Fischsuppe mit Fenchel und Möhren

Zu dem Süppchen fällt mir nur eins ein: Lecker! Das Gemüse schön knackig, der Fisch gerade so durchgezogen, ein Hauch von Safran und das alles in einer halben Stunde erledigt, das ist Fast Food vom Feinsten, diese Suppe wird es künftig häufiger geben!

Dazu gab es Brote, die mit selbstgemachter Knoblauchmajonaise bestrichen und kurz unter den Grill geschoben wurden, als Getränk ein Gläschen Grauburgunder aus der Pfalz, mein Lieblings(weiss)wein.

Fischsuppe mit Möhren und Fenchel

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: FISCHSUPPE MIT FENCHEL UND MÖHREN
Kategorien: Suppe, Fisch
Menge: 4 Personen

Zutaten

200 Gramm   Fenchel
200 Gramm   Porree
200 Gramm   Möhren
400 Gramm   Rotbarschfilets
1 Essl.   Öl
200 ml   Weißwein
200 ml   Fischfond
600 ml   Gemüsebrühe
1 Döschen   Gemahlenen Safran (0,1 g)
1 Prise   Habanero-Pulver (optional)
      Salz und Pfeffer aus der Mühle
100 ml   Schlagsahne

Quelle

  Angelehnt an VIVA! 2/2006
  Erfasst *RK* 23.10.2007 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Fenchel putzen, Strunk herausschneiden. Fenchelgrün beiseite stellen, Fenchel in Streifen schneiden. Porree putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Möhren schälen, in dünne Scheiben schneiden. Fischfilets in grobe Stücke schneiden.

Gemüse im heißen Öl andünsten. Wein, Fischfond und Brühe zugießen. Mit Safran, Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt 7-8 Min. dünsten. Fischstücke und Sahne hinzufügen, weitere 3-5 Min. bei milder Hitze garen. Fischsuppe kräftig mit Salz, Pfeffer und Habanero abschmecken und mit Fenchelgrün bestreut servieren.

Zubereitungszeit: 35 Minuten

Als Einlage habe ich noch körnig gekochten Reis serviert.

=====

7 Gedanken zu „Fischsuppe mit Fenchel und Möhren

  1. Hedonistin

    Menno, und ich hab beim Einkaufen den Fenchel wieder zurückgelegt – alles andere hätt ich ja im Haus, sogar einen Rest Reis. Nagut, morgen ist auch noch ein Tag. 🙂

    Antworten
  2. Ilka Beitragsautor

    @ lamiacuina

    Eigentlich ist es ja Rheinhessen und nicht Pfalz, aber es schreibt sich nicht so flott 😉

    Der Wein kommt vom Weingut Goldschmidt in Pfeddersheim
    http://www.wein-goldschmidt.de
    Die Pfeddersheimer Weingärten kenne ich ganz gut, meine Heimatstadt Worms liegt nur wenige Kilometer entfernt.
    Die Weißweine dieser Gegend sind enorm gut geworden.

    Antworten
  3. Pingback: kulinaria katastrophalia

  4. Pingback: Kurzzeitig zu vollziehende Kochkunst diesmal ausnahmsweise zur Mittagszeit: Kartoffeln scheibchenweise, Fisch dazwischen und Fenchel auch noch und das alles in Sahne und Parmesan (Knoblauch gehört auch dazu) | kulinaria katastrophalia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.