auftauen lassen. Inzwischen die Schnitzel nacheinander in einem Gefrierbeutel am besten mit einem Stieltopf flach klopfen, rundum salzen und pfeffern.

Schnitzel halbieren. Je 1 gehäuften TL der Mandelmasse auf je 1 Schnitzelhälfte geben und die Schnitzel zusammenklappen. Mit Holzspießen oder Rouladennadeln zusammenstecken.

Öl in einer Pfanne erhitzen, Schnitzel darin auf jeder Seite 2 Min. goldbraun anbraten, auf den Wirsing setzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 5 Min. weitergaren. Schnitzel mit dem Rahmwirsing anrichten.

Zubereitungszeit: 35 Minuten

Ilka: Dazu im Ganzen gedämpfte kleine Kartoffeln, geschält und im Bratfett geschwenkt, lecker!

Meine getrockneten Tomaten waren komplett trocken, im Rezept ist nicht ganz klar was gemeint ist. Ich habe sie deshalb mit etwas kochendem Wasser überbrüht und kurz ziehen lassen.

=====

Pochiertes Kokos-Huhn

Bei der Suche in unserer Rezeptverwaltung nach den Zutaten ‘Huhn’ und ‘Kokos’ fanden wir ein Rezept der australischen Kochbuchautorin Donna Hay. Ilka hat dieses Rezept ziemlich abgewandelt und herausgekommen ist ein wunderbares Essen.

Pochiertes Kokos-Huhn

Pochiertes Kokos-Huhn

Serviert wurde es mit Kardamom-Reis. Er hat perfekt zu dem leckeren Kokos-Huhn gepasst.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: POCHIERTES KOKOS-HUHN
Kategorien: Geflügel, Huhn
Menge: 2 Portionen

Zutaten

400 Gramm   Hähnchen-Innenbrustfilets
2 Essl.   Butterschmalz
200 Gramm   Hokkaido-Kürbis in Würfeln
250 Gramm   Kleine Zucchini in Würfeln
2     Frühlingszwiebeln in Ringe geschnitten
1 Essl.   Ingwer; fein geschnitten
400 ml   Kokosmilch
1/2     Limette; den Saft
1 Essl.   Rote Currypaste
100 Gramm   TK-Erbsen
H ZUM SERVIEREN
      Glatte Petersilie
1/2     Limette; in Scheiben
      Kardamom-Reis

Quelle

  Ilkas Rezept, sehr frei nach
  Donna Hay – Keine Zeit zum Kochen
  ISBN 978-3-03800-460-08
  Erfasst *RK* 26.03.2010 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Vom Kürbis etwa 1 cm dicke Scheiben abschneiden, entkernen und würfeln. Zucchini längs halbieren und in nicht zu dünne Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln schräg in Ringe schneiden. Ingwer schälen und fein würfeln.

Eine beschichtete Pfanne bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen. Butterschmalz erhitzen. Darin die Hühnerbrustfilets auf beiden Seiten etwas Farbe nehmen lassen. Herausnehmen und beseite stellen.

Im Bratfett den Ingwer angehen lassen, dann die Kürbis- und Zucchiniwürfel, die Kokosmilch, Chilipaste sowie die angebratenen Hühnerbrustfilets dazugeben, salzen, den Saft einer halben Limette dazu geben und alles etwa 10 Minuten leise köcheln lassen.

Die Hühnerbrustfilets nochmals herausnehmen und beiseite stellen.

Die Frühlingszwiebeln und Erbsen dazugeben, die Hitze etwas erhöhen und weitere 5 Minuten köcheln lassen, dabei die Sauce etwas einreduzieren lassen. Hühnerfilets wieder in die Sauce geben und servieren.

Mit abgezupften Petersilienblättern und Limettenscheiben anrichten. Dazu Kardamom-Reis reichen.

Sehr lecker!

=====

Knusprige Entenbrust auf Linsen

In der Servicezeit Essen und Trinken des WDR haben Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer unlängst Gerichte mit Linsen vorgestellt, unter anderem diese knusprige Entenbrust auf Linsen.

Die Rezepte des Kochehepaars sind nicht überkandidelt, eigentlich fast immer interessant und nachkochenswert, und außerdem geben sie manchen wertvollen praxisnahen Tipp. Da jeder der Beiden während der Sendung etwas anderes zubereitet, kommt während der halbstündlichen Sendung eine ganze Menge an Anregungen raus, weit mehr als bei den TV-Ober-Gurus Johann Lafer und Alfons Schuhbeck, die einen nicht vernachlässigbaren Teil ihrer Sendezeit mit Selbstdarstellung bzw. Blödeleien verbringen.

Die Entenbrust mit den Linsen stand heute auf unserem Speiseplan. Und wir wurden auch diesmal von den beiden TV-Köchen nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil.

Knusprige Entenbrust auf Linsen

Knusprige Entenbrust auf Linsen

Die Portionen waren reichlich, aber man gönnt sich ja sonst nichts ;-)

Als Linsen haben wir – wie schon vor einiger Zeit in unseren Hähnchenkeulen Paëlla-ArtAlb-Leisa (Linsen von der Schwäbischen Alb) verwendet, die ungefähr mit den französischen Le Puy (Berg-) Linsen vergleichbar sind. Seit sie von der hiesigen Spitzengastronomie entdeckt worden sind, sind sie knapp und dadurch recht teuer geworden.

Ein wunderbares Gericht. Echt Spitzenklasse! Das gab es bei uns garantiert nicht zum letzten Mal.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: KNUSPRIGE ENTENBRUST AUF LINSEN
Kategorien: Geflügel, Ente, Gemüse
Menge: 2 bis 3 Personen

Zutaten

H LINSEN
200 Gramm   Alb-Linsen oder andere Berglinsen
      Salz, Pfeffer
1-2     Lorbeerblätter
2     Schalotten
2 Essl.   Butter
1     Rote Paprikaschote
1-2 Stangen   Stangensellerie
1 Schuss   Portwein
  Einige   Petersilienstängel
H AUSSERDEM
2     Entenbrüste (insgesamt 400-600 Gramm)
2     Thymianzweige
      Salz, Pfeffer
4 Essl.   Portwein
      Zitronensaft
1/8 Ltr.   Brühe
30 Gramm   Butter
      Balsamico
4 mittl.   Kartoffeln

Quelle

  Einem Rezept aus
  WDR – Servicezeit Essen & Trinken, 29.01.2010
  Thema: Linsen: Bunt und vielseitig
  Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer
  weitgehend nachempfunden
  Erfasst *RK* 29.01.2010 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Linsen:

Die Alb-Linsen aufkochen und mit dem Lorbeer auf kleinem Feuer etwa 45 Minuten garen. Die Schalotten fein würfeln, in der heißen Butter andünsten. Die Paprikaschote entkernen, die wattigen Innenwände entfernen und linsenklein würfeln. Die Fäden von der Stangensellerie entfernen und ebenfalls sehr klein würfeln. Beides zu den Schalotten geben und kurz mitdünsten. Salzen und pfeffern, einen Schuss Portwein zugeben und einkochen lassen. Am Ende die Linsen untermischen und einige Minuten ziehen lassen. Gehackte Petersilie unterrühren und abschmecken.

Entenbrust:

In der Zwischenzeit die Haut der Entenbrüste mit einem scharfen Messer kreuzweise einschneiden, so dass ein Karomuster entsteht. Mit der Hautseite nach unten in eine Pfanne legen und auf mittlerem Feuer langsam braten, bis die Haut wunderbar knusprig ist. Dabei die Thymianzweige in die Pfanne geben. Die Fleischseite salzen und pfeffern. Die Entenbrüste schließlich nach ungefähr fünf Minuten umdrehen und nun auf der Fleischseite sanft braten. Auf einem doppelt gelegten Stück Alufolie in den auf 100 Grad Celsius vorgewärmten Ofen legen und 15 bis 20 Minuten nachziehen lassen, bis das Fleisch innen saftig und durch und durch rosa ist.

Sauce:

Das Entenfett abgießen und in einem Schälchen auffangen. Den Bratenfond mit Brühe ablöschen, Portwein angießen, um die Hälfte einkochen und dann mit einem Stück Butter aufmixen. Die Soße mit Salz und Pfeffer, einem Spritzer Zitronensaft und Balsamico abschmecken.

Kartoffeln:

Die Kartoffeln pellen, in zentimeterkleine Würfel schneiden und in kochendem Salzwasser 5 Min. blanchieren. Abkühlen lassen. Mit zwei Esslöffeln Entenfett in einer beschichteten Pfanne golden braten, dabei immer wieder die Pfanne schwenken, damit die Würfel auf allen Seiten eine schöne Färbung bekommen. Am Ende erst salzen und pfeffern.

Anrichten:

Die Entenbrust schräg in dünne Scheiben schneiden. In die Tellermitte jeweils ein Linsenbett häufen, die Entenscheiben darauf anrichten und mit der Soße beträufeln. Die knusprigen Kartoffelwürfel daneben setzen.

is/uf: Alles hat gestimmt. Sehr gut!

=====

Putenspieße

Beim Blick in den Kühlschrank fanden sich noch Paprikaschoten. Mit in Streifen geschnittenen Putenschnitzeln wurden daraus Putenspieße, die nur angebraten und dann in einer Sauce fertiggegart wurden. So bleib das Putenfleisch saftig. Dazu gab es frischen Blattspinat, der von unserer Minestrone übrig blieb und Kartoffelpüree.

So sahen die Putenspieße vor dem Garen aus …

Putenspieße, vorbereitet

Putenspieße, vorbereitet

Und so auf dem Portionsteller mit Kartoffelpüree auf einem Spinatbett nach dem Anbraten und Ziehen in einer australischen BBQ-Sauce …

Putenspieße mit Spinat und Kartoffelpüree

Putenspieße mit Spinat und Kartoffelpüree

Hmmm, eigentlich hätte ich auch schon zum Fotografieren und nicht erst zum Essen etwas mehr von der BBQ-Sauce spendieren sollen, sie hat nämlich perfekt geschmeckt. Aber schon zu spät, das Los des Foodbloggers halt ;-)

Rundherum ein sehr leckeres Gericht.

Und hier noch die Rezepte für Putenspieße und die australische BBQ-Sauce…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: PUTENSPIESSE
Kategorien: Geflügel, Pute, Spieße
Menge: 10 Spieße (2-3 Spieße pro Person)

Zutaten

H MARINADE
1     Knoblauchzehe
1/2     Orange; den Saft
1 Teel.   Flüssiger Honig
1 Essl.   Sojasauce
2 cm-Stück   Ingwer, fein gewürfelt
1/2 Teel.   Cayennepfeffer
1 Teel.   Getrockneter Majoran
1/2 Teel.   Paprikapulver (edelsüß)
2 Essl.   Öl
H SPIESSE
500 Gramm   Putenbrustfilet als Putenschnitzel geschnitten
1 mittl.   Blaue Zwiebel
1     Rote Paprikaschote
1/2     Grüne Paprikaschote
10     Kirschtomaten
      Salz und Pfeffer
10     Holzspieße
2 Essl.   Olivenöl

Quelle

  Nach einem Rezept aus
  meine Familie & ich 01-2005
  Erfasst *RK* 18.01.2005 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Knoblauch abziehen und fein hacken. Orangensaft mit Honig, Knoblauch, Gewürzen und Öl mischen. Putenschnitzel abbrausen, trockentupfen. Quer zur Fleischfaser in lange, 1,5 cm breite Streifen schneiden. Fleisch mit dem Gewürz-Mix mischen und 15-30 Minuten marinieren lassen.

Zwiebeln in Spalten, Paprika in Stücke schneiden.

Putenstreifen wellenartig abwechselnd mit Zwiebelspalten, Paprikastücken und jeweils einer Kirschtomate auf die Holzspieße stecken, mit Salz und grob geschrotetem Pfeffer würzen.

(Grill-) Pfanne erhitzen. Spieße im Olivenöl auf jeder Seite bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten braten.

Anschließend die ‘Australische BBQ-Sauce’ (Extra-Rezept) mit etwas der obigen Marinade in einer Pfanne erhitzen, Spieße nebeneinander in die Sauce legen, Pfanne mit einem Deckel schließen, bei abgeschalteter Hitze ca. 5 Min. gar ziehen lassen. Die Sauce darf nicht mehr köcheln, sonst wird das Putenfleisch zu trocken.

Dazu gab es frischen Blattspinat und Kartoffelpüree.

Für den Blattspinat 1 blaue, in Spalten geschnittene Zwiebel in Bayrischem Olivenöl (braune Butter) andünsten und den zuvor blanchierten Blattspinat darin schwenken.

Anrichten:

Auf die Portionsteller ein Spinat-Bett geben, eine Portion Kartoffelpüree darauf setzen und darüber 2-3 Spieße platzieren. Mit etwas Sauce umgießen.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: AUSTRALISCHE BBQ-SAUCE
Kategorien: Grundrezept, Sauce, BBQ
Menge: 1 Rezept

Zutaten

120 Gramm   Zwiebeln
      Öl
1 Tasse   Wasser
50 ml   Ketchup
50 ml   Rotwein
1 Essl.   Worcestersauce
1 Essl.   Essig
1 Tasse   Kaffee; oder
1 Essl.   Instant-Kaffee
1 Essl.   Zucker
40 Gramm   Butter
2 Teel.   Zitronensaft
1/2 Teel.   Caynnepfeffer
      Pfeffer und Salz zum Abschmecken

Quelle

  kabel eins – Rosins Restaurants
  Erfasst *RK* 22.01.2010 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Zwiebeln putzen, fein würfeln und in Öl anschwitzen. Danach Wasser, Ketchup, Rotwein, Worcestersauce, Essig, Kaffee, Zucker, Butter und Zitronensaft hinzugeben. Langsam aufkochen lassen, Hitze reduzieren und für 10 bis 15 Minuten weiter kochen lassen.

Mit Cayenne, Pfeffer und Salz abschmecken.

=====

Perlhuhnpastete im Glas mit Gurken-Ingwer-Dip

In der 6. und zumindest in diesem Jahr letzten Folge von herzhaft und süß des Bayerischen Fernsehens hat Alfons Schuhbeck eine Perlhuhnpastete im Glas vorgestellt. Sie ist genau richtig für ein festtägliches Schmankerl oder Mitbringsel. Dazu hat er einen Gurken-Ingwer-Dip zubereitet.

Wenn mal davon absieht, dass die Herstellung der Farce in der Moulinette trotz Kühlung immer noch eine ziemliche Schmiererei ist, ist die Pastetenmasse eigentlich recht schnell zu machen. Dann nur noch die Masse mittels eines Dressiersacks (sehr gut geeignet sind Einmal-Spritzbeutel aus Plastikfolie) sorgfältig in die Sturzgläser füllen, verschließen und für eine Stunde ins Wasserbad stellen.

So sehen die Gläser nach einer Nacht im Kühlschrank aus:

Perlhuhnpastete im Glas, fertig gegart

Perlhuhnpastete im Glas, fertig gegart

Nach der Kühlung Glas öffnen und Pastete mit dem Rücken eines dünnen und schmalen Messers vorsichtig vom Rand lösen. Glas umdrehen und auf ein Brett aufschlagen, so dass die Pastete aus dem Glas gleitet.

In Scheiben schneiden und auf einem Romanoblatt und Wachteleirn anrichten:

Perlhuhnterrine mit Wachteleiern

Perlhuhnterrine mit Wachteleiern

Dazu gab es A. Schuhbecks Gurken-Ingwer-Dip:

Perlhuhnterrine, angerichtet mit Dip

Perlhuhnterrine, angerichtet mit Dip

Es hat extrem gut geschmeckt, auf Alfons Schuhbeck ist eben Verlass.

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: PERLHUHNPASTETE IM GLAS
Kategorien: Vorspeise, Pastete, Geflügel
Menge: 2 Sturzgläser à 280 g

Zutaten

1/2 Essl.   Getrocknete Totentrompeten
100-120 Gramm   Gekochter Hinterschinken vom Schwein
40 Gramm   Pistazien, grob gehackt
200 Gramm   Perlhuhnbrust, eiskalt
      Salz
200 Gramm   Sahne, eiskalt
1     Espressolöffel Cognac
1-2 Teel.   Mandellikör
1 Teel.   Abrieb einer unbehandelten Orange
H GEWÜRZMISCHUNG
1     Lorbeerblatt
1     Espressolöffel Pfeffermischung
      – (weiß, schwarz, grün); ganze Körner
1     Espressolöffel Pimentkörner
  Wenig   Frischer Ingwer
1 Prise   Zimt
1 Prise   Chiliflocken
1 Prise   Thymian, getrocknet
1     Gewürznelke
1/2-1     Espressolöffel frisch geriebene Muskatnuss

Quelle

  Nach einem Rezept von
  BR-Online – herzhaft & süß, Folge 6: Weihnachtsgeschenke
  Koch: Alfons Schuhbeck
  Erfasst *RK* 20.12.2009 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Die Totentrompeten in Wasser aufkochen, vom Herd nehmen und 10 Minuten ziehen lassen. Auf einem Sieb abgießen, abtropfen lassen und nicht zu klein hacken. Schinken in 0,5 cm große Würfel schneiden und mit den Pistazien und Totentrompeten vermischen.

In den Backofen auf die untere Einschubleiste ein tiefes Blech oder Reine schieben, 1 cm hoch Wasser einfüllen und auf 100°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Zutaten für die Gewürzmischung gut mörsern.

Die Perlhuhnbrust in Würfel schneiden, kräftig salzen und zusammen mit der Sahne für ca. 5 Minuten in den Tiefkühler stellen, bis das Fleisch kurz vor dem Gefrieren, aber noch nicht angefroren ist. In einen Blitzhacker (Moulinette) geben, Cognac und Mandellikör dazu geben, die gemörserte Gewürzmischung und den Orangenabrieb dazu geben und nach und nach die eiskalte Sahne hinein mixen, bis eine glatte, glänzende Masse entstanden ist. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.

Die Farce mit Schinken, Pistazien und Totentrompeten mischen, in einen Dressierbeutel ohne Tülle füllen und gleichmäßig bis etwa 1 cm unter den Rand in Weckgläser (Sturzgläser) spritzen, das Glas auf einem Küchentuch etwas klopfen und mit dem Deckel verschließen. In das Wasserbad stellen, in 1 Stunde darin durchgaren, auskühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren. Dort hält sie sich etwa 2 Wochen.

Zum Servieren stürzen, dabei mit einem kleinen Messer oder Löffelstiel den Rand lösen und die Pastete in Scheiben schneiden.

=====

Und hier noch das Rezept für den Gurken-Ingwer-Dip:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: INGWER-GURKEN-DIP
Kategorien: Grundrezept, Dip
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1/4     Salatgurke
      Salz
1 Teel.   Frischer Ingwer, fein gehackt
      – im Original: eingelegter Ingwer
100 Gramm   Frischkäse
50 Gramm   Crème fraîche
      – im Original: Sauerrahm
1 Essl.   Frisch geschnittene Petersilie
      – im Original: Frisch geschnittener Kerbel
1 Prise   Chiliflocken, mild
1 Messersp.   Orangenabrieb
1 Messersp.   Limettenabrieb

Quelle

  Nach einem Rezept aus
  BR-Online – herzhaft & süß, Folge 6: Weihnachtsgeschenke
  Koch: Alfons Schuhbeck
  Erfasst *RK* 20.12.2009 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Die Gurke längs halbieren, mittels eines Löffels das Kernhaus herauskratzen und mit einem scharfen Messer in 3 bis 4 mm dicke Würfelchen schneiden, in Salzwasser 1 Minute kochen, in kaltem Wasser abschrecken und auf einem Sieb abtropfen lassen.

Den Ingwer in sehr kleine Würfel schneiden.

Frischkäse und Crème fraîche verrühren, Gurkenwürfel, Ingwer und Petersilie hinein rühren und mit Salz, Chiliflocken, Orangen- und Limettenabrieb würzen.

=====

Ente mit Klößen und Rotkrautsalat

Tim Mälzer hat unlängst in seiner TV-Sendung Tim Mälzer kocht in der ARD eine gebratene Ente vorgestellt. Er hat sie zusammen mit Kartoffeln in einem Bräter gebraten und mit Grünkohl serviert.

Wir haben die Ente lediglich mit Thymian und Knoblauch gefüllt, in einer Pfanne angebraten und auf dem Rost des Backofens fertiggebraten.

Ente im Ofen

Ente im Ofen

Sie ist schon fast fertig!

Ente fertig gebraten

Ente fertig gebraten

So kam sie aus dem Backofen und wartete auf den Pathologen, der sie sezieren sollte.

Portion der Ente mit Kartoffelklößen und Rotkrautsalat

Portion der Ente mit Kartoffelklößen und Rotkrautsalat

Wir haben sie mit fränkischen Kartoffelklößen und mit dem bei uns bereits bewährten Rotkrautsalat nach Bollis Rezept (s.u.) verspeist.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: GEBRATENE ENTE
Kategorien: Geflügel, Ente
Menge: 4 Personen

Zutaten

1     Ente (küchenfertig, ca. 2 kg)
      Salz
1     Knoblauchknolle
5 Essl.   Öl
5 Stiele   Thymian

Quelle

  Nach einem Rezept aus
  ARD – Tim Mälzer kocht, 14.11.2009
  Erfasst *RK* 14.11.2009 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

1. Ente innen und außen salzen. Knoblauchknolle quer halbieren und mit dem Thymian in die Ente geben. Die Keulen mit Küchengarn zusammenbinden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Ente an den Seiten (nicht auf der Brustseite) hellbraun anbraten.

Im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene ca. 1 Stunde auf dem Backofenrost braten.

Dazu fränkische Kartoffelklöße und Rotkrautsalat nach Bollis Rezept.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: ROTKRAUTSALAT
Kategorien: Salat
Menge: 2 Personen

Zutaten

300 Gramm   Rotkraut
1     Apfel
1     Schalotte
1/2-1     Orange; den Saft
2 Essl.   Olivenöl
1 Essl.   Weißweinessig
      Salz, Pfeffer
2 Teel.   Wildpreiselbeeren (aus dem Glas)

Quelle

  Frei nach einem Rezept von Bolli’s Kitchen
  Erfasst *RK* 02.12.2007 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Vom Rotkohl die äußeren Blätter entfernen und von der Spitze aus in etwa 2 mm dünne Scheiben schneiden. In Ringe teilen. Diese mit der sehr fein geschnittenen Schalotte und dem Apfel in eine Salatschüssel geben und mit etwas Orangensaft beträufeln. Kühl stellen und ziehen lassen.

Mit Essig und Öl anmachen, die Wildpreiselbeeren, den restlichen Orangensaft dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gut vermischen und nochmals ziehen lassen.

=====

Wildentenkeulen in Traubensahne

Bei der Suche nach einem Rezept für Wildentenkeulen hat unsere Rezeptverwaltung trotz einem Rezeptbestand von ca. 60.000 selbsterfassten Rezepten kein einziges Rezept ausgeworfen.

Wir haben dann notgedrungen auf ein Rezept mit Flugenten zurückgegriffen. Bei der Vorbereitung mussten wir feststellen, dass das gespeicherte Rezept unvollständig war, d.h. einige Zutaten kamen in der Zubereitung gar nicht zum Einsatz. Eine Google-Recherche zeigte wieder einmal, dass die ganzen Foren, Rezeptdatenbanken, Newsgroups-Poster – übrigens auch ich ;-) – usw. meist ohne nachzudenken voneinander abschreiben, weil fast alle Treffer auf das selbe, unvollständige Rezept verwiesen..

Bei Geflügel-Wagner wurden wir fündig. In deren Rezept wurden wenigstens alle aufgeführten Zutaten gebraucht.

Herausgekommen ist letztlich folgendes Rezept.

Wildentenkeulen in Traubensahne und Spätzle

Wildentenkeulen in Traubensahne und Spätzle

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: WILDENTENKEULEN IN TRAUBENSAHNE
Kategorien: Geflügel, Ente
Menge: 2 Personen

Zutaten

2     Wildentenkeulen
H MARINADE
1 Zweig   Thymian
1 Zweig   Rosmarin
3 cm-Stück   Ingwer
2 Essl.   Olivenöl
      Pfeffer
1/2     Limette; den Saft
H TRAUBENSAHNE
1     Schalotte
250 ml   Hühnerbrühe
1/8 Ltr.   Sahne
200-400 Gramm   Kernlose Weintrauben
      Mehlbutter
      Salz und Pfeffer
1 Schuss   Sherry

Quelle

  Nach einem Anregung von
  http://www.gefluegel-wagner.de
  Erfasst *RK* 24.05.2009 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Die Entenkeulen mindestens 1/2 Tag vor der Zubereitung mit den Zutaten für die Marinade in einen Gefrierbeutel geben und kalt stellen.

Das ausgebratene Fett bis auf 1-2 EL in eine Schüssel geben.

Die Keulen salzen und in einer Pfanne von beiden Seiten braun anbraten, dann im Backofen auf dem Rost bei 160°C langsam gar braten und immer wieder mit dem Bratfett bepinseln. Das dauert ca. 40 Minuten.

Im Restfett in der Pfanne eine feingeschnittene Schalotte glasig anbraten, mit Hühnerbrühe ablöschen und auf die Hälfte einreduzieren. Sahne und die Kräuter der Marinade dazugeben und ca. 5 Min. köcheln lassen. Thymian und Rosmarin entfernen und die Sauce in einen kleinen Topf geben. Sauce mit einem Mixstab pürieren und nach Bedarf mit etwas Mehlbutter binden.

Die Trauben zugeben, heiß werden lassen, aber nicht mehr kochen. Mit einem Schuss Sherry und event. mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die gebratenen Entenkeulen zusammen mit der Soße anrichten.

Dazu handgeschabte Spätzle und Salat.

=====

Gänsekeulen Normandie

Im TK-Schrank fand sich noch eine Packung Gänsekeulen. Sie wurden nach einem Rezept aus essen & trinken für jeden Tag zubereitet.

Gänsekeulen mit Tymianäpfel vor dem Garen

Gänsekeulen mit Thymianäpfel vor dem Garen

So sahen die Gänsekeulen in der ‘Blauen Emma’ vor dem Garen der Äpfel aus.

Gänsekeulen Normandie mit Thymianäpfel und Kartoffelknödel

Gänsekeulen Normandie mit Thymianäpfel und Kartoffelknödel

Und so mit Kartoffelknödeln als Beilage.

Resumée: Keulen und Sauce waren sehr gut, den Thymian hat man allerdings im Apfelgeschmack kaum ausmachen können – vermutlich beinhaltet er im Garten überwintert im zeitigen Frühjahr noch nicht genug ätherische Öle.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: GÄNSEKEULEN NORMANDIE
Kategorien: Geflügel, Gans
Menge: 2 Personen

Zutaten

2     Gänsekeulen (à ca. 400 g)
      Salz und Pfeffer
2 klein.   Zwiebeln
400 ml   Lieblicher Cidre
2     Säuerliche Äpfel (à 150 g, z.B. Braeburn)
4 Stiele   Thymian
4-6     Wacholderbeeren
1 Teel.   Zucker

Quelle

  Nach essen & trinken für jeden Tag 11/2006
  Erfasst *RK* 11.11.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Gänsekeulen mit Salz und Pfeffer würzen. Im heißen Bräter auf der Hautseite bei mittlerer Hitze 8-10 Min. anbraten, damit das Fett austreten kann. Keulen wenden und von der anderen Seite ebenso anbraten.

Zwiebeln schälen, längs vierteln, zu den Gänsekeulen geben und 1 Min. mitbraten. Fett abgießen, 200 ml Cidre zu den Keulen gießen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad auf einem Rost auf der 2. Schiene von unten 50 Min. braten (Umluft nicht empfehlenswert).

Inzwischen die Kerngehäuse der Äpfel ausstechen und Thymianstiele in die Äpfel stecken. Wacholderbeeren mit einer großen Messerklinge andrücken. Nach 50 Min. Garzeit Äpfel in den Bräter setzen, Zucker darüber streuen, 200 ml Cidre und die Wacholderbeeren zugeben und weitere 20-25 Min. mitbraten.

Keulen und Äpfel sofort servieren.

Dazu Kartoffelknödel.

=====

Balsamico-Rosenkohl mit Putenstreifen und Kartoffelpüree

Nachdem mir mein morsches Gebein 2008 ziemlich übel mitgespielt hat, versuche ich es nun so langsam wieder zu sortieren. Es läßt sich sehr bitten, aber immerhin sieht man jetzt endlich einen kleinen Silberstreif am Horizont – manchmal wäre es eben doch nicht schlecht, noch einmal zwanzig zu sein, aber gut Ding will Weile haben ;-)

Da ich in meiner Bewegung wegen einer – gelinde ausgedrückt – recht schmerzhaften Schulter noch ziemlich eingeschränkt bin, kann ich leider immer noch keinen großen Aufwand treiben. Dieses Gericht habe ich deshalb mit TK-Rosenkohl zubereitet, es erleichtert die Dinge doch wesentlich.

Der Balsamico passt prima zum Rosenkohl. Da ich im Allgemeinen nicht so verschwenderisch mit diesem Produkt umgehe – es passt ja nun wirklich nicht überall, auch wenn man ständig damit konfrontiert ist (wie haben unsere Vorfahren nur ohne diese Zutat und trotzdem gut kochen können) – eine angenehme Überraschung.

Balsamico-Rosenkohl mit Putenstreifen und Kartoffelpüree

Balsamico-Rosenkohl mit Putenstreifen und Kartoffelpüree

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: BALSAMICO-ROSENKOHL MIT PUTENSTREIFEN UND KARTOFFELPÜREE
Kategorien: Geflügel, Pute, Gemüse
Menge: 2 Personen

Zutaten

400 Gramm   Rosenkohl
      Salz, Pfeffer, Muskatnuss
500 Gramm   Kartoffeln
1 klein.   Zwiebel
250 Gramm   Putenschnitzel
1 Essl.   Öl
1/2 Teel.   Brauner Zucker
2 Essl.   Balsamico-Essig
100 ml   Milch

Quelle

  kochen & genießen LECKER Januar/Februar 09
  Erfasst *RK* 03.02.2009 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Rosenkohl putzen, waschen und zugedeckt in wenig Salzwasser ca. 15 Minuten garen. Kartoffeln schälen, waschen, grob würfeln und zugedeckt in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten kochen.

Inzwischen Zwiebel schälen und fein würfeln. Fleisch abspülen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch darin bei starker Hitze 3-4 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Herausnehmen.

Rosenkohl abtropfen lassen. Zwiebel und Rosenkohl im Bratöl unter Wenden ca. 3 Minuten braten. Mit Zucker bestreuen und 2-3 Minuten weiterbraten. Essig, 1/8 Ltr. Wasser und Fleisch zugeben und 5 Minuten offen köcheln. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kartoffeln abgießen. Milch zugießen und alles zerstampfen. Mit Salz und Muskat abschmecken. Alles anrichten.

Portion ca. 400 kcal

=====

Hähnchenkeulen Paëlla-Art

‘Paëlla-Art’ klingt nach der berühmten spanischen Reispfanne. Dabei ist bei diesen Rezept überhaupt kein Reis dabei. Stattdessen kommen Linsen zum Einsatz. Aber auch sonst unterscheidet sich das Gericht doch ziemlich von einer Paëlla.

Hähnchenkeulen Paëlla-Art

Hähnchenkeulen Paëlla-Art

Alb Leisa (Alb-Linsen)

Statt den im Originalrezept vorgeschlagenen Pardina-Linsen haben wir Alb-Leisa (Linsen von der Schwäbischen Alb) genommen. Sie sind in etwa mit den franz. Le-Puy-Berglinsen vergleichbar.

Da sie in der gehobenen Gastronomie derzeit eine regelrechte Renaissance erfahren (u.a. hat auch Vincent Klink schon mit ihnen gekocht), gehören sie mit fast 10€/kg nicht gerade zu den preiswertesten Linsen auf dem Markt. Aber man gönnt sich ja sonst nichts ;-)

Geschmeckt hat es uns sehr gut, wenn auch die verwendete feurig-scharfe Chorizo nicht ganz so optimal dazu passte, weil sie das Gericht etwas dominiert hat.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: HÄHNCHENKEULEN PAËLLA-ART
Kategorien: Geflügel, Huhn
Menge: 4 Personen

Zutaten

8 klein.   Hähnchenunterkeulen (à ca. 85 g)
8     TK-Garnelen (geschält, aufgetaut)
2-3 Teel.   Paprikapulver, edelsüß
  Etwas   Chiliflocken, gemahlen
2     Knoblauchzehen
3 cm-Stück   Ingwer, in feinen Scheiben
4 Essl.   Öl
H WEITERHIN
2     Zwiebeln
2     Knoblauchzehen, fein gehackt
100 Gramm   Staudensellerie
200 Gramm   Karotten
120 Gramm   Chorizo (oder Cabanossi)
3 Essl.   Öl
200 Gramm   Alb-Linsen oder Le-Puy-Berglinsen
      – im Orginal: Pardina-Linsen
500 ml   Heiße Gemüsebrühe
1 Teel.   Paprikapulver, rosenscharf
1/2 Dose   Safranfäden (0,05 g)
12     Kirschtomaten
      Salz und Pfeffer aus der Mühle

Quelle

  Nach essen & trinken für jeden Tag 11/2006
  Erfasst *RK* 19.01.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Ingwer, Knoblauchzehen, Öl, Paprika und Chiliflocken zu einer Marinade vermischen und in einem Gefrierbeutel mit den Hähnchenkeulen gut vermischen und ein paar Stunden, event. auch über Nacht marinieren lassen.

Zwiebeln fein würfeln. Staudensellerie putzen und in 1 cm dicke Stücke schneiden. Karotten schälen und 1 cm groß würfeln. Chorizo in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.

2 El Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Chorizo darin auf beiden Seiten 1 Min. anbraten. Zwiebeln, Sellerie und Karotten 2 Min. mitbraten. Linsen abspülen und zugeben, Knoblauch hinzufügen. Brühe und 1 TL Rosenpaprikapulver zugeben, zugedeckt aufkochen und bei kleiner Hitze 30 Min. quellen lassen.

Hähnchenkeulen aus dem Gefrierbeutel herausnehmen, salzen, auf ein gefettetes Blech legen und im heißen Ofen bei 200°C (Umluft 180°C) auf der 2. Schiene von unten solange braten, bis sie schön gebräunt sind. Das dauert ca. 35 Min. Danach Hitze abschalten und die marinierten Garnelen mit auf das Blech geben und ca. 5 Minuten mit der Resthitze garen.

Safran in 4 EL heißem Wasser einweichen. Safran unter die Linsen mischen, salzen und pfeffern. 1 El Öl in einer Pfanne erhitzen, Kirschtomaten darin braten, bis sie aufplatzen.

Tomaten, Hähnchenkeulen und Garnelen unter das Gemüse mischen.

=====