Samstagssuppe

Samstags mittag essen wir häufig ein Süppchen. In der Rezeptdatenbank von Philadelphia Käse habe ich mich vom Rezept ‚Scharfe Mexiko-Suppe‘ inspirieren lassen, die allerdings schon ziemlich unmexikanisch aussieht, schon allein deswegen, weil sie nur mit Salz und Cayennepfeffer gewürzt wird.

Mit dem obligatorischen Kreuzkümmel (Cumin) und Koriandergrün ist ein sehr schmackhaftes Süppchen herausgekommen. Und schnell ging es obendrein!

Mexikosuppe

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: MEXIKANISCH ANGEHAUCHTE SUPPE
Kategorien: Suppe, Hackfleisch, Gemüse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Essl.   Öl
2     Zwiebeln
200 Gramm   Hackfleisch
1     Gelbe Paprikaschote
1     Frühlingszwiebel mit Grün, in feinen Röllchen
  Ein paar   Ganze Stängel Glattpetersilie, gehackt
1     Knoblauchzehe
1 Dose   Kidney-Bohnen, Abtropfgewicht 250 g
800 Gramm   Gewürfelte Tomaten aus der Dose mit Saft
3/4 Ltr.   Gemüsebrühe
      Chilis, Sorte und Menge nach Geschmack
      Salz und Pfeffer
1/2 Teel.   Kreuzkümmel; gemörsert
  Etwas   Zucker zum Abrunden
H ZUM GARNIEREN
      Koriandergrün
      Crème fraîche

Quelle

  Eigenes Rezept nach einer Idee von
  www.philadelphia.de
  Erfasst *RK* 17.05.2007 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Die Zwiebel grob hacken, die Paprikaschote putzen, waschen, von Strunk und Kernen befreien und in Stücke schneiden, den Knoblauch schälen und hacken. Petersilienstängel fein, -Blätter grob hacken, Frühlungszwiebel mit Grün in feine Ringe schneiden.

Das Öl in einem Topf erhitzen und das Hackfleisch zusammen mit den Zwiebeln darin anbraten. Paprika, Frühlingszwiebel und Petersilie hinzugeben und mit andünsten.

Mit Chilis, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen.

Knoblauch, Bohnen und Tomaten mit Saft dazugeben und mit Gemüsebrühe ablöschen.

Die Suppe ca. 5 Min. köcheln lassen und abschmecken. Event. zuviel Säure der Tomaten mit etwas Zucker kompensieren.

Mit Koriandergrün und – wer mag – einem Klecks Crème fraîche garniert servieren.

Dazu selbstgebackenes Brot.

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.