Tagliatelle mit fruchtiger Tomatensauce

Von meiner Nudelherstellung war noch etwas Teig übrig, den ich mal schnell zu Tagliatelle verarbeitet habe.

Auf dem Markt gab es sehr schöne reife Tomaten. Wenn ich schon das Glück habe wohlschmeckende Tomaten zu finden, dann veredle ich sie ganz gerne zu einer frischen Tomatensauce, die nur ganz kurz geköchelt wird, damit das fruchtige Aroma der Tomate erhalten bleibt.

tagliatellemitrucolasm6a.jpg

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: TAGLIATELLE MIT FRUCHTIGER TOMATENSAUCE UND RUCOLA
Kategorien: Nudeln
Menge: 4 Portionen

Zutaten

250 Gramm   Tagliatelle
5 groß.   Aromatische, reife Tomaten
1 klein.   Chilischote, fein gewürfelt
1     Zwiebel, fein gewürfelt
1     Knoblauchzehe, fein gewürfelt
2 Essl.   Olivenöl
1 Essl.   Vanillezucker (oder normalen Zucker)
1 Prise   Zimt
2 Essl.   Schwarze Oliven, vom Stein geschnitten
      Parmesan, nach Geschmack
      Ricotta, nach Geschmack (optional)
      Zitronensaft
      Salz und Pfeffer
H KRÄUTER
1 Zweig   Salbei
1 Zweig   Thymian
1 Zweig   Rosmarin

Quelle

  selbst
  Erfasst *RK* 22.06.2007 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Die Tagliatelle nach Anleitung kochen (ich verwende selbstgemachte Nudeln aus Durum-Griess)

Die Tomaten kurz überbrühen, kurz kalt abschrecken und häuten (einschneiden ist nicht erforderlich, die Schale löst sich auch so).

Rucola gut waschen, die Stiele entfernen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden.

In einer großen Pfanne die Zwiebeln und den Knoblauch in Olivenöl glasig anschwitzen, den Vanillezucker dazu geben und leicht karamellisieren lassen, Salbei dazu geben ebenfalls kurz anschwitzen, damit er sein Aroma abgeben kann.

Die Tomaten dazu geben kurz anschwitzen, mit Salz und Pfeffer würzen, Thmymian und Rosmarin dazu geben und ca. 5 Minuten schmurgeln lassen, bis die Tomaten eben leicht geschmolzen sind. Nicht zu lange kochen, es sollten noch Stücke sichtbar bleiben.

Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zimt und einem Spritzer Zitrone abschmecken. Die Kräuter wieder heraus nehmen. Die Nudeln und den Rucola unterheben noch eimal gut heiß werden lassen, auf die Teller verteilen und Parmesan darüber hobeln, ein paar Kleckse Ricotta sorgen für den cremigen Schmelz.

Zum Schluß noch etwas feines Olivenöl darüber geben und schwarzen Pfeffer darüber mahlen.

Wer keinen Zimt an der Tomatensauce mag, kann ihn auch weglassen, allerdings rundet er den Geschmack der Sauce prima ab, ohne sich in den Vordergrund zu drängen – die Menge macht es, deshalb vorsichtig dosieren.

=====

2 Gedanken zu „Tagliatelle mit fruchtiger Tomatensauce

  1. kulinaria katastrophalia

    Das klingt sehr gut! Dominiert der Vanillezucker nicht zu sehr?

    (is) Du schmeckst ihn nicht heraus, ebenso wenig wie den Zimt – dazu ist die Menge auch viel zu gering – er rundet lediglich den Geschmack der Sauce ab.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.