Nusskuchen

Nach langer langer Zeit hatte ich wieder einmal das Dr. Oetker Kochbuch ‚Backen macht Freude‘ in der Hand.

Ich war auf der Suche nach einem Nusskuchen, den mein Vater so sehr mochte.

Somit ist dieses Rezept wohl ein Fall für Foodfreaks DKduW

Von diversen vorherigen Süßspeisen hatte ich noch verschiedene Nußreste im Gefrierschrank und so wurde es ein Kuchen mit Macadamia, Haselnuss, Mandeln und Walnüssen bunt gemischt, dazu große Stücke von dunkler Schokolade, was im Anschnitt wie ein Loch aussieht, ist Schokolade satt. Nach dem Backen mit Nusslikör beträufeln und durchziehen lassen – für einen ‚trockenen‘ Kuchen gar nicht schlecht.

Nusskuchen

Wir wünschen allen unseren Besuchern schöne Pfingstfeiertage!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: NUSSKUCHEN
Kategorien: Backen, Kuchen
Menge: 1 Napfkuchenform

Zutaten

250 Gramm   Butter oder Margarine
200 Gramm   Zucker
4     Eier
2-3 Tropfen   Backöl Bittermandel
250 Gramm   Weizenmehl
9 Gramm   Backpulver (3 gestrichene Teel.)
250 Gramm   Haselnüsse, gemahlen
50 Gramm   Schokolade, klein geschnitten
      (is) Nusslikör zum Beträufeln
      Puderzucker zum Bestäuben

Quelle

  Nach Dr. Oetker – Backen macht Freude
  Erfasst *RK* 13.02.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Das Fett schaumig rühren und nach und nach Zucker, Eier und Backöl zugeben. Das mit dem Backpulver gemischte und gesiebte Mehl und die Nußkerne eßlöffelweise unterrühren.

Die Schokolade zuletzt unter den Teig heben und ihn in eine Napfkuchenform füllen und backen.

Backen bei 165-175°C, Backzeit 50-65 Minuten.

(is) Den Kuchen mit Nusslikör beträufeln und durchziehen lassen.

Den erkalteten Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

=====

2 Gedanken zu „Nusskuchen

  1. Jutta

    Sieht der köstlich aus – und mit dem Nusslikör bestimmt eine oder zwei Sünden wert. Sind die Kerne gehackt oder gemahlen?

    Die Erklärung „…hatte ich noch verschiedene Nußreste im Gefrierschrank…“ hat mich mal wieder aufhorchen (oder auflesen) lassen. Ich ärgere mich immer, dass mir Pinienkerne oder andere Nüsse ranzig werden, wenn ich mal wieder zuviel davon gehortet habe. Einfrieren! Super Idee! Das werde ich sofort beherzigen – aber erst werde ich mal Platz schaffen müssen in der bzw. den Truhen.

    Euch noch einen schönen Tag!

    Antworten
  2. Pingback: FoodFreak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.