Nachgebacken – Hokkaido-Brot

Kein Brot und kein Kuchen, ein Gebäck so dazwischen, herrlich luftig und zart, ideal zum Frühstück mit frischer kaltgerührter Marmelade.

Bei Chili und Ciabatta habe ich es vor einiger Zeit gesehen und gleich ausprobiert, inzwischen gehört es bei uns zum festen Repertoire. Ich finde, man sollte es unbedingt noch einmal in Erinnerung bringen.

Das Rezept gibt es hier.

Hokkaido-Milchbrot_1

Im Anschnitt ist es luftiger als jedes Toastbrot

Anschnitt_2

Mein Dank geht an Petra, die es vorgestellt hat!

Anschnitt_1

9 Gedanken zu „Nachgebacken – Hokkaido-Brot

  1. Pingback: FoodFreak

  2. Pingback: kochtopf.twoday.net

  3. Pingback: Auch gebacken: Hokkaido-Milchbrot | Paulchens FoodBlog?!

  4. Pingback: Hokkaido Milky Loaf | Paulchens FoodBlog?!

  5. Pingback: Fool for Food - Rezept mit Bild - Hokkaido-Milchbrot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.