Reisauflauf mit Safran

Zunächst dachte ich ja, daß mich der Safran stören würde, aber nachdem ich einmal gekostet hatte, war ich ganz angetan. Soviel zu Vorurteilen.

Zum Ausbacken haben sich die sonst von mir sehr verschmähten Silikonförmchen angeboten – wenn nur dieser Geruch nicht wäre, wenn das Zeug warm wird. Ich finde das widerlich, zum Glück wird es nicht an die Speisen abgegeben. Ein Silikonfan werde ich aber wohl nie werden.

Reisauflauf_1

Reisauflauf_2

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: REISAUFLAUF MIT SAFRAN
Kategorien: Süßspeise, Reis, Obst
Menge: 4 Portionen

Zutaten

400 ml   Milch
100 ml   Sahne
      Salz
100 Gramm   Milchreis
2 Essl.   Butter
1 Briefchen   Safranpulver (0,1 g)
2     Eier
3 Essl.   Zucker
3 Essl.   Puderzucker

Quelle

  Living at Home Ausgabe 9/2003
  Erfasst *RK* 06.02.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

1. Milch, Sahne und 1 Prise Salz aufkochen. Reis, Butter und Safran unterrühren und 20-25 Minuten garen. Dabei ab und zu umrühren.

2. Eier trennen. Eigelbe unter den lauwarmen Reis rühren. Eiweiße und Zucker steif schlagen, unterheben. In acht gefettete Auflaufförmchen füllen. Reis im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad etwa 18-20 Minuten backen (Umluft nicht geeignet). Aus den Förmchen lösen und mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt ein feinsäuerliches Preiselbeer- oder Sauerkirschkompott.

Nährwert: 435 kcal – Zubereitungszeit: 75 min

(is) Der Safran kommt sehr intensiv, wer ihn nicht mag, kann ihn auch weglassen. Auf jeden Fall ein schönes unkompliziertes Dessert.

=====

4 Gedanken zu „Reisauflauf mit Safran

  1. Osteria

    Hallo Ilka!
    Mir geht es mit den Silikonsachen genauso… allerdings habe ich LEIDER schon einmal die Erfahrung gemacht, dass der Geruch dann doch an die Speise dann als Geschmack(! bäh!) abgegeben wurde. Ich machte damals (natürlich für Gäste) Panna cotta Herzen in einer MARKEN-Silikonform, also nichts vom Discounter oder Billigheimer… und die schmeckten gräßlich! Bei meinem Versuch, die Sache zu reklamieren, wie es die Philosophie der Marke eigentlich verspricht, wurde ich leider abgewiesen…. und daraus gelernt habe ich: Silikon verträgt sich einfach nicht mit sehr heißem sehr fettigem Teig, bzw. eben der quasi kochenden Sahne, die ich hineingetan habe…. zum Valentinstag habe ich vor, nach ewig langer Zeit der Herzform eine neue Chance zu geben und werde Brötchen darin backen. Hoffen wir das Beste!

    Antworten
  2. Ilka Artikelautor

    @ Osteria – Bei mir wurde der Geschmack zum Glück nicht beeinträchtigt. Meine Formen. (ich habe in einem Anfall von Schwachsinn auch gleich mehrere beim Hobbybäckerversand bestellt) teilen sich dem Lebensmittel zum Glück nicht mit, riechen aber unangenehm gummiartig wenn sie warm werden.

    Eine einzige Kuchenform – von einer Freundin nach meinen Klagen über die roten Formen empfohlen- – tut das nicht, die Flexipanform kommt aus Frankreich und ist einmalig, allerdings noch teurer als die Fromen vom Hobbybäckerversand.
    http://www.confis-express.de/html/1/gid/__37000090/content.html

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>