Deftiger Kürbiseintopf

Meine Kinder sind schon seit mehreren Dekaden zu Studienzwecken in die große weite Welt gezogen, um nur noch als gelegentliche Gäste wieder zu kommen. So weit so gut, das ist der Lauf der Welt, ich habe mich hervorragend damit arrangiert.

Was mir bis heute – 40 Jahre später – offensichtlich nicht so recht bewußt wurde, ist die Tatsache, daß ich nur noch für zwei Personen einkaufen und kochen muß – es könnten ja unverhofft Gäste kommen und die kommen auch, aber meist nicht dann, wenn ich gerade wieder zuviel eingekauft habe 😉

Es kommt fast tagtäglich wie es kommen muß, es ist immer von Allem zu viel da. Diesmal war es ein halber Kürbis, wobei ich zu meiner Rechtfertigung sagen muß, daß es in meinem Umfeld halbe Kürbisse gar nicht oder nur ganz selten zu kaufen gibt.

Kleinen Kürbissen mißtraue ich, sie sind meist nicht sehr ergiebig, der anfallende Biomüll steht in keinem Verhältnis zur Ausbeute. Keine Frage, daß ich dann natürlich immer wieder mit halben Kürbissen konfrontiert bin.

Heute war es dann wieder soweit, ein paar Kidneybohnen, die für einen Salat nicht mehr gebraucht wurden und ein halber Kürbis nahmen schon recht viel Platz im Kühlschrank weg, ich habe in meiner Datenbank gesucht und bin auf diesen Eintopf gestoßen. Ich finde ihn so gut, daß ich alle Zutaten sogar extra dafür einkaufen würde, zum Glück muß ich nicht, sonst wäre schon wieder ein halber Kürbis übrig 😉

Kürbiseintopf

Der Löffel liegt nicht falsch – ich bin Linkshänder 😉

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: DEFTIGER KÜRBISEINTOPF
Kategorien: Eintopf, Gemüse, Hackfleisch
Menge: 4 Personen

Zutaten

700 Gramm   Kartoffeln
2     Zwiebeln
1     Knoblauchzehe
500 Gramm   Kürbisfleisch (geschält und entkernt)
2 Essl.   Olivenöl
500 Gramm   Hackfleisch (gemischt)
2 Teel.   Majoran, getrocknet
200 Gramm   Pizzatomaten (abgetropft)
500 ml   Fleischbrühe
2 Stangen   Lauch
425 Gramm   Kidneybohnen, gegart
      Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Quelle

  Nach einer Anregung aus dem ARD-Text
  Erfasst *RK* 22.11.2006 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Kartoffeln schälen, in gleichmäßig große Stücke schneiden. In Salzwasser für 25 Minuten gar kochen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Kürbisfleisch würfeln, circa 2 cm groß.

Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und das Hack darin krümelig anbraten. Zwiebeln, Knoblauch und Kürbis zufügen und mitbraten. Majoran zufügen. Tomaten und Brühe zugießen. Alles zugedeckt 15 Minuten köcheln lassen.

Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Mit den abgetropften Bohnen unterrühren. Weitere 15 Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn der Lauch gar ist, Kartoffelwürfel unterheben und den Eintopf heiß servieren.

(is)

Im Original wurden statt getrocknetem Majoran die abgezupften Blättchen von 1 Bund frischem Majoran, statt Kidneybohnen weiße Bohnen im Glas und Butterschmalz statt Olivenöl verwendet.

=====

Ein Gedanke zu „Deftiger Kürbiseintopf

  1. Pingback: Kaffeebohne » Blog Archiv » Huhn-Kürbis-Curry-Geschnetzeltes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.