Wackelpeter mit Johannisbeeren und Bayerischer Creme

Zur Zeit ist Resteverwertung angesagt. Ein Beutel Götterspeise bzw. Wackelpeter, wie ihn die Kinder früher nannten, fand sich noch im Vorrat und weil es so schön sommerlich warm war, passte das ganz gut. Ein paar Johannisbeeren waren auch rechtzeitig rot geworden. Sie durften als Zwischenschicht auf der Götterspeise dienen und damit es ein bißchen eleganter daher kommt, habe ich noch eine Bayerische Creme aufgesetzt.

Wackelpeter mit Bayerischer Creme

Wie man die Götterspeise herstellt, weiß jedes Kind, deshalb hier nur noch das Rezept für die Bayerische Creme, obwohl auch sie keine Unbekannte ist 😉

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: BAYERISCHE CREME
Kategorien: Süßspeise, Creme
Menge: 1 Rezept

Zutaten

4-5 Blätter   Weiße Gelatine
2     Vanilleschoten
1/2 Ltr.   Milch
4     Eigelb (Kl. M)
100 Gramm   Zucker
2 Essl.   Orangenlikör
2     Eiweiß (Kl. M)
      Salz
250 ml   Schlagsahne
400 Gramm   Obst der Saison; z.B.
      — Beeren, Pfirsiche, Birnen

Quelle

  Essen & Trinken
  Erfasst *RK* 25.02.2001 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen. Vanilleschoten längs aufschlitzen und das Mark mit einem kleinen Messer herauskratzen. Milch, Vanilleschote und -mark in einem Topf aufkochen. Eigelb und 50 g Zucker mit den Quirlen des Handrührers cremig rühren. Vanilleschote aus der Milch nehmen und die heiße Milch unter ständigem Rühren nach und nach zum Eigelb gießen.

Masse in eine Schüssel geben und über einem heißen Wasserbad mit einem Schneebesen heiß und dickcremig aufschlagen. Auf einem Kochlöffelstiel muss ein Strich sichtbar bleiben, dann ist die Creme genug aufgeschlagen. Am besten hält man einen Kochlöffel in die Creme, zieht mit einem Finger über den Kochlöffelrücken und prüft, ob die Linie sichtbar bleibt. Die Creme darf aber nicht kochen, da das Eigelb sonst gerinnt.

Gelatine ausdrücken, in der heißen Masse auflösen, Likör unterrühren. Schüssel in eine Schüssel mit Eiswasser stellen und unter mehrmaligem Rühren kalt werden lassen, so wird die Masse besonders cremig. Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen, dabei 50 g Zucker einrieseln lassen. Sahne ebenfalls steif schlagen.

Wenn die Creme fest zu werden beginnt, Sahne und Eischnee unterheben. Creme in Dessertschälchen füllen und 2 Std. kalt stellen. Mit geputztem und zerkleinertem Obst garniert servieren.

=====

5 Gedanken zu „Wackelpeter mit Johannisbeeren und Bayerischer Creme

  1. Ilka Beitragsautor

    @ Bolli – Hast ja recht, aber als Kriegskind ist man erzogen worden keine Lebensmittel wegzuwerfen. Das war noch ein Rest in meinem Fundus. Dafür wurde der Wackelpeter mit Johannisbeer/Apfelsaft zubereitet, der Rest ist ohnehin Gelatine so oder so;-)

    Antworten
  2. Hedonistin

    Was davon waren denn nun eigentlich die zu verwertenden Reste? Das Götterspeisenpulver hält doch ewig …

    @Bolli – Wackelpeter aus der Tüte ist genial. Kann man auch nicht mit selbst gemachtem Gelee vergleichen, das sind ganz andere Kategorien. Diesen grandiosen Kunstgeschamack kriegt man selbst nicht andeutungsweise hin. *großerFanvonTütenwackelpeterbin* 🙂

    Antworten
  3. Ilka Beitragsautor

    @ Hedonistin – Meine Kinder mochten diese Wackelpeter sehr, sie haben gerne damit experimentiert. Vielleicht habe ich deshalb immer etwas im Vorrat. Diesmal war es eine einzige Tüte ohne die Verpackung, so konnte ich kein Haltbarkeitsdatum sehen, denn auch Gelatine hält nicht ewig, wie ich einmal beim Zubereiten einer Torte mit Bedauern feststellen mußte. Seitdem achte ich sehr auf das MHD.

    Antworten
  4. Poli Moutevelidis

    Das sieht ja superlecker aus !!! Von Wackelpeter bekomme seit frühester Kindheit nicht mehr genug 🙂 Da sind dann unterschiedliche Sorten und Geschmacksrichtungen immer eine freudige Überraschung !!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.