Mulligatawny-Suppe mit Reis und Mangochutney

Von dieser Suppe gibt es vermutlich so viele Varianten wie es Köchinnen in Indien gibt. Immer wieder wenn ich das ‚Dinner for One‘ (→ Video) sah, habe ich mir vorgenommen, sie endlich einmal nachzukochen.

In der neuen ‚essen & trinken‚ wurde eine Variante vorgestellt, die ich nun endlich einmal zubereitet habe – ein sehr feines Süppchen muß ich sagen!

Mulligatawny mit Reis und Mangochutney

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: MULLIGATAWNY-SUPPE MIT REIS UND MANGOCHUTNEY
Kategorien: Suppe, Geflügel, Huhn
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

1,2 Ltr.   Geflügelfond
4     Hähnchenbrustfilets (mit Haut, à 160 g)
      — oder Schenkel, sie bleiben saftiger
3     Zwiebeln
1     Knoblauchzehe
20 Gramm   Frischer Ingwer
1     Säuerlicher Apfel
90 Gramm   Butter
40 Gramm   Mehl
1/2 Teel.   Korianderkörner, aus der Mühle
2 Essl.   Madras-Currypulver
60 Gramm   Mandelstifte oder gehackte Mandeln
200 ml   Schlagsahne
1 Glas   Mangochutney (225 g EW)
      Cayennepfeffer
      Salz
250 Gramm   Basmatireis
  Einige   Blätter Koriandergrün

Quelle

  Nach essen & trinken März 2008
  Erfasst *RK* 26.02.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Geflügelfond aufkochen. Hähnchenbrustfilets kalt abspülen und in den heißen Fond geben, offen bei milder Hitze 15 Minuten garen. Hähnchenbrustfilets aus dem Fond nehmen, etwas abkühlen lassen, häuten und in 2 cm große Würfel schneiden.

Inzwischen Zwiebeln fein würfeln, Knoblauch durchpressen. Ingwer schälen und fein reiben. Apfel schälen, vierteln, entkernen und würfeln.

50 g Butter in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin andünsten. Mit Mehl bestäuben und kurz anschwitzen. Apfel, Koriandersaat, Currypulver und 30 g Mandelstifte zugeben und mit 1,2 Ltr. Geflügelfond und Sahne auffüllen. Aufkochen lassen und 20 Minuten bei milder Hitze offen kochen, dabei öfter umrühren.

2 EL Mangochutney zugeben und mit dem Schneidstab fein pürieren. Mit Cayennepfeffer und Salz würzen. Die Hähnchenbrustwürfel hineingeben und darin erwärmen.

Restliche Mandelstifte ohne Fett in einer Pfanne goldbraun rösten.

Den Basmatireis nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen, abgießen und abtropfen lassen.

Restliche Butter und geröstete Mandelstifte unter den Reis heben. Die Suppe zusammen mit etwas Reis in tiefen Tellern anrichten, mit einigen Blättern Koriandergrün bestreuen und mit restlichem Mangochutney und Reis servieren.

(is) Ich habe Hühnerschenkel genommen, die ich in der Suppe lieber mag. Dazu habe ich sie gleich zu Beginn bei der Zubereitung der Brühe gegart und später zugegeben.

=====

3 Gedanken zu „Mulligatawny-Suppe mit Reis und Mangochutney

  1. Ilka Beitragsautor

    @ kulinaria katastrophalia: Die Suppe hat so richtig nach ‚mehr‘ geschmeckt. Die Chilifäden laufen außer Konkurrenz, ich brauche immer ein bißchen was fürs Auge – vom Geschmack sind sie nicht sehr intensiv, dazu sind sie zu dünn.

    @ nysa: je nachdem wie man abschmeckt, kann es schon sehr nach Pfefferwasser schmecken 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.