Nürnberger Rostbratwürstchen mit Röstkartoffeln und Tomatensalat

Am Abend hatte ich Lust auf Deftiges, nachdem ich nach einem reichhaltigen 2. Frühstück in der Firma zum Mittag ’nur‘ 1 Birne gegessen habe 😉

Nürnberger Rostbratwürstchen mit Röstkartoffeln und Tomatensalat

Nürnberger Rostbratwürstchen mit Röstkartoffeln und Tomatensalat

Die kleinen Nürnberger Rostbratwürstchen esse ich besonders gerne, weil viel Majoran darin ist, was sich nach meinem Geschmack sehr gut macht. Dazu gab es ganz langsam ausgebackene Kartoffelscheiben und Zwiebelspalten sowie einen ganz einfachen Tomatensalat: Tomaten, Frühlingszwiebel in dünnen Ringen, Salz, Pfeffer, Basilikum und Olivenöl.

In der herrlichen Abendsonne bei angenehmen Temperaturen auf der Terrasse zusammen mit einem Weizenbier genossen, ich brauchte wirklich nicht mehr 😉

5 Gedanken zu „Nürnberger Rostbratwürstchen mit Röstkartoffeln und Tomatensalat

  1. Petra

    Nürnberger habe ich meist im Kühlschrank liegen, sind auch super mit „Senft“ im Brötchen!
    @Jutta: Kunst schon aber auch eine Frage der richtigen Pfanne! Seit ich eine schmiedeeiserne Pfanne habe, gelingen Bratkartoffeln ganz leicht.
    Viele Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.