Nudelflecken mit Erbsenpesto

In der Mai-Ausgabe der essen & trinken fand ich dieses feine vegetarische Gericht.

Das Erbsenpesto mit den gerösteten Mandeln und dem Parmesan hat einen wunderbaren Biss, man kommt keine Sekunde auf die Idee, daß man da noch ein Stück Fleisch dabei haben sollte.

Die Menge der Erbsen für das Pesto habe ich noch einmal um 50 Gramm erhöht, das Originalbild im Heft zeigt ein so intensives Grün, das ich mit 100 Gramm Erbsen nicht hinbekommen habe, die Mandeln und der Parmesan sind eindeutig bestimmend. Vom Geschmack hat mir die Zugabe auch ganz gut gefallen.

Bei den Nudeln bin ich dem Vorschlag der Redaktion gefolgt und habe gegen meine sonstige Praxis etwas Mehl zu dem Hartweizengriess gemischt, das hat mir nicht so gefallen. Beim nächsten Mal werde ich für das Rezept wieder die ganze Menge italienischen Hartweizengriess nehmen, die Nudeln werden damit für meinen Geschmack sehr viel besser.

Unterm Strich ein Gericht mit dem man jeden Vegetarier glücklich machen kann und Nicht-Vegetarier auch.

nudelfleckensm_2.jpg

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: NUDELFLECKEN MIT ERBSENPESTO
Kategorien: Nudeln, Gemüse, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H NUDELFLECKEN
100 Gramm   Mehl
750 Gramm   Semolina
2     Eier (Kl. M)
2 Essl.   Öl
      Semolina zum Bestreuen
      Salz
H TOMATENFOND
50 Gramm   Schalotten
7     Knoblauchzehe
2 Essl.   Olivenöl
1 Teel.   Tomatenmark
1 Dose   Geschälte Tomaten (800 g EW)
      Salz und Pfeffer aus der Mühle
      Zucker
3 Stiele   Basilikum
H ERBSENPESTO
20 Gramm   Mandelstifte (geröstet)
100 Gramm   TK-Erbsen
10 Gramm   Getrocknete Tomaten (ohne Öl)
70 Gramm   Parmesan
8-10 Essl.   Olivenöl
1/2 Teel.   Fein abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt)
      Salz und Pfeffer aus der Mühle

Quelle

  essen & trinken Mai 2007
  Erfasst *RK* 26.04.2007 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

1. Für den Nudelteig Mehl, Grieß, Eier, Öl und 1-2 El Wasser in einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. In Folie gewickelt 1 Stunde kalt stellen. Teig halbieren und nacheinander zwischen den glatten Walzen einer Nudelmaschine zu 2 Nudelbahnen ausrollen (120 cm lang, 2 mm dick). Teig in ca. 5 cm große, unregelmäßige Stücke schneiden. Auf 2 Backblechen nebeneinander ausbreiten, dabei mit etwas Grieß bestreuen. Die Nudelflecken mit einem Tuch bedeckt bis zum weiteren Verarbeiten trocknen lassen.

2. Für den Tomatenfond Schalotten und Knoblauch fein würfeln. Im Olivenöl in einem Topf glasig dünsten. Tomatenmark einrühren und mit den Dosentomaten und dem Tomatensud auffüllen. Mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und den Basilikumstielen würzen. Tomaten grob zerstampfen und offen bei mittlerer Hitze 30 Minuten einkochen lassen. Dann durch ein feines Sieb passieren und offen auf 300 ml einkochen lassen.

3. Für den Pesto die Mandeln grob hacken. Erbsen in kochendem Salzwasser blanchieren, abschrecken, abtropfen lassen und grob hacken. Tomaten fein schneiden. Parmesan fein reiben. Die Zutaten mit Olivenöl und Zitronenschale mischen, salzen und pfeffern.

4. Nudelflecken in 2 Portionen in kochendem Salzwasser 3-4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und tropfnass in die Tomatensauce geben. Nudeln darin einmal aufkochen. Dann mit dem Erbsenpesto auf Tellern anrichten, mit grobem Pfeffer bestreuen und sofort servieren.

: Zubereitungszeit: 1:30 Stunden (plus Kühlzeit)
: Pro Portion: 14 g E, 37 g F, 55 g KH = 620 kcal

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.