Kategorie-Archiv: Pasta

Gefüllte Muschelnudeln

Dieses Rezept von Tim Mälzer sollte schon lange nachgekocht werden, erst fehlten die passenden Nudeln und später der Enthusiasmus, wie das mitunter so geht. Nun kam – oh Wunder – einmal alles zusammen.

Die Muschelnudeln brechen leider sehr leicht, es ist gar nicht so einfach, sie unversehrt zu füllen. Übrigens hat auch Tim Mälzer gleich die doppelte Menge Nudeln gekocht, um für sein Gericht genügend intakte Muscheln übrig zu haben.

So sahen sie vor dem Gratinieren aus:

Gefüllte Muschelnudeln vor dem Gratinieren

Gefüllte Muschelnudeln vor dem Gratinieren

Bis auf den Fenchel, den nicht jeder mag, habe ich mich an Tim’s Angaben gehalten.

Und so sahen sie nach dem Gratinieren aus:

Gefüllte Muschelnudeln nach dem Gratinieren

Gefüllte Muschelnudeln nach dem Gratinieren

Leider kommt das Ergebnis nach dem Überbacken optisch nicht mehr wie gewünscht heraus. Geniessen ist eine Sache, Fotografieren eine andere – wie auch immer, man hat es gut essen können ;-)

Den Fenchel in Tim Mälzers Originalrezept habe ich durch Chicoree ersetzt, welcher ganz gut zu den gefüllten Muscheln passte.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: GEFÜLLTE MUSCHELNUDELN
Kategorien: Nudeln, Gefüllt
Menge: 4 Portionen

Zutaten

20 Gramm Butter
20 Gramm Mehl
4 Essl. Pernod
500 ml Milch
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
Muskatnuss (frisch gerieben)
12 groß. Muschelnudeln (Conchiglioni)
1 Scheibe Toastbrot
1-2 Essl. Fenchelsaat
250 Gramm Gemischtes Hack
1/2 Teel. Chiliflocken
40 Gramm Fein geriebener Parmesan
1 Ei (Kl. M)
2 Essl. Olivenöl
125 Gramm Mozzarella

Quelle

Nach ARD – Tim Mälzer kocht, 24.04.2010
So schmeckt Italien!
Erfasst *RK* 25.04.2010 von
Ulli Fetzer

Zubereitung

Für die Béchamelsauce Butter in einem Topf schmelzen. Mehl zugeben und unter Rühren 5 bis 6 Minuten farblos andünsten. Mit Pernod ablöschen, die Hälfte der Milch zugießen und unter ständigem Rühren aufkochen.

Die restliche Milch zugießen, erneut unter Rühren aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und die Sauce 20 bis 30 Minuten bei milder Hitze einkochen lassen. Dabei ab und zu umrühren.

Inzwischen Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. In einem Sieb abgießen und etwas abkühlen lassen.

Für die Hackmasse Toastbrot entrinden und in kleine Stücke zupfen. Fenchelsaat im Mörser grob zerstoßen. Hack, Toastbrot, Fenchelsaat, Chiliflocken, Parmesan und Ei mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Eine Auflaufform mit 2 El Olivenöl ausreiben. Die Hackmasse in die Nudeln füllen und nebeneinander in die Auflaufform setzen.

Die Béchamelsauce zugeben und mit Mozzarella belegen. Im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene 25 bis 30 Minuten goldbraun überbacken.

Mit gebratenem Fenchel anrichten.

Ilka: Statt Fenchel Chicorée genommen.

Zubereitungszeit: 1,25 Stunden

=====

Penne mit zweierlei Lachs

Ein ähnliches Rezept, nämlich Bandnudeln mit zweierlei Lachs ist →hier nachzulesen. Es ist relativ schnell und problemlos anzufertigen und schmeckt sehr gut. Bei uns gibt es dieses Pastagericht öfters.

Diesmal haben wir keinen Räucherlachs, sondern Stremellachs verwendet, weil der Räucherlachs oftmals einen starken Räuchergeschmack hat, der uns nicht so sehr zusagt.

Penne mit zweierlei Lachs

Penne mit zweierlei Lachs

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: PENNE MIT ZWEIERLEI LACHS
Kategorien: Pasta, Fisch
Menge: 2 Personen

Zutaten

350 Gramm   Lauch
1     Limette
400 ml   Schlagsahne
200 Gramm   Stremellachs
250 Gramm   Rohes Lachsfilet (TK)
      Salz
250 Gramm   Penne rigate
      Grob gemahlener schwarzer Pfeffer

Quelle

  Frei nach Essen & Trinken
  Erfasst *RK* 12.09.2010 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Den Lauch putzen und nur das Weiße und Hellgrüne in 1/2 cm dünne Ringe schneiden. In einem Durchschlag unter kaltem Wasser gründlich abspülen und abtropfen lassen. Die Limettenschale dünn abreiben, mit der Schlagsahne in einen kleinen Topf oder Sauteuse geben und auf die Hälfte einreduzieren.

Den Stremellachs in 1 cm breite Streifen schneiden. Das Lachsfilet quer in 1/2 cm breite Streifen schneiden. Die abgeriebene Limette auspressen und die rohen Lachsfiletstreifen mit 2 El Limettensaft beträufeln und mit wenig Salz bestreuen.

Eine große Schüssel mit etwas Wasser füllen und im Mikrowellenherd zum Kochen bringen um die Schüssel gut anzuwärmen.

Die Penne entsprechend der Packungsbeilage (normalerweise 8-10 Minuten) kochen.

Inzwischen die Porreeringe in leicht gesalzenes Wasser geben und 4-5 Minuten blanchieren.

Jetzt muss alles sehr schnell gehen: Porree und Penne abgießen und etwas abtropfen lassen, beides mit dem frischen Lachs und dem Stremellachs in die vorgewärmte (natürlich zuvor ausgeleerte) Schüssel schichten und mit Pfeffer kräftig würzen.

Die reduzierte Sahne dazugießen und alle Zutaten mit zwei großen Löffeln gut mischen (der rohe Lachs wird durch die Hitze der Nudeln schnell gar).

Sofort auf vorgewärmten tiefen Tellern servieren.

=====

Spiralnudeln mit Ricottabällchen und Tomatensauce

Noch ist ja Fastenzeit, aber bei diesem Gericht hat man kein bißchen das Gefühl man würde fasten, ganz im Gegenteil. Obwohl vegetarisch, fehlt das Fleisch überhaupt nicht, der Käse und die Nüsse (ich habe Cashewkerne statt der Pinienkerne genommen) in den Bällchen sind ein Gaumenschmaus.

Leider habe ich keine Ricotta bekommen und mußte auf Magerquark zurück greifen, den ich sehr gut ausgepresst habe, die Bällchen waren zufrieden, wir auch :-)

Spiralnudeln mit Ricotta-Bällchen

Spiralnudeln mit Ricotta-Bällchen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: SPIRALNUDELN MIT RICOTTA-BÄLLCHEN UND TOMATENSAUCE
Kategorien: Nudeln, Vegetarisch, Einfach
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H BÄLLCHEN
20 Gramm Pinienkerne
300 Gramm Ricotta
40 Gramm Semmelbrösel
50 Gramm Parmesan
H NUDELN UND SOSSE
1 Aubergine
350 Gramm Gemelli-Nudeln (oder andere Spiralnudeln)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
4 Essl. Olivenöl
2 Dosen Stückige Tomaten (à 400 g Einwaage)
4 Grüne Kardamomkapseln
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
Zucker
1/2 Bund Basilikum

Quelle

Brigitte Rezept
Erfasst *RK* 25.03.2010 von
Ilka Spiess

Zubereitung

Für die Bällchen:

Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldgelb rösten. Ricotta, Semmelbrösel, geriebenen Parmesan und abgekühlte Pinienkerne verrühren. Daraus etwa 20 walnussgroße Bällchen formen und kalt stellen.

Für Nudeln und Soße:

Aubergine putzen, abspülen, trocken tupfen und in Scheiben schneiden. Scheiben auf ein Küchentuch legen, salzen und 20 Minuten stehen lassen. Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser bissfest kochen, abgießen und in einem Sieb abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein würfeln. 1 EL Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Tomaten mit Flüssigkeit und Kardamomkapseln dazugeben und alles bei kleiner Hitze etwa 5 Minuten einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Aubergine trocken tupfen und portionsweise in 2 EL Öl in einer beschichteten Pfanne braun braten. Zur Tomatensoße geben. Ricotta- Bällchen im restlichen Öl etwa 1 Minute rundherum anbraten. Kardamomkapseln aus der Soße nehmen. Nudeln und Auberginen- Tomatensoße mischen und die Ricotta-Bällchen darauf anrichten. Basilikum abspülen, trocken schütteln, die Blätter in Streifen schneiden und darüber streuen.

Auf die Aubergine habe ich übrigens total verzichtet, das mußte ich nicht in der Sauce haben, klar und ohne Schnörkel nur mit Kardamom – der übrigens ganz prima in die Sauce passte – war völlig ausreichend.

=====

Linsen und Spätzle

Heute gab es einer meiner Leibspeisen: das schwäbische Nationalgericht Linsen und Spätzle. Die obligatorisch dazu gehörenden Saitenwürschtle (Wiener, Frankfurter) brauchen nicht extra erwähnt zu werden.

Linsen und Spätzle, das schwäbische Nationalgericht

Linsen und Spätzle, das schwäbische Nationalgericht

Ehrensache, dass (bis auf die Würste) alles selbst gemacht wurde, also kein Linsengemüse aus der Dose und keine Spätzle aus der Tüte bzw. der Kühltheke.

Herrlich hat es geschmeckt – und zwar ohne Senf zu den Saiten, auf den manche – meist Nichtschwaben – einfach nicht verzichten wollen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: LINSEN UND SPÄTZLE
Kategorien: Teigwaren, Spätzle, Linsen, Wurst
Menge: 2 bis 3 Personen

Zutaten

250 Gramm   Linsen
1/2     Karotte
2 Essl.   Butterschmalz
2-4 Essl.   Mehl
      Salz und Pfeffer
1-2 Essl.   Essig
4-6     Saitenwürstle (1 Paar pro Portion)
H FÜR DIE SPÄTZLE
250 Gramm   Weizendunst (Spätzlemehl)
      – zur Not tut es auch das 405er Universalmehl
3-4     Eier, je nach Größe und verwendetem Mehl
      Milch, nach Bedarf
      Salz
1 Prise   Muskat

Quelle

  Mein Standardrezept
  Erfasst *RK* 21.08.2001 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Linsen verlesen, über Nacht einweichen und am folgenden Tag in frischem Wasser zusammen mit der geputzten und in sehr kleine Würfel geschnittenen Karotte gar kochen (bei meiner Linsensorte dauerte das ca. 20 Minuten).

Wer will, kocht die Linsen mit etwas klein geschnittenem, angebratenem, magerem geräuchertem Bauchspeck, in dem man eine klein geschnittene Zwiebel glasig werden ließ.

Das Butterfett erhitzen, das Mehl darin goldbraun rösten. Mit Kochsud der Linsen ablöschen. Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Hälfte der Essigmenge darunter mischen und gut 10 Minuten köcheln lassen. Linsen zugeben und eventuell nochmals würzen.

Saitenwürstchen einlegen und noch einige Minuten leise köcheln lassen. Vorsicht, dass die Würste nicht aufplatzen!

Kurz vor dem Servieren die Linsen je nach Gusto mit Essig abschmecken.

Mit Spätzle und Saitenwürstchen servieren.


Wer nicht weiß, wie man Spätzle selbst machen kann, voilà:

Für die Spätzle das Mehl in eine Rührschüssel geben, zunächst nur 3 Eier aufschlagen und auf das Mehl geben. Mit den Knethaken eines Handrührgeräts gut verrühren. Es muss sich ein homogener, aber sehr zäher Teig ergeben. Gegebenenfalls noch ein weiteres Ei und/oder Milch hinzugeben, bis die erwünschte Konsistenz erreicht ist. Falls er zu flüssig ist, noch etwas Mehl hinzugeben. Mit Salz und Muskat würzen. Den Teig zudecken und mindestens 1 Stunde ruhen lassen.

In einem großen Topf reichlich (Salz-)Wasser zum Kochen bringen. Jeweils eine Portion Teig in eine Spätzlepresse geben und in das kochende Salzwasser drücken. Sobald die Spätzle an die Oberfläche kommen, sind sie fertig und werden mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser gehoben. Danach wird die nächste Portion auf dieselbe Weise gegart.

Statt der Spätzlepresse kann man die Spätzle natürlich auch vom Brett schaben oder ein anderes Tool benutzen.

=====

Tagliatelle mit Bacon und Zwiebeln

Es war mal wieder Resteverwertung angesagt. Von unseren Tagliatelle mit Hähnchen-Steinpilz-Ragout blieben noch etwas Tagliatelle übrig. Im Kühlschrank wartete noch eine Packung Bacon auf angemessene Entsorgung.

Also, Bacon in feine Streifen schneiden, in etwas Öl ausbraten, eine Zwiebel im Speckfett Farbe nehmen lassen, Tagliatelle kurz mit anwärmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Frühlingszwiebelringen bestreuen.

Voilà….

Tagliatelle mit Bacon und Zwiebeln

Tagliatelle mit Bacon und Zwiebeln

Es hat sehr gut geschmeckt.

Tagliatelle mit Hähnchen-Steinpilz-Ragout

In einem älteren ‘essen & trinken’-Heft ist uns das Rezept ‘Linguine mit Poularden-Steinpilz-Ragout’ aufgefallen. Da es relativ schnell vor- und zuzubereiten ist, kam es uns in Anbetracht der gegenwärtigen Umstände gerade recht.

Tagliatelle mit Hähnchen-Steinpilz-Ragout

Tagliatelle mit Hähnchen-Steinpilz-Ragout

Sehr lecker. Prädikat empfehlenswert!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: TAGLIATELLE MIT HÄHNCHEN-STEINPILZ-RAGOUT
Kategorien: Teigwaren, Geflügel, Pilze
Menge: 4 Personen

Zutaten

20 Gramm Getrocknete Steinpilze
500 Gramm Tagliatelle
Salz
400 Gramm Hühnerbrust
4 Essl. Olivenöl
Pfeffer
150 ml Geflügelfond
250 ml Schlagsahne
1 Essl. Rosa Pfefferkörner
2 Essl. Hägenmark
150 Gramm Saure Sahne
3 Stiele Glatte Petersilie

Quelle

Nach: essen & trinken
Erfasst *RK* 04.12.2003 von
Ulli Fetzer

Zubereitung

Steinpilze im Mixer fein mahlen. Tagliatelle in kochendem Salzwasser sehr bißfest garen, abgießen.

Fleisch in feine Streifen schneiden. Das Öl erhitzen, das Fleisch darin goldbraun braten, salzen und pfeffern. Steinpilze, Geflügelfond, Sahne, rosa Pfeffer und Hägenmark zugeben. Alles aufkochen lassen, Tagliatelle zugeben und alles bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten leise kochen lassen. Saure Sahne unterrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In tiefen Tellern anrichten und mit abgezupften Petersilienblättern garniert servieren.

Zubereitungszeit: 25 min.

=====

Tagliatelle mit Paprikasahne und Calamari

Vom Tagesrezept aus essen&trinken auf den Geschmack gekommen, ein sehr schönes Rezept für Liebhaber von Meeresfrüchten und Pasta. Leider konnten wir nur bereits geputzte Calamari auftreiben, so mußte es dann eben leider ohne die Tentakel gehen, die ich besonders mag, weil sie so schön knurpselig sind.

Tagliatelle hatten wir auch nicht im Haus, zum Selbermachen hatten wir gerade keine Lust. So haben wir stattdessen Fusilli tricolore genommen, die allerdings mit ihrem relativ starken Eigenschmack den zarten Geschmack der Paprikasahne etwas überdeckten.

Wie auch immer, ein unkompliziertes und wohlschmeckendes Pastagericht.

Calamari mit Pasta und Paprikasahne

Hier das Originalrezept aus essen & trinken:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: TAGLIATELLE MIT PAPRIKASAHNE UND CALAMARI
Kategorien: Teigware, Paprika, Calamari
Menge: 4 Portionen

Zutaten

800 Gramm   Sehr kleine Calamari
500 Gramm   Gelbe Paprikaschoten
150 Gramm   Zwiebeln
4 Essl.   Öl
125 ml   Trockener Weißwein
1/4 Ltr.   Fischfond
400 ml   Schlagsahne
      Salz und weißer Pfeffer
1 Bund   Frühlingszwiebeln
1/2 Bund   Basilikum
400 Gramm   Tagliatelle

Quelle

  Essen & Trinken März 2000
  Erfasst *RK* 27.03.2000 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Die Calamari putzen, dabei mit dem Finger die Tuben säubern und den Chitinstab entfernen. Von den Tentakeln Augen und Schnabel entfernen. Geputzte Calamari unter fließendem kalten Wasser abspülen und zwischen Küchentüchern trockenreiben. Abgedeckt kalt stellen.

Die Paprikaschoten vierteln, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebeln pellen und ebenfalls grob zerteilen. Beides in 2 El Öl bei milder Hitze ca. 5 Minuten ohne Farbe anschwitzen. Den Weißwein dazugießen und die Flüssigkeit vollständig einkochen lassen. Dann den Fischfond angießen und bei milder Hitze um die Hälfte einkochen lassen. Zuletzt die Sahne dazugießen, aufkochen und die Sauce 7-8 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Mit dem Schneidstab pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Frühlingszwiebeln putzen, weiße und hellgrüne Teile in schräge Scheiben schneiden. Basilikumblätter von den Stielen zupfen und grob hacken.

Die Tagliatelle nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen. Während die Nudeln kochen, die Calamari im restlichen Öl bei sehr starker Hitze unter ständigem Schwenken 2-3 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, in ein Sieb schütten und gut abtropfen lassen.

Tagliatelle abgießen und abtropfen lassen, mit der heißen Sauce und den Frühlingszwiebeln mischen. Die Calamari auf den Nudeln anrichten. Die Nudeln mit dem Basilikum bestreuen und sofort servieren.

=====

Pfannkuchen-Hackfleisch Ragout im Salatblatt

Es sind schon ein paar Jährchen ins Land gezogen seit Johann Lafer dieses leckere Gericht vorgestellt hat. Es ist als Resteverwertung für Pfannkuchen gedacht, schmeckt aber so unglaublich gut, daß ich die Pfannkuchen extra dafür backe. Ein Dauerbrenner auf meiner Speisekarte, der wunderbar in den Sommer passt.

Eigentlich sollte man aus dem Salat mit dem Hackfleisch zusammen Röllchen bilden und das ganze aus der Hand essen, ich finde den Eisbergsalat allerdings dafür etwas störrisch und esse das ganze mit Messer und Gabel, dem Geschmack hat es bisher noch nie geschadet.

Johann Lafer hatte noch Austernpilze dazu gegeben, die habe ich diesmal weggelassen.

Man könnte es mit einem knackigen Kopfsalat essen, wenn man gerne Röllchen machen möchte.

Den Koriander kann man durch Basilikum ersetzen – es gibt ja genug Leute die den gar nicht gerne mögen – ich habe heute einmal russisches Strauchbasilikum für einen Teil genommen, es ähnelt vom Geschmack dem Thai Basilikum, hat aber kleinere und noch etwas festere Blätter und passt ganz prima dazu.

Pfankuchen-Hackfleisch Ragout im Salatblat

Pfankuchen-Hackfleisch Ragout im Salatblat

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: PFANNKUCHEN-HACKFLEISCH RAGOUT IM SALATBLATT
Kategorien: Fleisch, Hack, Pfannkuchen, Resteverwertung
Menge: 4 Personen

Zutaten

2     Pfannkuchen
400 Gramm   Hackfleisch
40 Gramm   Pflanzenöl
1/2     Rote Paprikaschote, geschält, gewürfelt
100 Gramm   Junge Erbsen
1 Essl.   Knoblauch; fein gehackt
1 Essl.   Schalottenwürfel
      Salz
3 Essl.   Süße Chilisauce
      Chiligewürz
2 Essl.   Korianderkraut; fein gehackt
8 groß.   Blätter Eisbergsalat
      Rapsöl, kaltgepresst
      Weißer Balsamico-Essig
      Blattpetersilie; zum Garnieren

Quelle

  Nach Johann Lafer – Genießen auf gut Deutsch
  Erfasst *RK* 09.10.2001 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Pfannkuchen zusammenrollen und in Streifen schneiden.

Fleisch in heißem Pflanzenöl anbraten. Paprikawürfel, Erbsen und Knoblauch dazugeben, mitbraten. Schalottenwürfel und Chilisauce darunter rühren, alles mit Salz und Chili würzen. Pfannkuchenstreifen darunter heben und zuletzt das Korianderkraut hineinstreuen.

Salatblätter waschen und trockenschleudern. Blätter auf Tellern anrichten, mit Rapsöl beträufeln, mit Essig besprühen , etwas salzen.

Pfannkuchen-Hackfleisch-Ragout in den Salatblättern anrichten und mit Petersilienblättern garnieren.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Ein superschnell zubereitetes Gericht, vor allem dann, wenn man die Pfannkuchen schon im Vorrat hat.

=====

Pfankuchen-Hackfleisch Ragout im Salatblatt

Pfankuchen-Hackfleisch Ragout im Salatblatt

Nudelsalat mit Entenbrust

Fast möchte man sich ja wieder einmal etwas kühlere Temperaturen wünschen, so werden wir momentan von der Sonne verwöhnt. Aber wir wollen nicht klagen, lieber die Küche anpassen und Salate servieren wie diesen. Man kann die Zutaten schon vorbereiten und kurz vor dem Essen die Entenbrust braten, ein leichtes und unkompliziertes Essen für die Freunde asiatischer Küche.

Asiatischer Nudelsalat mit Entenbrust

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: NUDELSALAT MIT ENTENBRUST
Kategorien: Salat, Nudeln, Asiatisch, Picknick
Menge: 6 bis 8 Portionen

Zutaten

2     Entenbrustfilets (à ca. 250 g)
1 Teel.   Zerstoßener Szechuanpfeffer
      Salz
2 Essl.   Öl
200 Gramm   Zuckerschoten (Mangetout, Kefen)
200 Gramm   Chinakohl
200 Gramm   Mango
350 Gramm   Mie-Nudeln (Weizennudeln)
2 Essl.   Sesam
20 Gramm   Frischer Ingwer
1     Limette
2 Essl.   Sojasauce
2 Teel.   Grüne Currypaste
3 Essl.   Sweet Chilisauce
1 Essl.   Dunkles Sesamöl
10     Zitronenmelisse-Blätter

Quelle

  Nach essen & trinken August 2004
  Erfasst *RK* 04.08.2004 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Entenbrustfilets mit Szechuanpfeffer bestreuen und salzen. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Entenbrüste darin 6-7 Minuten bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun anbraten. Entenbrüste herausnehmen, in Alufolie wickeln und 10 Minuten ruhen lassen.

Zuckerschoten putzen, große Schoten halbieren. Zuckerschoten 2 Minuten in kochendem Wasser garen, abschrecken und abtropfen lassen. Chinakohlblätter einzeln vom Strunk lösen, waschen, abtropfen lassen und in feine Streifen schneiden. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein schneiden und fein würfeln.

Nudeln 4 Minuten in 2 Liter Wasser kochen, abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Nudeln, Zuckerschoten, Chinakohl und Mango in einer Schüssel mischen.

Sesam in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze leicht rösten, dabei öfter wenden. Ingwer schälen und hacken. Limettensaft auspressen und in eine kleine Schüssel gießen. Sojasauce, Currypaste, Chilisauce, Salz, Sesamöl, gerösteten Sesam und Ingwer zugeben und mit einem Schneebesen verrühren. Marinade über die Nudeln gießen, gut mischen und eventuell nachwürzen.

Entenbrüste aus der Folie nehmen und in dünne Scheiben schneiden. Zitronenmelisse in feine Streifen schneiden. Entenbrust auf dem Nudelsalat verteilen, mit Zitronenmelisse bestreuen.

Zubereitungszeit 45 Minuten

=====

Tagliatelle al Limone

Ein Gericht zieht das andere nach sich. Gestern hatte ich etwas zuviel frische Hähnchenbrust gekauft, die ich natürlich schnellstens zubereiten wollte. Eine Portion Pastateig hatte ich auch noch im Gefrierschrank, so war bei dem enorm heißen Tag heute das Essen relativ schnell zubereitet.

Die Pasta kann ich nur wärmstens empfehlen, sie hat enorm gut geschmeckt. Da hat sich auch wieder einmal meine Vorratshaltung der Zitronenschalen in Stücken bewährt, die ich immer im Gefrierschrank bereit halte. In feine Streifen geschnitten, gab sie der Pasta das gewisse Etwas.

Die Nudeln habe ich bewusst dicker ausgerollt als ich das sonst tue, sie wurden so richtig schön al dente. Der Gedanke dahinter hat mit einem Versuch zu tun, den ich morgen starten möchte, nämlich die Nudeln ganz knusprig auszubraten. Wenn man sie mit Spätzlemehl zubereitet hat, plustern sie sich ganz toll auf. Ich bin gespannt, ob sich der Durumgriess ähnlich verhält.

Tagliatelle al Limone

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: TAGLIATELLE AL LIMONE
Kategorien: Pasta, Geflügel, Huhn
Menge: 2 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Hähnchenbrustfilet
1     Zwiebel
2 Essl.   Olivenöl
      Salz und Pfeffer aus der Mühle
200 Gramm   Tagliatelle
      Zwiebeln
1/2 Teel.   Zucker
1 Essl.   Olivenöl
1/2 Teel.   Abgeriebene Bio-Zitronenschale
3-4 Essl.   Zitronensaft
150 ml   Gemüsebrühe
  Einige   Spritzer Tabasco
H FERTIG STELLEN
2 Essl.   Olivenöl
2 Essl.   Geriebenen Parmesan
2 Essl.   Mini Basilikum

Quelle

  Nach essen & trinken für jeden Tag Nr. 6
  Erfasst *RK* 27.05.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Hähnchenbrustfilet ca. 1,5 cm groß würfeln. 1 Zwiebel würfeln. Fleisch in 2 El heißem Olivenöl braun anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen.

Tagliatelle in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. 2 Zwiebeln und 1/2 Tl Zucker im Bratsatz und 1 El Olivenöl andünsten.

Abgeriebene Zitronenschale, Zitronensaft, Gemüsebrühe, etwas Salz, Pfeffer und einige Spritzer Tabasco zugeben und offen 3 Min. köcheln lassen. Fleisch zugeben, weitere 2 Min. köcheln lassen.

Nudeln abgießen, dabei etwas Kochwasser auffangen. 2 El Olivenöl und 2 El geriebenen Parmesan unter die Sauce rühren, evtl. nachwürzen. Nudeln untermischen, evtl. etwas Kochwasser zugeben. Mit 2 El grob gehacktem Basilikum oder Mini-Basilikum garniert servieren.

Ich habe die Nudeln aus Durum-Griess selbst hergestellt und etwas dicker als gewöhnlich ausgerollt, danach gut al dente gegart, schöner kerniger Biss!

=====

Dazu gab es einen Salat mit vielen frischen Kräutern aus dem Garten.

Salat mit Kräutern