Dinkel-Karotten-Vollkornbrot

Der SWR hat bei Kaffee oder Tee einen neuen Bäcker für sich gewinnen können, von dessen Broten ich immer wieder begeistert bin. Sein Brot aus Weinteig steht bei mir fest im Programm. Diesmal war es ein Dinkel-Vollkornbrot mit Karotten. Ich habe es gleich nachmachen müssen, um zu testen, ob es wirklich so gut ist wie es im Studio aussah. Es ist ein sehr schönes saftiges Brot geworden.

Dinkel-Karotten-Vollkornbrot_1

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: DINKELKAROTTEN – VOLLKORNBROT
Kategorien: Backen, Brot, Sauerteig
Menge: 1 Rezept

Zutaten

H SAUERTEIG
190 Gramm   Dinkelvollkornmehl
95 Gramm   Vollmilch, frisch
4 Gramm   Salz
190 Gramm   Wasser
H BRÜHSTÜCK
190 Gramm   Dinkelvollkornschrot
380 Gramm   Wasser, kochend
5 Gramm   Salz
H TEIG
475 Gramm   Dinkelvollkornmehl
15 Gramm   Hefe
95 Gramm   Kaltes Wasser
15 Gramm   Salz
190 Gramm   Karotten, klein geschnitten (Raffel)

Quelle

  Nach Hannes Weber – Kaffee oder Tee – Live kochen
  Erfasst *RK* 12.03.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Für den Sauerteig

Alles gut vermischen und eine Nacht zimmerwarm und abgedeckt stehen lassen.

Für das Brühstück

Kochendes Wasser mit Schrot vermischen und 3-4 Stunden quellen lassen, damit der Teig auf Raumtemperatur herunterkühlt.

(is) ich habe das am Vorabend schon gemacht.

Alle Zutaten, bis auf die Karotten, in der Küchenmaschine ca. 10 Minuten langsam verkneten – das Wasser erst einlaufen lassen, wenn die Maschine läuft und die Menge dann nach Bedarf – Karottenstückchen zugegeben und weitere 2 Minuten kneten lassen, bis der Teig schön glatt ist und an der Oberfläche einen leichten Glanz hat.

Teig ca. eine Stunde ruhen lassen.

In gleichmäßige Stücke aufteilen und in die gewünschte Form bringen. Erneut eine Stunde gären lassen. Darauf achten, das der Teig dabei immer abgedeckt ist.

Vor dem Backen das Brot für eine glänzende Kruste mit Wasser einstreichen und nach Wunsch mit Sesam oder Haferflocken bestreuen.

Das geformte Brot bei 245°C mit etwas Dampf in den Ofen geben, dann die Temperatur auf 190 Grad einstellen und je nach Teiggröße 40 – 60 Minuten abbacken.

(is) Ein schönes saftiges Brot, mit knackiger Kruste, für jeden Belag geeignet.

=====

Die Karotten sind sehr schön in der Krume zu erkennen, sie halten das Brot saftig, schmecken aber nicht als süße Komponente durch.

Dinkel-Karotten-Vollkornbrot_2

6 Gedanken zu „Dinkel-Karotten-Vollkornbrot

  1. Barbara

    Dann hat Dein Gefühl mit dem Wasser gestimmt – schön! 🙂

    Sieht sehr gut aus. Ich habe auch schon Brot mit Karotte gegessen, das Süße kam auch nicht durch, dafür ist das Brot angenehm feucht und hält sich auch lange frisch.

    Antworten
  2. nysa

    schaut fast so aus wie des karottenbrot von der hofpfisterei…. 🙂 schmeckt bestimmt genau so gut!!! und danke für die bewertung meiner spätzle 🙂 hab mir auch mühe gegeben!!! LG

    Antworten
  3. Ilka Beitragsautor

    @ Barbara – manchmal muß man eben ein bißchen mit den Rezepten kämpfen, learning bei doing, heißt es doch so schön 😉

    @ nysa – Das Brot schmeckt prima, ich habe es mit einem gekochten Ei und frischen Kräutern gegessen, das war ein Traum.
    Daß du dir Mühe gegeben hast sieht man den Spätzle an,du hast sie prima in Szene gesetzt.

    Antworten
  4. Dennie

    Hello,
    sorry for responding in English, but my german writing is not so gut.
    Do I see it correct that this bread has 88 percent liquid? How liguid is it then? Is it still handable?

    Greats Dennie

    Antworten
    1. Ilka

      Hi Dennie,
      the coarsely ground spelt for the ‚Bruehstück‘ is swallowing a lot of liquid while it is soaked in boling water. So does the wholemeal spelt also. The bread comes out juicy but not wet.

      Gruesse

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.