Hegnacher Mühle

Wir sind in der glücklichen Lage in unserer näheren Umgebung einige Mühlen, darunter auch mehrere aktive Getreidemühlen zu haben. Im nahegelegenen Schwäbischen Wald gibt es zur Freude der zahlreichen Wanderer den Mühlenwanderweg, der an mehreren historischen Mühlen vorbeiführt. Dabei handelt es sich aber um Sägemühlen.

Ilka kauft ihr Mehl bei der Zinsser Mühle.

Ich kaufe unser Mehl bei der Hegnacher Mühle ein, die vom Wasser der Rems, einem Nebenflüsschen des Neckars, angetrieben wird.

Beide Müller vermahlen nur Getreide aus der Region und verwerten nur einwandfreies biologisches Getreide und sind auch gerne zu einem Fachgespräch bereit.

Das Remstal ist zum Einen durch seinen Wein bekannt,
Korber, Großheppacher, Kleinheppacher Kopf hier ein Panorama des Korber, Klein- und Großheppacher Kopfes, an dessen Hängen die gleichnamigen Weine (Rot- und Weißweine) gedeihen.

Manche erinnern sich vielleicht auch an den Remstal-Rebell Helmut Palmer, der in seinem stetigen Kampf gegen Behördenwillkür und der daraus resultierenden zahlreichen Prozesse, nicht selten wegen Beamtenbeleidigung, sein ganzes Vermögen vernichtete und vor einigen Jahren starb.

Aber nun zur Hegnacher Mühle.

Schild Hegnacher Mühle

Sie liegt im an dieser Stelle ziemlich engen und daurch recht schattigen Remstal nur noch wenige Kilometer von der Mündung des Flüsschens in den Neckar entfernt.

Die Rems bei der Hegnacher Mühle. Derzeit wächst an ihrem Ufer wie wild Bärlauch.

Rems bei der Hegnacher Mühle

Der Seniorchef hatte nichts dagegen, dass ich ein paar Bilder von seiner Mühle machte, ja er hat mir sogar spontan eine individuelle Führung durch Maschinenraum und Mühle angedeihen lassen. Vielen Dank Herr Stitz.

Rechen am Mühlkanal der Hegnacher Mühle
Der Rechen am Mühlkanal

Maschinenraum mit Turbine und Antrieb
Maschinenraum

Der Ausfluss der Turbine
Der Ausfluss nach der Turbine

Mit einem Mühlrad lässt sich natürlich heutzutage nicht mehr effektiv und der geforderten Qualität entsprechend mahlen. Daher werden die Mahlwerke durch einer Turbine im Mühlkanal angetrieben. Fremdkörper im Wasser werden vom Rechen abgehalten.

Das Wasser des Mühlkanals wird durch einen engen Kanal geführt und treibt die Turbine an. In diesem Fall geht die Welle der Turbine dank waagrechter Schaufelräder senkrecht nach oben in den Maschinenraum.

Dort befindet sich das Oberteil der Turbine (rot), das über ein Kegelrad die Transmission antreibt. Neben den Mahlwerken dient die Turbine auch noch der eigenen Stromerzeugung. Die Energieausbeute für Mühle und Stromerzeugung hängt allerdings stark vom Wasserstand der Rems ab.

Nach der Turbine hat das Wasser seinen Dienst getan und es gelangt über den Ausfluss ins Freie und wieder zurück in die Rems.

Statt dem Mühlstein früherer Zeiten werden heute Walzenstühle eingesetzt. Diese werden über Trasnsmissionsriemen vom darunterliegenden Maschinenraum angetrieben.

Walzenstuhl

Hier sieht man wie die Getreidekörner in die Walzen geleitet werden
Walzenstuhl offen in Betrieb

Einfülltrichter und Waage
Hier der Einfülltrichter und die Waage

Das Mehl wird in Papiersäcken bzw. Tüten zwischen 50 kg und 1 kg in verschiedenen Ausmahlgraden angeboten. Weizenmehl gibt es standardmäßig als 405, 550, 1050 und als Dunstmehl. Weiterhin gibt es Dinkel-, Mais- und Vollkornmehl.

Der Mühle angeschlossen ist ein Mühlenladen
Teigwaren
Im Mühlenladen gibt es außer verschiedenen Mehlen und Backutensilien wie Gärkörbchen usw. u.a. sonstige Getreideprodukte, Teigwaren, eine Müslitheke zum Zusammenstellen seiner individuellen Müslimischung, frische Eier und …

Getreideprodukte

Müslitheke

… frischgebackenes Mühlenbrot, das die Müllerin in ihrem Backhäuschen bäckt.

Mühlenbrot

7 Gedanken zu „Hegnacher Mühle

  1. Petra

    Sehr schön, dass du uns auf die Mühlenführung mitnimmst! Sicher ein interessantes Erlebnis.
    Und an den Palmer erinnere ich mich natürlich noch gut, der stand ja oft genug auf dem Tübinger Wochenmarkt und klopfte seine Sprüche. Heute ist sein Sohn dort Bürgermeister.

    Antworten
  2. Ulrike

    Schön, dass ihr noch Mühlen habt, die in Betrieb sind. Hier in Schleswig-Holstein gibt es zwar auch noch Mühlen, aber die werden nur von Fans betrieben, dementsprechend gibt es auch wenig Auswahl.

    Das Mühlenbrot macht richtig Appetit!

    Antworten
  3. Ulli Beitragsautor

    @Petra
    Ja, es war ganz nett. Apropos Helmut Palmer, das war schon eine tragische Figur.

    @Ulrike
    Schade, dass es bei Euch so etwas nicht gibt, wobei Du doch so gerne Brot und Brötchen bäckst!

    @Jutta
    Ja, es ist irgendwie schon romantisch, auch wenn kein klassisches Mühlrad und kein Mühlstein mehr verwendet wird. Aber die klappernde Mühle am rauschenden Bach gehört halt schon irgendwie der Vergangenheit an.

    @Robert
    Es ist in der Tat anders als im Supermarkt, zumindest was die diversen Mehle betrifft.

    Antworten
  4. Barbara

    Danke für den schönen Bericht!

    Schade, dass ich es gerade nicht zur Rems schaffe, bei uns ist der nächste Bärlauch 45 km entfernt (ein paar Blätter habe ich im Garten).

    Antworten
  5. Ulli Beitragsautor

    @Barbara
    Bis zur Rems musst Du gar nicht fahren, an der Murr gibt es auch welchen 😉
    Allerdings ist die beste Zeit bereits vorbei, die Blätter sind schon recht groß.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.