Kategorie-Archiv: Wok

Rindfleisch und Gemüse aus dem Wok

Heute stellen wir ein schnelles Gericht zur Zubereitung im Wok vor. Eines Rezeptes bedarf es nicht, es kann beliebig abgewandelt werden!

Den Wok mit Erdnussöl aufheizen. Leider hatten wir nur einen Gusswok, das dauert etwas.

Rindfleischstreifen beim Braten im Wok

Rindfleischstreifen beim Braten im Wok

Rumpsteak in Streifen schneiden und mit etwas Ingwer im Wok anbraten. Man sieht geradezu, wie es dampft!

Mit Salz und Pfeffer würzen. Herausnehmen und warmstellen.

Gemüsestreifen beim Braten im Wok

Gemüsestreifen beim Braten im Wok

Karotten, Zwiebel, je 1/2 Schote roten, gelben, grünen Paprika in Streifen schneiden, Ingwer fein hacken. Alles im Erdnussöl anbraten, salzen, pfeffern. Mit Sojasauce und Teriyaki-Sauce ablöschen. Rindfleischstreifen wieder hinzugeben und kurz erwärmen. Abschmecken.

Mit Reis (wir bevorzugen Thai-Jasmin-Reis) anrichten.

Rindfleisch mit Gemüse aus dem Wok

Rindfleisch mit Gemüse aus dem Wok

Leider hatten wir kein Koriandergrün im Haus, so musste Petersilie herhalten.

Sehr lecker und schnell gemacht.

Blitzcurry mit Kürbis

Dieses Blitzcurry hat uns gleich angemacht, es geht relativ schnell und schmeckt gut.

Blitzcurry mit Kürbis

Blitzcurry mit Kürbis

Gegenüber dem Originalrezept haben wir Schweine- statt Putenschnitzel genommen. Noch ein wenig besser wäre Schweinefilet gewesen. Den Reis hat Ilka – wie bei den Arabern üblich – mit Kardamom gewürzt. Koriander haben wir leider keinen bekommen, unser asiatischer Supermarkt hatte schon zu. So haben wir auf Petersilie zurückgegriffen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: BLITZCURRY MIT KÜRBIS
Kategorien: Fleisch, Schwein, Gemüse
Menge: 4 Personen

Zutaten

1 Stange   Porree (Lauch); ca. 250 g
1/2     Hokkaido-Kürbis (ca. 500 g)
1     Rote Chilischote
1     Knoblauchzehe
4     Dünne Schweineschnitzel (ca. 500 g)
      - im Original: Putenschnitzel
1 Essl.   Öl
      Salz und Pfeffer aus der Mühle
1-2 Essl.   Currypaste
1 Dose   (400 ml) ungesüßte Kokosmilch
200 Gramm   Basmatireis
2     Kardamomkapseln
3-4 Stiele   Petersilie; im Original: Koriander

Quelle

  Nach: LECKER – kochen & genießen – Dezember 2008
  Erfasst *RK* 05.12.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Porree putzen, längs halbieren, waschen und fein schneiden. Kürbis abbürsten, in Spalten schneiden, entkernen und in Stücke schneiden (Schälen ist beim Hokkaido nicht notwendig). Chili putzen, längs halbieren, entkernen, waschen und sehr fein schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.

Fleisch waschen, trocken tupfen und in Stücke schneiden.

Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch darin unter Wenden 2-3 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Herausnehmen.

Für den Reis gut 400 ml Salzwasser aufkochen.

Porree und Kürbis im Bratfett unter Rühren anbraten. Knoblauch und Chili kurz mitdünsten. Currypaste einrühren. Kokosmilch und 1/4 Ltr. Wasser zugießen, aufkochen. 12-15 Minuten köcheln, bis der Kürbis weich ist.

Inzwischen Reis mit den Kardamomkapseln ins kochende Salzwasser schütten und bei schwacher Hitze 10-12 Minuten quellen lassen.

Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen.

Fleisch im Kürbiscurry 2-3 Minuten erhitzen. Nochmals abschmecken.

Mit Petersilie bestreuen und mit Reis anrichten.

=====

Blitzcurry mit Kürbis

Blitzcurry mit Kürbis

Mais-Hähnchen-Wok

Es ist wieder an der Zeit, Platz in den Vorräten zu schaffen. Zwei Dosen Mais aus der eisernen Ration nähern sich dem Verfallsdatum. Das ist der Nachteil, wenn man Vorräte in Dosen anlegt, irgendwann muß man sie auch essen. Eigentlich braucht es bei den großzügigen Ladenöffnungszeiten keine Notrationen mehr.

Das Gericht hat durch Mais und Chilli eine süß-scharfe Note, die Gurke dämpft die Schärfe dann wieder ein bißchen, das hat sehr fein geschmeckt. Mit thailändischem Duftreis ein schnelles, unkompliziertes und kalorienarmes Gericht.

Mais-Hähnchen-Wok

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: MAIS-HÄHNCHEN-WOK
Kategorien: Geflügel, Pute
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1 Stück   Ingwerknolle (20 g)
1-2     Chilischoten (nach Geschmack
300 Gramm   Hühnerbrustfilet, in feine Streifen geschnitten
3-4 Prisen   5-Gewürze-Pulver oder China-Gewürzmischung
      Salz
1     Gurke, halbiert, Kerne heraus gekratzt, in
      – Scheiben geschnitten
2     Lauchzwiebeln
4 Teel.   Flüssiger Honig
2 Essl.   Sojasoße
2 Teel.   Apfel- oder Weißweinessig
4 Teel.   Erdnussöl
1 Dose   Maiskörner (280 g)
2 Essl.   Gehackte Dillspitzen (frisch oder TK)

Quelle

  Nach Magazin Brigitte
  Erfasst *RK* 26.05.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Ingwer und Chili fein hacken. Mit feinen Fleischstreifen und Gewürzen vermengen. Gurkenscheiben etwas salzen. Lauchzwiebel in Stücke schneiden. Honig, Sojasoße und Apfelessig verrühren. Öl in einem Wok erhitzen. Fleisch unter Rühren 2 Minuten braten.

Lauchzwiebeln und Mais zufügen und weitere 2 Minuten braten. Würzsoße und Gurken zufügen und kurz aufkochen. Dill unterrühren und sofort anrichten.

=====

Hüftsteak mit Gurke – asiatisch

Wenn wenig Zeit ist und es trotzdem gut schmecken soll, kann man mit dem Wok immer etwas zaubern, aber man kann es natürlich auch in jeder Pfanne zubereiten, kein Problem.

Ein bißchen Fleisch, eine Gurke, Gewürze und Reis, frische Kräuter aus dem Garten – leider ist der Koriander noch nicht erntereif, so mußte es diesmal noch Petersilie sein – mehr braucht man nicht…

Hüftsteak mit Gurke

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: HÜFTSTEAK MIT GURKE ASIATISCH
Kategorien: Fleisch, Rind, Gemüse, Asiatisch, Wok
Menge: 2 Portionen

Zutaten

2     Hüftsteaks vom Rind, à ca. 125 g
1     Rote Chilischote
10 Gramm   Ingwer, frisch
5     Frühlingszwiebeln
1     Salatgurke
2 Essl.   Öl
1     Knoblauchzehe
2 Essl.   Zitronensaft
100 ml   Gemüsebrühe
2 Essl.   Sojasauce
2 Essl.   Koriandergrün, grob gehackt
      – oder Petersilie, oder Koriandersprossen
      Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Spritzer   Dunkles Sesamöl
H DEKO
  Ein paar   Chilifäden (optional)

Quelle

  Meine Version nach essen & trinken für jeden Tag
  Erfasst *RK* 06.05.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Rindfleisch in Streifen schneiden. Chilischote entkernen und in feine Streifen schneiden. Ingwer schälen und fein reiben. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden.

Gurke streifig schälen, längs halbieren, mit einem Löffel oder Apfelausstecher die Kerne heraus schaben und in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.

Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch darin scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen. Ingwer, Chili, durchgepressten Knoblauch und Gurken darin unter Rühren bei starker Hitze ca. 3 Min. braten.

Frühlingszwiebeln, Zitronensaft, Brühe, Sojasauce und Fleisch zugeben und alles weitere 3 Minuten garen. Mit Salz, Pfeffer und etwas dunklem Sesamöl nach Bedarf abschmecken, mit Koriander und Chilifäden – wenn vorhanden – bestreuen.

Ein unkompliziertes und schnell zubereitetes Gericht, die Gurken behalten noch einen schönen knackigen Biss, prima!

=====