Kuttelsuppe

Kutteln – für die einen Hundefutter, für die anderen ein Hochgenuss. Mit deutlichem Nord-Süd-Gefälle.

In Süddeutschland gibt es die Kutteln bereits küchenfertig, d.h. gewaschen, gekocht und in Streifen geschnitten, in Norddeutschland bekommt man normalerweise nur Rohware – für den Hund eben. Die Veredelung ist zugegebenermaßen nicht sehr angenehm.

Heute haben wir ein Rezept von der Fernsehgroßmutter ‚Was die Großmutter noch wusste…‘ ausgesucht.

Kuttelsuppe

Kuttelsuppe

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: SUURE CHUTTLASUPPA (SAURE KUTTELSUPPE)
Kategorien: Suppe, Innereien, Schweiz
Menge: 4 Portionen

Zutaten

120 Gramm Kutteln (gekocht und in feine Streifen geschnitten)
60 Gramm Mehl
60 Gramm Butter
1 Ltr. Fleischbrühe
1 Essl. Essig
1 Teel. Zucker
1 Prise Salz
1 Lorbeerblatt
1 Teel. Tomatenmark
Majoran
Thymian
Pfeffer
3 Wacholderbeeren (zerdrückt)

Quelle

SWR – Was die Großmutter noch wusste
Kochen wie die Walser
Erfasst *RK* 28.05.2003 von
Ilka Spiess

Zubereitung

Aus Mehl und Butter eine braune Mehlschwitze herstellen. Tomatenmark beigeben, mit Brühe ablöschen und sofort glatt rühren. Mit Majoran, Thymian, Lorbeerblatt, Zucker, Salz, Pfeffer und Wacholderbeeren würzen.

Die Suppe 25 Minuten köcheln lassen. Dann die geschnittenen Kutteln dazugeben und nochmals 10 Minuten köcheln lassen. Mit Essig säuerlich abschmecken.

=====

Ein Gedanke zu „Kuttelsuppe

  1. Pingback: RezkonvSuite » Blog Archive » Kuttelsuppe in der Brotschüssel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.