Gefüllte Fleischflädle

Warum in der Ferne schweifen, wo das Gute doch so nah ist? Heute gab es einen Klassiker der schwäbischen Küche, gefüllte Flädle – dieses Mal mit einer Farce aus der Masse von rohen Bratwürsten, Zwiebeln und Petersilie.

Gefüllte Flädle

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: GEFÜLLTE FLEISCHFLÄDLE
Kategorien: Backofen, Pfannkuchen, Gefüllt, Wurst
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H PFANNKUCHEN
250 Gramm   Mehl
      Salz
4     Eier
1/2 Ltr.   Milch
100 Gramm   Butterschmalz
H FÜLLUNG
1     Zwiebel
1 Bund   Petersilie
1 Essl.   Butter
400 Gramm   Brät von rohen Bratwürsten
      – dazu die Haut der Bratwürste entfernen
H GRATINIEREN UND SERVIEREN
200 Gramm   Sahne
100 Gramm   Crème Fraîche
      Geriebenen Käse nach Geschmack
      Butter; für die Form
3 Essl.   Butter
3 groß.   Zwiebeln

Quelle

  Nach Rose Marie Büchele: Schwäbisch kochen, GU
  Erfasst *RK* 30.08.2002 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Vorbemerkung:

Flädle sind dünne Pfannkuchen, die ganz nach Geschmack süß oder pikant gefüllt werden oder in Streifen geschnitten als Einlage für eine Fleischbrühe (Flädlesuppe) oder Tomatensuppe dienen.

Zubereitung Pfannkuchen:

Das Mehl, Salz und die Eier mit einem Schneebesen verrühren. Nach und nach die Milch dazugeben. In einer Pfanne etwas Butterschmalz erhitzen. Aus dem Teig nacheinander Pfannkuchen (pro Portion 2 Stück) backen. Dabei immer wieder etwas Butterschmalz in die Pfanne geben.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Füllung und Fertigstellen:

Eine Zwiebel schälen und fein hacken. Die Petersilie waschen, trockenschütteln und ohne die feinen Stiele fein hacken. Die Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebelwürfel und die Petersilie darin bei schwacher Hitze dünsten.

Das Bratwurstbrät mit der gedünsteten Zwiebel-Petersilienmasse mischen. Die Flädle mit der Masse bestreichen, aufrollen und nebeneinander in die mit Butter ausgepinzelte Auflaufform legen.

Sahne, Crème Fraîche und etwas geriebenen Käse verrühren und die Flädle mit dem Sahnegemisch begießen. Geriebenen Käse über die Flädle streuen und in der Mitte des Backofens in etwa 30 Minuten goldgelb ausbacken.

Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Die Butter erhitzen und die Zwiebeln darin bei mitllerer Hitze goldgelb braten. Die Fleischflädle aus dem Backofen nehmen, mit den Zwiebelringen belegen und servieren.

Dazu Tomatensalat oder Blattsalate.

Im Originalrezept wird als Beilage Kartoffelsalat empfohlen. Das halte ich jedoch für etwas zu massig.

Statt Bratwurstbrät kann man auch Hackfleisch nehmen.

Die in Scheiben geschnittenen Flädle eignen sich sehr gut als Einlage in eine Fleischbrühensuppe (Brätstrudelsuppe).

=====

4 Gedanken zu „Gefüllte Fleischflädle

  1. Bolli

    Flädle!

    Lecker!
    Immerhin stammt die Familie meiner Mutter aus der Gegend von Pforzheim und ich bin mit der schwäbischen Küche aufgewachsen! FLädlesuppe……Freut mich immer wieder, wenn ich dann bei Ech diese Küche wiederfinde!

    Antworten
  2. Ulli Beitragsautor

    @Bolli
    Die schwäbische Küche ist bei weitem nicht so berühmt wie die französische, kann sich aber durchaus sehen lassen. Du hast ja eine sehr gute Möglichkeit für einen direkten Vergleich.

    @Petra
    Eigentlich ganz einfach zu machen. Beim nächsten Mal würde ich allerdings die Sahne/Creme fraiche-Menge reduzieren und den Käse ganz weglassen, einfach um die Flädle etwas leichter zu machen.

    LG

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.