Broccoli-Speck-Quiche

Jetzt mußte ich doch auch einmal in der Mottenkiste kramen und habe tatsächlich in einem der älteren Bücher ein Rezept gefunden, welches mir heute ganz gut ins Programm passte.

Dein Kochbuch, das unbekannte Wesen

Und natürlich auch zu Food-Freaks monatlichem Blog-Event DKduW – Dein Kochbuch, das unbe- kannte Wesen!

Ich habe zwar viele Kochbücher, die ich schon länger nicht mehr in der Hand hatte, aber irgendwie sind die Verlockungen in den diversen Food-Blogs so groß, daß man eigentlich gar keine Kochbücher mehr braucht 🙂

Mehrere Kilo Quitten sind zu Quittenbrot verarbeitet, was mehr Zeit kostet als man zunächst denkt, da kommt eine Quiche gerade recht.

So sah die Quiche vor dem Backen aus:
Broccoli-Speck-Quiche vor dem Backen

Und so nach dem Backen, also bis auf den nun geschmolzenen Käse kaum verändert:
Broccoli-Speck-Quiche nach dem Backen

Und das ist das Rezept dazu:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: BROCCOLI-SPECK-QUICHE
Kategorien: Backen, Pikant
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H TEIG
100 Gramm   Gesalzene Erdnüsse
250 Gramm   Vollkornmehl
80 Gramm   Butter
1 Prise   Cayenne
1     Ei
2 Essl.   Eiswasser
      Salz
H BELAG
1 kg   Broccoli
1 Bund   Glatte Petersilie
3     Eier
2     Eigelb
100 Gramm   Frühstücksspeck gewürfelt
200 Gramm   Sahne
100     Emmentaler, gerieben
      Weißer Pfeffer
      Muskat

Quelle

  Nach Feinschmecker Edition – Das Kochbuch
  Erfasst *RK* 15.10.2007 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Die Erdnüsse im Mörser zerquetschen und mit dem Mehl und dem Cayennepfeffer vermischen. In die Mitte 1 Ei, das Eiswasser und eine Prise Salz geben.

Die Butter in kleinen Flöckchen auf dem Rand verteilen und alles rasch verkneten. In Folie wickeln und 1 Stunde kühl stellen.

Den Broccoli in kleine Röschen teilen, dicke Stängel dünn schälen und in Scheiben schneiden.

In sprudelnd kochendem Salzwasser etwa 1 Minute kochen und in Eiswasser abschrecken.

Petersilie fein hacken.

Die restlichen Eier mit den Eigelben und der Sahne verquirlen. Die Hälfte vom Käse unterrühren und mit Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Den Teig ausrollen und eine Tarte- oder Quicheform von 24 cm Durchmesser auslegen, am Rand leicht hochdrücken.

Den Teig mit Broccoli, Petersilie und Speckwürfeln belegen. Die Käse- Eier-Sahne darübergießen und mit dem restlichen Käse bestreuen.

Die Broccoli-Speck-Quiche im 200°C vorgeheizten Backoden in etwa 45 Minuten backen.

Pro Portion ca. 870 Kcal.

Im Gefrierschrank hatte ich noch ein schönes Stück Pancetta, welches ich statt des Specks verwendet habe, denn ich mag einfach den Geschmack von Geräuchertem nicht, da kann es noch so lecker aussehen.

Der Boden mit den Erdnüssen ist mal was ganz Anderes, ich habe sie nicht staubfein gemahlen, damit sie noch etwas knackig bleiben, das hat sich ganz gut gemacht.

=====

7 Gedanken zu „Broccoli-Speck-Quiche

  1. Barbara

    Das sieht sehr lecker aus und ist wirklich mal was anderes mit dem Erdnussteig. Schön!

    Wann darf ich denn mal vorbei kommen und etwas vom Quittenbrot probieren?! 😉

    Antworten
  2. Ilka Beitragsautor

    @ Barbara und Petra
    Das Quittenbrot muß nun zwei Tag trocknen, dann wird eine Hälfte mit Kokosflocken bestreut und die andere Hälfte mit Puderzucker, dann muß es nochmals nachtrocknen und danach kann probiert werden. Bloggen werde ich es dann auch 🙂
    Vor zwei Jahren hatte ich es für den Weihnachtsteller vorgesehen und an Weihnachten war kein Krümelchen mehr da – immerhin besser als es an Ostern den Schweinen zu füttern – die ich nicht habe 😉

    Antworten
  3. Barbara

    Das klingt total lecker! Meine Tante hat das ab und zu gemacht, ich könnte mich dusslig futtern daran.

    Ilka, das hast Du die richtige Einstellung! Ich kenne das auch anders, da werden die besten Sachen bis Weihnachten versteckt und dann nicht mehr gegessen… Man sollte nicht nur an solch besonderen Tagen genießen, sondern eigentlich immer oder zumindest immer wieder mal! 🙂

    Antworten
  4. Foodfreak

    Ein wirklich attraktive und sicher köstliche Quiche, die Kombination klingt überzeugend lecker, da fehlt eigentlich nur das Glas Wein dazu… Danke für diesen schönen Beitrag zu DKduW!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.