Oktopussalat

Bei dem schönen Wetter hatten wir wieder einmal Lust auf einen Oktopussalat, nachdem uns bei unserem italienischen Feinkostladen wahre Prachtkerle aus der Tiefkühltruhe anlachten.

Das ist er nach einem ausgiebigen heißen Bad…

Oktopus gekocht

… und so sah der Salat aus.

Oktopussalat

Das Rezept dazu:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: OKTOPUS-SALAT NACH ILKA
Kategorien: Salat, Fisch
Menge: 2 Personen

Zutaten

H OKTOPUS
750 Gramm   Küchenfertiger Oktopus
2     Lorbeerblätter
1     Zwiebel
2 Stücke   Zitronenschale (unbehandelt)
1 Essl.   Salz
      Pfefferkörner
      Korianderkörner
      Senfkörner
1 Stück   Ingwer
H FÜR DEN SALAT
3     Roma-Tomaten
1 groß.   Zwiebel, halbiert und in Spalten geschnitten
5     Zitronenscheiben, unbehandelt
3-4 Essl.   Zitronensaft
      Salz, Pfeffer aus der Mühle
4 Essl.   Olivenöl
4 Zweige   Dill; geschnitten
4 Zweige   Petersilie; grob geschnitten

Quelle

  Eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 14.05.2006 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Oktopus kalt abspülen. Einen großen Topf zu zwei Dritteln mit Wasser füllen. Lorbeer, Zwiebel, Zitronenschale, Ingwer, Gewürze und Salz dazugeben. Das Wasser aufkochen, den Oktopus hineingeben und erneut zum Kochen bringen. Auf Mittelhitze zurückschalten, Deckel auflegen. Oktopus 10 Minuten sanft köcheln, Topf vom Feuer nehmen und noch 1/2 Stunde nachziehen und abkühlen lassen. Nicht länger kochen, sonst wird er zäh wie ein Autoreifen.

Zwiebeln in Spalten, Tomaten in Stücke schneiden.

Den Oktopus abtropfen und in einer Schüssel erkalten lassen. Arme in mundgerechte Stücke, Körper in dünne Ringe oder in Quadrate schneiden. Auf Wunsch die Haut des Oktopus abziehen.

Aus Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Öl eine Sauce rühren, Tomaten, Zwiebeln und die Oktopusstücke darin wenden und zugedeckt mindestens 30 Minuten durchziehen lassen. Dill und Petersilie waschen, abtropfen lassen, schneiden und kurz vor dem Servieren unter den Salat mischen, den Salat abschmecken.

Mit übergrillten, mit Olivenöl beträufelten und mit einer Knoblauchzehe eingeriebenen Weißrbrotscheiben servieren.

=====

4 Gedanken zu „Oktopussalat

  1. Christian Schill

    Moin Ilka,
    ist ja lustig, da hatten wir am Wochenende zur gleichen Zeit Lust auf was genz ähnliches. Dein Oktopusssalat sieht äußerst lecker auch, auch Deine Bilder werden immer ansprechender, finde ich. Vom Licht her hätte man vielleicht noch etwas aufhellen können, damit die Schatten nicht so tief sind. So was geht ganz einfach mit einem weißen Karton oder ähnlichem.
    Was mich vom Rezept her wundert: kochst Du den Kerl am Stück ohne ihn vorher auszunehmen? Oder kann man die am Stück aber trotzdem ausgenommen kaufen? Das Putzen von den Tierchen ist immer ein ziemliches Geschäft wobei das Haut-Abziehen umso leichter geht, je frischer die Ware ist.
    Legst Du auch, wie Vincent Klink, einen Korken mit ins Kochwasser? 🙂
    Also ich mache das nicht und es geht trotzdem.
    Liebe Grüße
    Christian.

    Antworten
  2. Ulli Beitragsautor

    Hallo Christian,
    das mit dem Aufhellen stimmt natürlich, aber der Hunger hat keinen weiteren Aufschub geduldet 😉
    Den Kerle haben wir küchenfertig gekauft!
    Den Korken haben wir auch nicht benötigt, wir haben das Tierchen aber auch nur 10 Minuten geköchelt, so wie es im Rezept steht. Er war butterzart!
    Beste Grüße
    Ulli

    Antworten
  3. Elmer Fudd

    Eine Schande, hier auf der Seite Links zu Seiten von Stuttgart-21-Gegnern zu platzieren. Denen gehts nicht um einen Bahnhof, denen gehts um den Aufbau einer neuen Volksrepublik wie in Nordkorea oder China.
    Krake Paul würde sich in seiner Urne umdrehen, wenn der wüßte, dass hier Links zu Kopfbahnhof-Seiten sind. Dann haben die den Salat.

    Apropos Salat:
    Ich lass mir jetzt den Oktopussalat schmecken. Und..weiterbauen!!

    Antworten
  4. Thomas Frohnert

    Elmer, dat is doch nu nit deene Ernst, oder? Die Gegner von Stuttgart 21 sind doch genau jene, die bisher relativ unpolitisch dem Ländle gegenüber standen und gewiss keine neuen Republiken eröffnen wollten und wollen. Und ideologisch kommunistisch gefärbt ist von denen auch keiner.
    Klarer Fall von „über das Ziel hinausgeschossen“,l würde ich mal sagen.

    Thomas

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.