Pilzsuppe

So allmählich gibt es auch in unserer Gegend saisonbedingt zunehmend mehr Röhrlinge.

Hier ein Teil der Strecke unseres gestrigen Pilzspaziergangs

Pilzernte

Die Menge war ausreichend um damit erstens heute morgen wieder ein einmalig leckeres Pilzomelette

Pilzomelette

und nach dem reichhaltigen Früstück zum kleinen Mittagessen eine megaleckere Pilzsuppe zuzubereiten.

Pilzsuppe aus Röhrlingen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: PILZSUPPE
Kategorien: Suppe, Pilze, Einfach, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

10 Gramm   Getrocknete Schusterpilze
      – (Flockenstieliger Hexenröhrling)
300 Gramm   Frische Gemischte Röhrlinge
      – (Steinpilze, Maronen, Rotfußröhrlinge etc.)
100 Gramm   Schalotten
100 Gramm   Kartoffeln
2-3 Stiele   Oregano
20 Gramm   Butter
4 Essl.   Olivenöl
40 ml   Noilly Prat
400 ml   Gemüsefond
250 ml   Schlagsahne
      Salz und Pfeffer aus der Mühle
      Olivenöl zum Beträufeln
      Petersilie zum Garnieren

Quelle

  Nach essen & trinken September 2007
  Erfasst *RK* 22.08.2007 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Röhrlinge sorgfältig putzen und in Scheiben schneiden. Schalotten fein würfeln, Kartoffel schälen und klein schneiden. Oreganoblättchen von den Stielen zupfen und fein schneiden.

Butter und 2 El Öl in einem Topf erhitzen, Schalotten und Kartoffel darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten dünsten. 2/3 der frischen Pilze, die fein gemahlenen getrockneten Schusterpilze und den fein geschnittenen Oregano dazugeben, weitere 2 Minuten dünsten. Mit dem Wein ablöschen und stark einkochen lassen. Mit 400 ml Wasser, Fond und Sahne auffüllen und offen 20 Minuten schwach kochen lassen, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Suppe im Mixer oder mit einem Pürierstab fein pürieren.

Restliches Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, restliche Pilze darin bei starker Hitze 2-3 Minuten braten, salzen und pfeffern.

Suppe auf vorgewärmte Teller verteilen, die gebratenen Pilze auflegen und mit etwas Petersilie garnieren.

Dazu gab es in Olivenöl mit Thymian und Rosmarin geröstete Weißbrotscheiben, die zuvor mit einer Knoblauchzehe eingerieben wurden.

Im Originalrezept von e&t wurden nur Steinpilze (20 gr. getrocknete und nur 150 Gramm frische) und nur 30 gr. Kartoffeln, statt Noilly Prat 100 ml Weißwein verwendet.

=====

7 Gedanken zu „Pilzsuppe

  1. Barbara

    Gratulation zu der super Pilzernte! Wir waren am Samstag kurz, haben aber nur einen einzigen Rotfußröhrling gefunden, sonst nur Pilze, die wir nicht kennen…

    Die Suppe muss ich auch mal probieren, sieht auch toll aus! 🙂

    Antworten
  2. kulinaria katastrophalia

    Hm – waren auch Pilzesuchen — mit der Betonung auf Suchen 😉 Unsere Ausbeute war leider etwas magerer und höchstwahrscheinlich der späten Suchzeit geschuldet, als alles schon abgegrast war. Das macht jetzt schon wieder Appetit! Sieht gut aus!

    Antworten
  3. Ilka

    @ kulinaria katastrophalia

    Wir sind auch nicht gerade sehr erfolgreich, mußten schon eine ganze Weile suchen – in der Zeit haben Andere wohl einige Kilos gesammelt, aber es macht Spaß, ein Spaziergang an der frischen Luft hat noch nie geschadet 😉

    Antworten
  4. Ulli Beitragsautor

    @Barbara
    Ihr hättet 50 Meter daneben suchen müssen 😉

    Über unsere Ernte können manche sicher nur milde lächeln, aber wir waren zufrieden, es reichte immerhin für 2 Pilzgerichte. Übrigens waren bei uns auch einige Rotfußröhrlinge (RFR) dabei, aber es waren ausnahmslos Pilzbabys, die noch keine Maden hatten bzw. noch nicht schwammig waren. Allerdings muss ich den Pilzbüchern recht geben, die den RFR als weniger wertvoll einstufen. Beim Geschmack hängt er den Maronen bzw. Steinpilzen schon deutlich hinterher.

    Antworten
  5. Pingback: Kaffeebohne » Blog Archiv » Dinkelspätzle mit Pilzragout

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.