Persische Kohlrouladen

Gestern habe ich etwas in den Rezepten des ARD-Buffet gestöbert, dabei sind mir die Kohlrouladen von Jaqueline Amirfallah ins Auge gesprungen, da ich für Orientalisches immer sehr zu haben bin, habe ich sie gleich heute einmal nachgekocht.

Es wird Fladenbrot als Beilage empfohlen, ich habe mich für gedämpften Reis entschieden.

Das Rezept hat mir erwartungsgemäß gut geschmeckt, ich hatte in weiser Voraussicht schon die doppelte Menge zubereitet, es ist nicht sehr gewürzlastig, fast ungewöhnlich für die orientalische Küche aber die Pfefferminze harmoniert wunderbar mit den Linsen im Hackteig, so daß man weder Knoblauch, Zimt, Nelken oder Piment vermisst, die sonst so gerne in der Orient-Küche eingesetzt werden. Das Rezept kommt in das Kochbuch ’nachkochen‘.

Persische Kohlrouladen_2

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: PERSISCHE KOHLROULADEN
Kategorien: Fleisch, Rind, Gemüse, Gefüllt
Menge: 2 Personen

Zutaten

4-6 Blätter   Weißkohl
50 Gramm   Rote Linsen
2 klein.   Zwiebeln
1/2 Bund   Glatte Petersilie
1/2 Bund   Minze
1 1/2 Essl.   Butterschmalz
200 Gramm   Rinderhackfleisch
  Etwas   Kurkuma
      Salz und Pfeffer aus der Mühle
  Etwas   Sumak-Gewürz (gemahlene Frucht des Essigbaumes –
      — erhältlich in türk Lebensmittelgeschäften,
      — ersatzweise Zitronensaft)
250 ml   Gemüsebrühe

Quelle

  Nach: Jacqueline Amirfallah im ARD-BUFFET
  Erfasst *RK* 02.10.2007 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Weißkohlblätter in Salzwasser ca. 3 Minuten blanchieren, in kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

(is) Die 3 Minuten sollte man einhalten, ich habe die Blätter etwas zu kurz blanchiert und mußte sie deshalb später etwas länger garen lassen, was der Farbe etwas geschadet hat.

Die Linsen in Salzwasser kochen, bis sie weich sind. Zwiebeln schälen und würfeln. Petersilie und Minze abspülen, trockenschütteln und fein schneiden.

4/5 der Linsen herausnehmen, in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Die übrigen Linsen weiter kochen lassen, bis sie fast zerfallen, dann abtropfen lassen. Eine Zwiebel in 1 TL Butterschmalz anschwitzen, aus der Pfanne nehmen, mit Rinderhack und den fast zerfallenen Linsen zu einem Teig verarbeiten. Mit Kurkuma, Salz und Pfeffer würzen. Die restlichen Linsen und die gehackten Kräuter gut untermischen. Auf jedes blanchierte Weißkrautblatt etwas von der Füllung geben und zu kleinen Rouladen aufrollen.

Die restliche Zwiebel in 1 EL Butterschmalz dünsten, Rouladen darauf legen, mit Sumak würzen. Gemüsebrühe angießen und ca. 10 Minuten weich kochen.

Die Rouladen herausnehmen, die Sauce abschmecken. Rouladen mit der Sauce servieren.

Dazu passt sehr gut Fladenbrot.

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.