Spaghetti die nach Frühling schmecken…

Die neue essen & trinken hat ein Kapitel der Pasta gewidmet, die Spaghetti Chitarra, hatten es mir dabei sofort angetan, die rosa gebratene Entenbrust passt sehr schön dazu, aber das Gericht könnte auch ohne Fleisch sehr gut bestehen.

Wie fast immer bei italienischen Gerichten, kommt man mit wenigen Zutaten aus. Den Fenchelanteil werde ich jedoch beim nächsten Mal reduzieren, das ist allerdings wie immer reine Geschmacksache.

Hier die Zutaten…

Und hier das Ergebnis….

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: SPAGHETTI ALLA CHITARRA MIT ENTENBRUST
Kategorien: Geflügel, Ente, Nudeln, Einfach
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

2     Rote Paprikaschoten (à ca. 180 g)
40 Gramm   Schalotten
1     Knoblauchzehe
1 klein.   Rote Chilischote
1-2 Essl.   Fenchelsaat
1 klein.   Aubergine (ca. 180 g)
3-4 Stiele   Estragon
1     Unbehandelte Zitrone
150 Gramm   Mascarpone
      Salz und Pfeffer aus der Mühle
300 Gramm   Kirschtomaten
6 Essl.   Olivenöl
1 Essl.   Zucker
2     Entenbrustfilets (à ca. 200 g)
300 Gramm   Chitarra (eckige spaghettiartige Nudeln)

Quelle

  essen & trinken April 2007 – Pasta
  Erfasst *RK* 25.03.2007 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

1. Paprika putzen, vierteln und entkernen. In leicht kochendem Salzwasser 4-5 Minuten kochen, abschrecken und häuten. Paprika in 1 cm große Stücke schneiden. Schalotten fein würfeln. Knoblauch fein hacken. Chili putzen und fein schneiden. Fenchel in einem Mörser mittelgrob zerstoßen, Aubergine waschen, putzen und fein würfeln.

Für die Mascarponecreme Estragonblätter abzupfen und fein schneiden. Von der Zitrone 1/3 der Schale mit einem Zestenreißer in dünnen Streifen abziehen. 1 Tl Saft auspressen. Zitronenzesten in kochendem Wasser 10 Sekunden blanchieren, abgießen und abtropfen lassen. Mascarpone mit Estragon, Zitronenzesten und -saft verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und abgedeckt kalt stellen.

Kirschtomaten waschen, mit 2 El Öl, Salz und Zucker mischen.

2. Die Hautseite der Entenbrüste kreuzweise leicht einschneiden. Entenbrüste mit Hautseite nach unten in eine beschichteten Pfanne legen und bei starker Hitze 2-3 Minuten goldbraun braten. Dann auf ein mit Alufolie belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 180 Grad weitere 8-10 Min. garen (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert). Entenbrüste herausnehmen und in Alufolie gewickelt warm halten. Tomaten auf das Backblech legen und im Ofen bei gleicher Temperatur 10 Minuten garen, bis sie leicht aufplatzen.

3. Nudeln nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser bissfest kochen, in einem Sieb abtropfen lassen und dabei 250 ml Nudelwasser auffangen. 2 El Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen, Auberginen darin bei starker Hitze 1 Minute braten, mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen. In der selben Pfanne Schalotten und Knoblauch mit dem restlichen Öl 1 Min dünsten. Paprika, Chili und Fenchelsaat dazu geben und weitere 2 Minuten braten mit Salz und Pfeffer würzen. Nudeln und Nudelwasser dazugeben und sämig einkochen. Auberginen kurz vor Schluss dazugeben, Entenbrust aus der Folie nehmen und in Scheiben schneiden. Nudeln, Entenbrust Kirschtomaten auf vorgewärmte Teller verteilen und mit der Mascarponecreme servieren

: Zubereitungszeit 1 Stunde
: Pro Portion (bei 6 Portionen) 22 g E, 27 g F, 43 g KH = 514 kcal

(is)
Schönes Pastagericht, der Fenchel kommt etwas zu stark für meinen Geschmack, das werde ich auf 1 knappen Esslöffel reduzieren, ich hatte 1 1/2 Esslöffel genommen.

Die Mascarponecreme sollte man auf keinen Fall weglassen, sie schmilzt ganz wunderbar auf den Spaghetti und gibt ihnen einen zitronig-sahnigen Geschmack.

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.