Kalbskoteletts Pizzaiola

Mein Metzger hatte verlockend schöne Kalbskoteletts, mit Tomaten und Kapern kurz geschmort ein schönes Gericht. Dazu gab es Spaghetti, die für das Foto leider nicht auf den Teller passten, die Kotelettes waren zu groß, bzw. meine Teller zu klein gewählt, aber geschmeckt hat es trotzdem 🙂

Kalbskotelettes Pizzaiola

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: KALBSKOTELETTS PIZZAIOLA
Kategorien: Fleisch, Kalb
Menge: 1 Rezept

Zutaten

4     Kalbskoteletts, à ca. 200 g
3     Tomaten
3 Essl.   Olivenöl
1     Knoblauchzehe
      Getrockneter Oregano
1 Essl.   Kapern in Salz eingelegt, gut gewässert und
      — gehackt
1-2 Essl.   Frische Oreganoblättchen zur Dekoration
100 ml   Wein (rot oder weiß)
      Salz und Pfeffer aus der Mühle

Quelle

  Nach Biolek + Witzigmann
  Erfasst *RK* 15.07.2005 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Die Tomaten brühen, abziehen, entkernen und das Fleisch würfeln.

Die Knoblauchzehe schälen.

Die Koteletts salzen, pfeffern und am Fettrand einschneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Koteletts darin von beiden Seiten je 2-3 Minuten scharf anbraten.

Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, Tomatenwürfel und Kapern hineingeben. Den Knoblauch dazu pressen und kurz andünsten.

Den Wein angießen und den getrockneten Oregano dazu geben.

Die Soße 5-6 Minuten köcheln lassen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun die Koteletts wieder in die Soße geben und bei kleiner Hitze auf jeder Seite 5-6 Minuten schmoren.

Auf Tellern mit den Oreganoblättchen dekorieren.

(is) Ich hatte Oregano-Blüten, die ein sehr intensives Aroma abgeben.

=====

6 Gedanken zu „Kalbskoteletts Pizzaiola

  1. Barbara

    Mit Oregano-Blüten hatte ich kürzlich auch mal gearbeitet, die schmecken wirklich sehr schön würzig, hat mir gut gefallen.

    Das Gericht sieht sehr gut aus! 🙂

    Antworten
  2. Ilka Beitragsautor

    @ lamiacucina – Lasst es euch gut schmecken, es ist einfach ’nur‘ gut.

    @ Eva – Da wäe Herr D. in der Tat zufrieden gewesen, nachkochen ist kein Fehler 😉

    @ Barbara – Salbei ist auch einen Versuch wert, es ist unglaublich was die Kräuter derzeit an Aromen liefern!

    Antworten
  3. Jutta

    Es ist bestimmt zu verschmerzen, dass man wegen der Mega-Fleisch-Portion die Nudeln als „Beilage“ essen muss, gell? Es liest sich köstlich und sieht auch so aus.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.