Rindersteak mit Bohnenpüree

Dieses Steak ist einmal etwas anders als die anderen, die Kräuter werden nämlich nicht als Marinade genutzt, sondern dürfen mitgegessen werden. Schließlich verwöhnt uns der Garten derzeit mit frischen Kräutern.

Das Bohnenpüree passt ganz hervorragend dazu.

Gefülltes Rindersteak

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: GEFÜLLTES RINDERSTEAK MIT BOHNENPÜREE
Kategorien: Fleisch, Rind, Gefüllt
Menge: 2 Personen

Zutaten

H FÜR DIE RINDERSTEAKS
2     Rinderhüftsteaks (à 180 g)
      Salz und grob gemahlener Pfeffer
2 Essl.   Olivenöl zum Braten
H KRÄUTERFÜLLUNG
1/2 Bund   Glatte Petersilie
2     Rosmarinzweige
1/2 Bund   Basilikum
4     Thymianzweige
1     Knoblauchzehe
1     Schalotte
1 Essl.   Olivenöl
H BOHNENPÜREE
200 Gramm   Weiße Bohnen (aus der Dose)
1 Schuss   Gemüsebrühe
1 Essl.   Crème fraîche
1 Essl.   Olivenöl
      Pfeffer
1 Spritzer   Zitronensaft

Quelle

  Nach ‚Koch doch‘ – Alexander Herrmann
  ISBN 3-89883-076-4
  Erfasst *RK* 15.01.2005 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Für die Kräuterfüllung die Kräuter waschen, trockenschütteln und die Blätter bzw. Nadeln abzupfen. Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden. Schalotten und Knoblauch in 1 EL Olivenöl andünsten, die Kräuter dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kräuter unter Rühren rasch zusammenfallen lassen und herausnehmen.

Die Steaks waschen und trockentupfen. In jedes Steak eine Tasche schneiden und mit den Kräutern füllen. Die Steaks mit Salz und Pfeffer würzen und in 2 EL Olivenöl bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten langsam rosa braten. Durch das langsame Garen wird das Fleisch außen würzig angebraten, innen bleibt es saftig und nimmt das Aroma der Kräuter auf.

Für das Bohnenpüree die Bohnen in ein Sieb abgießen, mit lauwarmem Wasser abbrausen, abtropfen lassen und in der Brühe erhitzen. Die Crème fraîche und Olivenöl dazugeben und mit dem Stabmixer pürieren. Das Bohnenpüree mit Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft würzen.

Anrichten:

Das Bohnenpüree auf zwei vorgewärmte Teller verteilen. Die Rindersteaks anschneiden, damit die Füllung zu sehen ist und auf dem Püree anrichten.

=====

Das Gelbe auf dem Teller ist eine halbierte gelbe Tomate, die ich mitgebraten habe, dazu gab es Baguette.

5 Gedanken zu „Rindersteak mit Bohnenpüree

  1. NMS

    Bei dem Bild läuft mir das Wasser im Munde zusammen.
    So, dann weiß ich also, was es am Samstag gibt! Dank!
    Es muß aber meine größte Griddleplatte ran! Brauche immerhin 26 Portionen.

    Antworten
  2. NMS

    Hi Ilka, Geburtstag habe ich nicht. Es geht um ein Dankeschön für die Gemeindehelfer beim Gründungsfest für unsere Jungschar. Entscheidend ist, daß alles gut vorbereitet werden kann und die letzte Zubereitungszeit nur die Garzeit der Steaks ist. Falls es mir gelingen sollte, den Musterteller so vorbildlich zu gestalten, wie Du es vorgemacht hast, dann macht das Ganze auch optisch was her! Sollte aber gelingen, denn ich habe extrem hochkarätige Küchenhelfer.
    Irgendwann fände ich es schön, wenn Du mir mal die Foto Ausrüstung schilderst, mit der Du solche tollen, kunstvolle, ungekünzelte Ergebnisse erzielst. Deine künstlerische Begabung ist unverkennbar.
    Liebe Grüße
    NMS

    Antworten
  3. Ilka Beitragsautor

    Danke für Blumen, Norbert 🙂 Die größte Kunst besteht allerdings darin, so schnell zu sein, daß das Essen auch noch warm gegessen werden kann, nichts ist schlimmer als ein kalter Teller 🙂
    Meine Ausrüstung ist eine Sony ‚Cyper-shot‘, mit einem Optical Zoom von Zeiss, sie ist nicht viel größer als eine Scheckkarte, ich muß mal gelegentlich ein Foto davon machen. Dann habe ich noch ein paar LED Lampen, die ich nach Bedarf um den Teller stelle, das ist schon alles.

    Liebe Grüße, Ilka

    Antworten
  4. NMS

    Einen guten Fotografen beleidigt man am besten, índem man sagt: Schöne Bilder. Sie müssen eine ausgezeichnete Kamera haben.
    Deine ist nicht schlecht, aber auch nicht der Über-Renner.
    Aber eben das Arrangement, der Blickwinkel, die Ausleuchtung! Und dann noch schnell dabei!
    Nochmals: Respekt!
    Liebe Grüße
    NMS

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.