Alpenspitz

Mir war wieder einmal nach einer neuen Brötchensorte. Bei Jung Backmittel bekommt man nette Anregungen, die dann nur noch ein bißchen Hirnschmalz erfordern um sie für den Hobbybäcker gangbar zu machen. Das größte Problem sind die verwendeten Backmittel, die man normalerweise natürlich nicht zur Verfügung hat, ich habe mich trotzdem ein weiteres Mal versucht, die Altstadtbrötchen waren ja bereits ein guter Erfolg.

Alpenspitz

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: ALPENSPITZ – WEIZENBRÖTCHEN MIT SCHROTANTEILEN UND GEWÜRZEN
Kategorien: Backen, Brot, Brötchen
Menge: 12 Brötchen

Zutaten

382 Gramm   Weizenmehl, Type 550
164 Gramm   Jung AlpenSpitz (*)
      — Alternative siehe Header Ilka
19 Gramm   Hefe
316 Gramm   Wasser, ca.
H ILKA
160 Gramm   Weizenvollkornmehl
10 Gramm   Backmalz
2 Teel.   Salz
      Koriander gemahlen, oder Brotgewürzmischung nach
      — Geschmack
H INFO
      Gesamtgewicht Teig 880 g
      Gesamtgewicht Zutaten 881 g

Quelle

  Eigene Vorgehensweise nach einem Vorschlag von
  http://www.jung-backmittel.de
  Erfasst *RK* 12.04.2007 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

(*) Jung AlpenSpitz habe ich nicht, deshalb habe ich mir die Menge aus Vollkornmehl, Salz und Gewürzen zusammengemischt und zusätzlich noch Backmalz zugegeben, siehe Header Ilka.

Mehle in der Teigschüssel mischen, eine Kuhle machen und die mit dem Wasser angerührte Hefe in die Mitte geben und 10 Minuten aktivieren lassen.

Den Teig auf Stufe 1 (Kenwood) 4 Minuten kneten, danach auf Stufe 2-3 nochmals 7 Minuten, bis der Teig die Temperatur von 25,2 °C hatte (gewünscht 25°C)

Teig in eine geölte Schüssel geben und 20 Minuten gehen lassen. Danach in 12 Stücke à 73 Gramm teilen, rund wirken und 10 Minuten abgedeckt entspannen lassen.

Danach zu einem Oval ausrollen oder mit dem Handballen ausdrücken – habe ich letztlich gemacht, nachdem mir das mit der Rolle etwas umständlich schien.

Zu Hörnchen aufrollen, aber nicht rund biegen. Abgedeckt nochmals ca. 20 Minuten aufgehen lassen, nach 10 Minuten am Teigschluß zweimal schräg einschneiden. Ich war mir nicht so sicher, ob ich die glatten Seiten nehmen soll und habe beides probiert, die Seite mit Teigschluß ergibt nach dem Backen ein rustikaleres Bild, also wird es künftig von mir so gemacht.

Wenn sie schön aufgegangen sind – ca. 20 Minuten – in den rechtzeitig auf 230°C mit Backstein aufgeheizten Ofen einschießen, eine Tasse Wasser in den Ofen gießen und ca. 21 Minuten backen, bis sie eine appetitlich braune Farbe angenommen haben. Nach 10 Minuten Backzeit, die Backofentür öffnen um den Dampf komplett abzulassen.

Nach Geschmack kann man sie vor dem Backen mit Kümmel und grobem Salz bestreuen.

Es sind schöne saftige Brötchen mit einer zarten und dennoch knusprigen Kruste.

=====

alpenspitzsm11.jpg

5 Gedanken zu „Alpenspitz

  1. Ulrike

    Hallo Ilka, mir ist aufgefallen, dass du den alt=“Text“ bei deinen Bildern drinnen gelassen hast. Wenn man jetzt von deinem Blog das Rezept importieren will hat man nette Absätze mit z.B. folgendem Text:

    alpenspitzsm03.jpg 🙂

    Antworten
  2. Ilka Beitragsautor

    An was man da alles denken muß, du hast vollkommen recht, mal sehen ob ich das noch wegbekomme. Pass nur gut auf mich auf, bloggen ist eine Kunst die ich noch nicht so sehr beherrsche 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.