Selbstgemachtes Bananen-Kokos-Eis

Nachdem uns die Jungs vom VfB Stuttgart zum 5. Mal mit dem Meistertitel beglückt haben, mussten wir einfach ein bisschen mitfeiern.

Dazu haben wir unter anderem mal wieder unsere Eismaschine (eine LeCaf mit eingebautem Kompressor) aktiviert:

Eisautomat

und ein Eis von der Eisrezeptsammlung auf unserer Homepage ausgewählt, das wir zuvor noch nie getestet hatten.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: BANANEN-KOKOS-EIS
Kategorien: Süßspeise, Eis
Menge: 500 Milliliter

bananen_kokos_eis.jpg

Zutaten

150 ml   Milch
200 Gramm   Süße Sahne
50 Gramm   Zucker
1 Pack.   Vanillezucker
50 Gramm   Kokosraspel
2 klein.   Reife Bananen

Quelle

  Le CAF, Rezepte für Eisautomaten
  Erfasst *RK* 14.07.2001 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Grundzubereitung:

1. Die Milch mit 100 g Sahne, dem Zucker und dem Vanillezucker unter ständigem Rühren aufkochen.

2. Die Kokosraspel einrühren, den Topf vom Herd nehmen und die Kokosmilch auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

3. Die Bananen schälen, das Fruchtfleisch pürieren, dabei die restliche Sahne zugeben und alles mit der abgekühlten Kokosmilch mischen.

Zubereitung im Eis-Profi:

4. Die Mischung zugedeckt 1 Stunde im Kühlschrank oder 15 Minuten im Gefrierfach vorkühlen.

5. Anschließend die Eismasse in den gekühlten Behälter der Eismaschine füllen und 20-30 Minuten gefrieren lassen. Das Bananen- Kokos-Eis eventuell ein paar Minuten im Eisbehälter nachfrieren lassen, dabei das Rührwerk ausschalten.

Zubereitung im Gefriergerät:

Die Kokosmilch wie zuvor beschrieben herstellen. Die Bananen pürieren und ohne Sahne unter die abgekühlte Kokos-Milch mischen. Die restliche Sahne steif schlagen und behutsam unter die Kokos- Milch heben. Die Eismasse in einen flachen Gefrierbehälter füllen und zugedeckt im Gefrierfach 5-7 Stunden bei mindestens -18 Grad festwerden lassen. Die Eiscreme alle 30 Minuten mit einer Gabel gut durchrühren, dabei die äußeren gefrorenen Schichten nach innen rühren. Eiscreme vor dem Servieren ein paar Minuten im Kühlschrank weich werden lassen.

Anmerkung Ulli:
Statt Milch und Kokosraspel haben wir Kokosmilch verwendet und das fertige Eis mit etwas gerösteten Koskosflocken bestreut. Um die Süße etwas zu mildern, haben wir noch etwas Zitronensaft und Zitronenabrieb hinzugefügt.

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.