Baiserbusserl

Es wird wohl niemandem entgangen sein – es weihnachtet sehr….

Am Sonntag feiern wir schon den 1. Advent und so gerne ich es hinaus schieben würde, so langsam ist es an der Zeit, daß ich ein bißchen was für den Adventskaffee vorbereite.

Die Baiserbusserl gehören bei mir nun schon sieben Jahre ins Repertoire, seit Alfons Schuhbeck sie in seiner Weihnachts-Backsendung vorgestellt hat. Die Schäumle, wie die Schwaben auch zu den Meringuen sagen, gehören zu meinen Favoriten, sie sind nicht so mächtig wie das sonstige Fettgebäck und mit einem Haps gegessen.

Ich habe diesmal die Plätzchen nicht mit Marmelade, sondern mit Schokolade zusammengesetzt, sonst same procedure as every year ;-)

Baiserbusserl

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: BAISERBUSSERL
Kategorien: Backen, Gebäck, Mürbteig, Eiweiß, Weihnachten
Menge: 80 Stück

Zutaten

150 Gramm   Zimmerwarme Butter
275 Gramm   Zucker
1 Teel.   Vanillezucker
1 Prise   Salz
2     Eigelb
200 Gramm   Mehl
      Mehl; für die Arbeitsfläche
      Butter; für das Blech
3     Eiweiß
60 Gramm   Johannisbeermarmelade

Quelle

  Alfons Schuhbeck – Weihnachtliches Backen
  ISBN 3-932023-60-9
  Erfasst *RK* 12.12.2000 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

1. Butter, 25 g Zucker, Vanillezucker, Salz und Eigelb mit den Knethaken des Handrührgeräts glatt rühren. Das gesiebte Mehl dazugeben und mit den Fingern krümelig untermischen. Dann mit den Händen zu einem glatten Mürbteig kneten, zu einem Ziegel formen und in Klarsichtfolie gewickelt im Kühlschrank etwa 30 Minuten ruhen lassen.

2. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche messerrückendick ausrollen und Kreise von 1,5 bis 2 cm Durchmesser ausstechen. Im Abstand von 2 cm auf ein gebuttertes Backblech setzen.

3. Den Backofen auf 165 °C vorheizen.

4. Eiweiß schaumig rühren, restlichen Zucker langsam einrieseln lassen und das Ganze zu einer festen Masse schlagen. In einen Spritzbeutel mit Lochtülle von etwa 1 cm Durchmesser füllen und auf jeden Mürbteigkreis einen Tupfen der Baisermasse spritzen.

5. Im vorgeheizten Ofen 20 Minuten auf der unteren Schiene hell backen. Marmelade auf die Busserl streichen, je 2 zusammensetzen.

=====

8 Gedanken zu „Baiserbusserl

  1. Petra

    Nachdem mir jetzt ja meine (bunten) Baisers gelungen sind, wäre das eine schöne Eiweißverwertung! Und Schuhbeck mag ich sowieso gerne.
    Danke!
    Liebe Grüße

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>