Quark-Biskuit-Törtchen

Wir hatten einmal Lust auf so richtig cremige und doch – wenn möglich – leichte Törtchen. Ich habe mal ein bißchen experimentiert und das ist dabei herausgekommen.

Quark-Biskuit-Törtchen

Eigentlich wollte ich die Törtchen mit frischen Mangos belegen, was es aber so zu kaufen gab war so hart, daß ich letztlich doch lieber auf Aprikosen aus der Dose zurückgegriffen habe.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: QUARK-BISKUIT-TÖRTCHEN
Kategorien: Backen, Gebäck, Kuchen
Menge: 6 Törtchen

Zutaten

H MÜRBETEIG
150 Gramm   Mehl
100 Gramm   Butter
50 Gramm   Puderzucker
2 Essl.   Milch
H BISKUIT
4     Eiweiß
4 Essl.   Wasser
4     Eigelb
200 Gramm   Zucker
1 Pack.   Vanillezucker
100 Gramm   Mondamin
100 Gramm   Mehl
2 Teel.   Backpulver gestrichen
H FÜLLUNG
4 Blätter   Gelatine weiß
1 Dose   Aprikosen (Abtropfgewicht 175 g)
      — oder frische Früchte der Saison
2 Essl.   Aprikosensaft (aus der Dose)
      — bei frischen Früchten: Apfelsaft
2 Essl.   Zitronensaft
125 Gramm   Magerquark
1 Essl.   Zucker
1 Pack.   Vanillezucker
200 Gramm   Kalte Schlagsahne
H GELEE
50 ml   Wasser
150 ml   Weißwein oder 200 ml Fruchtsaft wenn
      — Dosenfrüchte verwendet wurden
1     Zitrone, Saft
80 Gramm   Zucker
3 Blätter   Gelatine

Quelle

  o
  Ilka
  Erfasst *RK* 16.02.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Mürbeteigboden:

Für den Mürbeteig die Zutaten schnell zu einem Teig verarbeiten, in Frischhaltefolie einschlagen und zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Teig ausrollen, mit Torten- oder Servierringen von ca. 7,5 cm Durchmesser 6 Kreise ausstechen und auf Backtrennpapier umsetzen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 10 Minuten backen.

Biskuit:

Eiweiß mit Wasser und einer Prise Salz steifschlagen, den Zucker langsam einrieseln lassen, dann Eigelb zugeben.

Nun Maschine abstellen, Mondamin und Mehl mit dem Kochlöffel leicht unterheben.

Auf ein Backblech streichen und im auf 220 Grad vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen und mit den Tortenringen auch davon 6 Kreise ausstechen.

Füllung:

Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Aprikosen auf einem Sieb gut abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen und 2 Esslöffel davon mit Zitronensaft erwärmen. Gelatine leicht ausdrücken und darin auflösen. Quark mit Zucker und Vanille-Zucker verrühren. Erst etwa 4 Esslöffel der Quarkcreme mit Hilfe eines Schneebesens mit der aufgelösten Gelatine verrühren, dann mit der übrigen Quarkmasse verrühren. Sahne steif schlagen. Wenn die Masse zu gelieren beginnt, Sahne unterheben.

Gelee:

Wasser, Weißwein oder Fruchtsaft Zitronensaft und Zucker gut mischen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die eingeweichte, gut ausgedrückte Gelatine zugeben und auflösen. Die Flüssigkeit auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Aufbau:

Die Mürbeteigböden mit erwärmter Marmelade bestreichen und in die Tortenringe legen. Die Biskuitböden darauf setzen. Die Füllung auf die 6 Törtchen verteilen und ca. 1 Stunde kalt stellen, damit die Füllung fest wird.

Danach Obst nach Wunsch auflegen und mit dem Gelee überziehen. Nochmals eine halbe Stunde kalt stellen und danach die Törtchen vorsichtig von unten aus den Tortenringen herausdrücken.

=====

10 Gedanken zu „Quark-Biskuit-Törtchen

  1. Bolli

    Lecker, vorallendingen kann man mit gutem Gewissen zugreifen……Da haben wir uns wohl abgesprochen, nur Deine sind wirklich figurbewusster……Leider isst Jean-Noël keinen Quark.

    Antworten
  2. Bianca Liebl

    Hallo,

    ich mache gerade die Törtchen, aber das Gelee wird nicht fest.
    Ist hier zuviel Flüssigkeit angegeben?

    Gruß

    Bianca

    Antworten
    1. Ulli

      Hallole,

      3 Blatt Gelatine reichen laut Packungsangabe für 250 ml Flüssigkeit. Da das Gelee nicht sehr fest werden muss, reichen die 3 Blatt auf jeden Fall. Hast Du die im kalten Wasser eingeweichte Gelatine in der heißen, aber nicht kochenden Flüssigkeit aufgelöst? Hast Du sie gut abkühlen lassen – event. im Kühlschrank?

      Gruß
      Ulli

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.