Kicker-Brot

Hannes Weber, der nette Bäcker der bei Kaffee oder Tee ab und an aus der Schule plaudert, hat wieder ein Brot vorgestellt. Da ich seine Rezepte sehr gerne nachbacke und Donnerstag ohnehin Backtag ist, habe ich mich gleich einmal an seinem Kickerbrot versucht. Ein herzhaftes Brot mit sehr vielen verschiedenen Körnern, das auch diesmal recht unkompliziert nachzubacken war.

Ein Teil des Teiges wurde zu pikanten Schnecken verarbeitet, die mit einem Salat durchaus eine komplette Mahlzeit abgeben können.

Kickers-Brot

Beim Brot habe ich etwas geschludert, es sollte eine Fußball Schablone gebastelt und vor dem Backen aufgelegt werden – siehe Rezept – dafür fehlt mir derzeit sowohl die Zeit als auch die Geduld, so wurde es lediglich das Konterfei des Trainers wie es aussehen könnte, wenn unsere Mannschaft heute gewinnt 😉

Ein schönes saftiges und kerniges Brot, mir hat es einfach nur mit Butter und Kräutern prima geschmeckt.

Kicker-Anschnitt

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: KICKERBROT
Kategorien: Backen, Brot
Menge: 1 Rezept

Zutaten

H FÜR DEN VORTEIG
100 Gramm   Weizenmehl Typ 812
      — (is – oder 52g Type 1050 + 48g Type 550)
80 ml   Kaltes Wasser
2 Gramm   Hefe
2 Gramm   Salz
H FÜR DAS QUELLSTÜCK
125 Gramm   Sojaschrot
125 Gramm   Haferflocken
125 Gramm   Hanfnüsse
7 1/2 Gramm   Salz
300 ml   Wasser
H TEIG KICKERBROT
700 Gramm   Weizenmehl Typ 812
      — (is – oder 364g Type 1050 + 336g Type 550)
150 Gramm   Roggenmehl Typ 1150
100 Gramm   Sauerteig, flüssig
18 Gramm   Salz
10 Gramm   Hefe
300 ml   Kaltes Wasser
150 ml   Kalte Milch
H MEHRKORN-SCHNECKEN
      Teig vom Kickers Brot s.oben
100 Gramm   Geriebener Gouda
100 Gramm   Schmand
10 Gramm   Weizenmehl Type 405
20 Gramm   Zwiebeln
30 Gramm   Schwarze Oliven
30 Gramm   Champignons
30 Gramm   Mais
      Salz, Pfeffer, frische Kräuter

Quelle

  Hannes Weber – Kaffee oder Tee live kochen
  Erfasst *RK* 18.06.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Für den Vorteig:

Alle Zutaten mit einem Kochlöffel vermischen und über Nacht im Kühlschrank abgedeckt reifen lassen.

Für das Quellstück:

Alle Zutaten vermischen und ebenfalls abgedeckt eine Nacht an einem kühlen Ort quellen lassen.

Für das Fußballbrot:

Vorteig, Quellstück und Zutaten zusammen in die Maschine geben und alles auf langsamer Stufe 10 Minuten mischen lassen. Danach 2-4 Minuten auf schneller Stufe kneten. Der Teig sollte einen leichten Glanz haben und sich vom Rand der Schüssel lösen. Teig abgedeckt ruhen lassen bis sich sein Volumen um ca. 1/3 vergrößert hat. Jetzt gleichmäßig große Stücke abwiegen und stramm Rundwirken.

Fünfeckige Schablonen mit ca. 4 cm Schenkellänge zu schneiden, so dass sie 6 mal auf das Brot passen. Auflegen und mit hellem Mehl abpudern. Schablonen abnehmen und durch eine Negativschablone in Brotgröße mit den nun ausgeschnittenen Fünfecken ersetzen und mit kakaohaltigem Mehl abpudern.

Das Brot wieder abgedeckt ca. 45 Minuten stehen lassen und in den auf 250 Grad aufgeheizten Ofen mit Dampf einbringen. Die Temperatur auf 200°C reduzieren und das Brot je nach Größe ca. 30 – 45 Minuten backen, bis es eine schöne Farbe angenommen hat.

Mehrkorn-Schnecken:

Der gleiche Teig wie oben, ebenfalls ca. 1 Stunde ruhen lassen.

Zutaten vermischen und gut abschmecken. Teig dünn zu einem Rechteck ausrollen. Füllung gleichmäßig aufstreichen und alles zu einer Rolle formen. Mit dem Messer gleichmäßige Schnecken-Scheiben herunter schneiden und noch eine Stunde reifen lassen. Bei 230°C ca. 20 Minuten backen. Die Schnecken sollten nach dem Backen noch schön saftig sein.

Im Originalrezept werde Leinsamen verwendet. Die Mischung der Samen ist dem persönlichen Geschmack überlassen, man sollte nur auf die gleiche Menge kommen, damit das Rezept funktioniert.

=====

Die Schnecken sind sehr empfehlenswert, wer nur die Schnecken backen möchte, teilt die Zutaten des Teiges einfach durch drei.

Mehrkornschnecken

5 Gedanken zu „Kicker-Brot

  1. Eva

    Da ich ja das Brot backen so liebe, hab ich mir das Rezept natürlich gleich zur To-Do-Liste gestellt, als die Mail von dir kam – schön, dass ich es jetzt auch noch mit Bild sehen kann – sieht beides sehr lecker aus; bin gespannt, wie euch das Brot schmeckt….

    Antworten
  2. Osteria

    Hallo!

    Das Brot gefällt mir ja richtig gut! Nur eine kleine Frage: ich habe keine Hanfnüsse, wodurch könnte man die eventuell ersetzen? Und mit 100 g flüssigem Sauerteig – ist da so ein „Saitenbacher“-Tütchen gemeint?
    Danke für die Antwort!
    Gruß Petra

    Antworten
  3. Ilka Beitragsautor

    @ Osteria – Statt der Hanfnüsse kannst du Leinsamen verwenden, Petra, das wurde im Original verwendet.

    Im Prinzip kannst du dir an Kernen zusammen stellen was dir am besten schmeckt, du mußt nur darauf achten, daß du im angegebenen Gewicht bleibst.

    Beim Sauerteig hast du richtig vermutet, man kann den käuflichen Seitenbacher o.Ä. nehmen.

    Viele Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.