Leberkäse mit blauem Kartoffelsalat

Die Krokusse blühen schon teilweise, die Sonne scheint herrlich und ich habe blaue Vitelotte-Kartoffeln im Gemüseladen gefunden, selten genug, wenn man nicht direkt in der Großstadt lebt. Wenn man bedenkt, daß die ersten Kartoffeln auch blau waren und man sie erst hell züchten mußte, hätte man sich die Arbeit eigentlich sparen können, denn das Kartöffelchen schmeckt ausgezeichnet.

Daß es erst einer Anreise von Frankreich bedurfte, läßt mein Gewissen nicht ganz unberührt. Ich verarbeite im Allgemeinen lieber einheimische Produkte, unsere Umwelt ist auch ohne diese Transporte genug belastet, diesmal konnte ich jedoch nicht widerstehen.

Das Schälen dieses Winzlings ist allerdings etwas für Enthusiasten, winzig, jede Menge Augen, das will geschält sein ;-)

Blaue Kartoffel Vitelotte

Martina Meuth hat einmal einen blauen Kartoffelsalat zubereitet und ihrem Moritz hat es hervorragend geschmeckt

Salat schien auch mir eine gute Zubereitung zu sein. Sie ist schön fest, aber nicht glasig-glatt wie die Bamberger Hörnchen, sie wirken eher mehlig, obwohl sie sehr gut zusammen halten.

Blauer Kartoffelsalat

Der Anblick ist etwas ungewöhnlich, wenn man über Jahrzehnte hellen Kartoffelsalat gegessen hat.

Dazu gab es einen Leberkäse, wie ihn die Metzger hier zum Selberbacken anbieten und mein Hausbrot, das zwei Stunden zuvor aus dem Ofen kam.

Da ich derzeit sehr wenig Zeit habe, aufwändig zu kochen, passte das ganz gut. Es gab keinerlei Beanstandungen ;-)

Leberkäse

5 Gedanken zu „Leberkäse mit blauem Kartoffelsalat

  1. nysa

    ich finde, dass der salat super ausschaut. kann aber gut nachvollziehen, dass es doch erstmal ungewöhnlich ist. bei mir gabs heut ne leberkäs-semmel – auch gut :-) aber bei dir wäre ich gerne gewesen – besser gehts nicht! lg

    Antworten
  2. Bolli

    Ihr seid aber auch gemein, Leberkäse……Den liebe ich, gibt’s aber hier nicht……..Die Kartoffeln ja.
    Sieht schrill aus, Euer Kartoffelsalat! Peppig!

    Antworten
  3. Sivie

    Der Kartoffelsalat sieht wirklich klasse aus. Owohl, ob die Kinderchen so was bunten essen. Meine sind da meist eher konservativ. Aber wenn ich diese Kartoffeln mal sehe, werde ich zuschlagen.

    Antworten
  4. Barbara

    Hihi, mein Kartoffelsalat kürzlich war auch so eine Qual, da hatte ich Drillinge, die sind auch so mini und dauerten ewig, bis ich sie geschält hatte, ich bin fast verzweifelt… ;-)
    Das blau ist erst etwas ungewöhnlich, aber hat durchaus was! Wir hatten vor ein paar Jahren mal bunte Kartoffeln selbst angebaut, das gab auch mal einen schönen Kartoffelsalat mit gelb, violett und rosa.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>