Artischocken

Artischocken sind seit ein paar Tagen neu auf unserer Speisekarte, irgendwie waren wir nie neugierig auf dieses Distelgewächs, ein Berg von Abfall stand einer kleinen Portion verwertbarem Gemüse gegenüber. Hinzu kam, daß wir sie immer nur auf Pizza oder eingelegt gekostet hatten und uns das nicht unbedingt vom Hocker gehauen hat.

Einige unserer Freunde haben uns immer wieder das Gemüse ans Herz gelegt. Wie es der Zufall will, werden die kleinen Cimaroli gerade überall in den Gemüseläden angeboten und ich habe mich mal spontan daran versucht.

Das Ergebnis hat die Artischocke zwar immer noch nicht zu unserem Lieblingsgemüse werden lassen, aber es war doch erstaunlich schmackhaft, so daß ich diese Vorspeise sicher wieder einmal zubereiten werde, solange die kleinen Artischocken Saison haben.

Da es ein samstäglicher Spontankauf war, hatte ich keinen Ziegenkäse im Haus und ich habe stattdessen eine Blitzmayo zubereitet, mit Crème fraîche verfeinert und auf die Artischocken gegeben, das passte ebenso gut wie Ziegenkäse und hat uns nicht vom Artischockengeschmack abgelenkt. Die Oliven aus dem Rezept hatte ich schlicht vergessen, sie haben uns aber auch nicht unbedingt gefehlt. Statt den getrockneten Tomaten habe ich ein Tomatenconcassé gemacht.

Artischocken

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: ARTISCHOCKEN MIT ZIEGENFRISCHKÄSE
Kategorien: Vorspeise, Gemüse
Menge: 10 Personen

Zutaten

1     Unbehandelte Zitrone
10 klein.   Artischocken (Cimaroli, à 120 g)
60 Gramm   Schalotten
30 Gramm   Getrocknete Tomaten (ohne Öl)
50 Gramm   Frühlingszwiebeln
1 Essl.   Gehackte glatte Petersilie
4 Essl.   Weißer Aceto balsamico
10 Essl.   Olivenöl
      Salz und Pfeffer aus der Mühle
30 Gramm   Schwarze Oliven mit Stein
250 Gramm   Ziegenfrischkäse

Quelle

  Nach essen & trinken 4/2003
  Erfasst *RK* 30.03.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Die Zitrone auspressen (ca. 40 ml) und den Saft mit 1 l kaltem Wasser in einem Topf mischen. Das obere Drittel der Artischocken abschneiden. Die äußeren harten Blätter großzügig entfernen. Den Stiel um 1/3 kürzen. Mit einem scharfen Messer die dunkelgrünvioletten Teile rund um den Boden entfernen und den Stiel schälen. Die Artischocken längs halbieren und das Heu mit einem Teelöffel auskratzen. Die Artischocken sofort ins Zitronenwasser legen, salzen und im geschlossenen Topf 4-5 Minuten bei milder Hitze kochen lassen. Den Topf von der Kochstelle nehmen und die Artischocken 15 Minuten ziehen lassen.

Für die Marinade die Schalotten pellen und fein würfeln. Tomaten in 2-3 mm große Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und nur das Weiße und Hellgrüne in 2-3 mm dünne Röllchen schneiden. Alles in eine Schüssel geben. Petersilie, Aceto balsamico, Olivenöl und 150 ml warmen Artischockensud zugeben, gut verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Artischocken mit einer Schaumkelle aus dem Sud nehmen, gut abtropfen lassen und vorsichtig unter die Marinade heben. Mit Klarsichtfolie abdecken und über Nacht kalt stellen.

Die Oliven entsteinen und in 2-3 mm große Würfel schneiden. Den Ziegenfrischkäse mit einem Holzlöffel geschmeidig rühren. Die Olivenwürfel unterheben. Den Käse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle Nr. 12 füllen und Tupfen auf die halbierten Artischockenböden spritzen. Die Artischocken auf einer Platte anrichten und mit der Marinade beträufeln.

(is) Statt Ziegenkäse habe ich eine Blitzmayonnaise zubereitet, mit Crème fraîche verfeinert und auf die Artischocken gegeben. Das passte ebenso gut wie Ziegenkäse und hat uns nicht vom Artischockengeschmack abgelenkt. Statt den getrockneten Tomaten habe ich ein Tomatenconcassé gemacht. Die Oliven aus dem Rezept habe ich weggelassen.

=====

5 Gedanken zu „Artischocken

  1. Bolli

    IHr müsst einfach ein paar Rezepte ausprobieren, diese kleinen Artischocken schmecken einfach super lecker!
    Als Risotto zB, oder mariniert sie in Essig und Öl, zu Nudeln, oder, ganz lecker, als Brotaufstrich…….

    Das kommt schon! Bin gespannt!

    Antworten
  2. Ilka Beitragsautor

    @ Bolli – Der Anfang ist gemacht und wir sind durchaus neugierig geworden – es ist wie mit vielen Gerichten denen man sich immer verweigert hat und dann nicht mehr sagen kann warum.

    Antworten
  3. Petra

    Pro Person nur 1 Artischocke – für mich darf’s ruhig ein bisschen mehr sein 😉 Wir haben im Urlaub auch wieder zugeschlagen. Wie Ihr wisst, werden die hier von der ganzen Familie geliebt!

    Antworten
  4. Ilka Beitragsautor

    @ Petra – Das war das Vorspeisen-Rezept, wir haben aber jeweils zwei gegessen, für den Anfang ganz schön tapfer. Es ist sicher noch eine Steigerung drin, da bin ich sicher 😉

    Letztlich bist du nicht ganz unschuldig, daß wir es überhaupt angegangen sind 🙂

    Antworten
  5. nysa

    kaum bin ich ein paar tage nicht auf eurer seite gewesen, schon gibt es hier eine ansammlung von super rezepten! weiss gar nicht, was ich leckerer finden soll. bis jetzt habe ich artischocken nur aus dem glas gegessen. bin aber schon lange neugierig auf frische. super rezept. ist gespeichert. lg

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.