Capuccinocreme

Ausnahmsweise heute etwas Süßes weil Valentinstag ist, obwohl ich von diesen – du-mußt-unbedingt-etwas-schenken-Tagen – nicht viel halte. Deshalb auch nicht in Herzform, das wäre mir dann doch zu herzig.

Dieses Dessert ist relativ einfach herzustellen und es schmeckt an allen Tagen, spezielle Feiertage braucht es dafür nicht.

Cappucinocreme

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: CAPUCCINOCREME
Kategorien: Süßspeise
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1     Ei
4 Essl.   Zucker
125 ml   Milch
1 1/2 Teel.   Löslicher Kaffee
2 Essl.   Kaltes Wasser
1 Essl.   Speisestärke
8     Löffelbiskuits
250 Gramm   Sahne
H AUSSERDEM
60 Gramm   Vollmilchschokolade
2 Essl.   Kaffeepulver, stark

Quelle

  Faszination Alpenküche – LINGEN-Verlag
  Erfasst *RK* 14.02.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Das Ei kurz aufschlagen und mit dem Zucker schaumig rühewn. Die Milch nach und nach unterziehen, in einen Topf geben und erhitzen (Die Masse darf zu diesem Zeitpunkt nicht kochen).

Den Kaffee in dem Wasser auflösen und die Speisestärke unterrühren.

Die Kaffeemischung in die heiße Milch einrühren und zum Kochen bringen. 2-3 Minuten leicht köcheln lassen und vom Herd nehmen.

Die Capuccinocreme in eine Schüssel geben und abkühlen lassen (ab un zu umrühren, damit sich keine Haut bildet.

Die Löffelbiskuite grob zerbröseln und auf vier Capuccinogläser verteilen*

Die Sahne steif schlagen und unter die abgekühlte Creme ziehen. In den Gläsern über den Löffelbiskuits verteilen, mit Klarsichtfolie abdecken und für 4-5 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Kurz vor dem Servieren die Milchschokolade in Stücke brechen und mit dem Kaffeepulver im Wasserbad schmelzen** Gut verrühren und über die abgekühlten Capuccinocremes verteilen und sofort servieren.

(is)

* Ich habe zunächst etwas von der Creme auf den Glasboden gegeben und dann Biskuitstückchen darüber, ich habe sie noch mit etwas Amaretto beträufelt, was sich in der fertigen Creme sehr gut gemacht hat – wenn Kinder mitessen, natürlich weglassen.

** Ich habe lediglich etwas Sahne aufgespritzt und Amarettostäbchen dazu dekoriert. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, das Dessert kann herrlich variiert werden.

=====

4 Gedanken zu „Capuccinocreme

  1. nysa

    oh was erblicken meine augen: ein kalorienberg 🙂 super, ich steh auf sowas… wäre ich sofort dabei. Merk ich mir vor, da wir alle hier auf kaffee-geschmack stehen!

    Antworten
  2. Ilka Beitragsautor

    @ kulinaria katastrophalia – das Rezepte ist so herrlich unkompliziert, daß es durchaus zur Sucht werden könnte, aber diese Sucht kann man gerade noch verantworten.

    @ nysa – man könnte es ja in kleiner Gläser füllen und auf dreimal am Tag essen, damit das Gewissen nicht so belastet wird 😉

    Liebe Grüße!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.