Krosses Kartoffelbrot

Zur Zeit beschäftige ich mich unter Anderem mit dem Buch von Dan Lepard: ‚The handmade Loaf‘. Das von ihm vorgestellte Kartoffelbrot hat mich neugierig gemacht.

Es schmeckt sehr gut und ist wunderbar knusprig mit einer saftigen Krume. Bei der Zubereitung hat es allerdings meine Geduld auf eine harte Probe gestellt, der Teig war so weich, daß ich kaum der Versuchung widerstehen konnte, das Ganze in eine Kastenform zu bugsieren und abzubacken. Mein sportlicher Ehrgeiz hat schließlich gesiegt, ob ich es mir noch einmal unternehme, weiß ich nicht so recht, ich matsche nicht so gerne 😉

Kartoffelbrot_1

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: KROSSES KARTOFFELBROT
Kategorien: Backen, Brot
Menge: 2 Brote

Zutaten

250 Gramm   Weizensauerteig
300 Gramm   Wasser 20° C
75 Gramm   Kartoffel, ungeschält, gewaschen und geraspelt
500 Gramm   Weizenmehl 550
2 Teel.   Feines Meersalz
25 Gramm   Honig

Quelle

  Meine Vorgehensweise nach…
  Dan Lepard – The handmade Loaf – ISBN 1 84000 966 7
  Erfasst *RK* 18.09.2007 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

In einer großen Schüssel den Sauerteig mit dem Wasser, Honig und geraspelter Kartoffel mischen. Mehl und Salz zugeben und mit den Händen mischen bis man ein weiche klebrige Masse erhält.

Ich mache die erste Mischung mit dem Teigkärtchen, das geht gut und die Hände bleiben weitgehend sauber.

Die Teigtemperatur sollte etwa 21° C betragen. Schüssel abdecken und 10 Minuten ruhen lassen.

Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf der leicht geölten (Sonnenblumen- oder Olivenöl verwenden) oder bemehlten Arbeitsfläche für 10-15 Sekunden kneten – eigentlich mehr falten als kneten.

(is) Der Teig war sehr weich bei mir, deshalb habe ich diesmal auf einer bemehlten Fläche gearbeitet.

Zu einem Ball formen und wieder in die geölte Schüssel legen. Abdecken.

Den Teig wiederum 10-15 Sekunden kneten, zum Ball formen und zurück in die Schüssel legen. Abdecken. Bei Zimmertemperatur ca. 20° C 10 Minuten stehen lassen.

Den Teig wiederum 10-15 Sekunden kneten, zum Ball formen und zurück in die Schüssel legen. Abdecken. Bei Zimmertemperatur ca. 20° C 30 Minuten stehen lassen.

Den Teig wiederum 10-15 Sekunden kneten, zum Ball formen und zurück in die Schüssel legen. Abdecken.

Bei Zimmertemperatur ca. 20° C 1 Stunde stehen lassen.

Den Teig wiederum 10-15 Sekunden kneten, zum Ball formen und zurück in die Schüssel legen. Abdecken.

Bei Zimmertemperatur ca. 20° C 1 Stunde stehen lassen.

Den Teig wiederum 10-15 Sekunden kneten, zum Ball formen und zurück in die Schüssel legen. Abdecken.

Bei Zimmertemperatur ca. 20° C 1 Stunde stehen lassen.

(Insgesamt bei der Teigzubereitung 3×10 Minuten, 1×30 Minuten und 3×1 Stunde ruhen lassen)

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Den Teig in zwei gleich Teile à ca. 500-600 Gramm teilen, jedes Teigstück für 10 Sekunden kneten zu einem Ball formen und dann abgedeckt 15 Minuten zur Entspannung ruhen lassen.

Jeweils ein Teigstück mit dem Teigschluss nach oben auf die bemehlte Arbeitsfläche legen, zu einem Rechteck formen und dann zu einem länglichen Laib falten. Mit dem Teigschluß nach oben auf ein bemehltes Küchentuch oder Gärkörbchen setzen, abdecken und bei Zimmertemperatur (20°C) zur doppelten Größe aufgehen lassen. Im Original werden ca. 4 1/2 – 5 Stunden angegeben, bei mir hat es 3 Stunden gedauert.

Den Backofen auf 220°C vorheizen.

Die gegangenen Brote mit der glatten Seite nach oben auf das bemehlte Backbrett kippen und der Länge nach einschneiden . Mit Wasser besprühen, auf den Backstein einschiessen und ca. 50-70 Minuten backen.

Das Brot ist fertig, wenn es beim Klopfen auf die Unterseite hohl klingt.

Auf einem Gitter abkühlen lassen.

(is)

Das Brot ist sehr schön knusprig, fast wie Baguette einzusetzen, die Kartoffelzugabe bemerkt man überhaupt nicht, ich war etwas skeptisch wegen der Schale.

Die Krume ist sehr luftig, aber auch ziemlich gleichmäßig, ich hätte etwas unregelmäßigere und auch größere Löcher erwartet.

Ich habe aus der Teigmenge nur 1 Brot gebacken.

=====

Kartoffelbrot_2

2 Gedanken zu „Krosses Kartoffelbrot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.