Russische Zupfküchlein

Im Newsletter des Doktors aus Bielefeld wurden diese Küchlein vorgestellt, die in einer Muffinform gebacken werden.

Wir haben sie gleich zum Sonntagskaffee nachgebacken.

Russische Zupfküchlein

Russische Zupfküchlein

Uns haben sie ganz ausgezeichnet geschmeckt – durch die Quarkfüllung sind sie schön saftig und weichen trotzdem nicht auf.

Prädikat: empfehlenswert.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: RUSSISCHE ZUPFKÜCHLEIN
Kategorien: Backen, Gebäck
Menge: 12 Stück (12er-Muffinform)

Zutaten

H FÜR DIE MUFFINFORM (12ER)
  Etwas   Fett
  Etwas   Weizenmehl
H KNETTEIG
250 Gramm   Weizenmehl
25 Gramm   Kakao (ungezuckert)
1 gestr. TL   Backpulver
125 Gramm   Zucker
1 Pack.   Vanillezucker (selbstgemacht)
1     Ei (Größe M)
175 Gramm   Weiche Butter
H FÜLLUNG
75 Gramm   Butter
750 Gramm   Speisequark (Magerstufe)
50 Gramm   Zucker
1 Pack.   Cremepudding-Pulver Vanille-Geschmack
2     Eier (Größe M)
1     Zitrone; die abgeriebene Schale

Quelle

  Nach einem Rezept von Dr. Oetker
  Erfasst *RK* 28.02.2009 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Vorbereiten:

Muffinform fetten und mehlen. Backofen vorheizen: Ober-/Unterhitze etwa 170°C, Heißluft etwa 150°C.

Knetteig:

Mehl mit Backin und Kakao in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Handrührgerät (Knethaken) zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten.

Gut 3/4 des Teiges zu einer Rolle formen und in 12 gleich große Stücke teilen. Auf leicht bemehlter Arbeitsfläche jeweils zu einem Kreis (Ø etwa 10 cm) flach drücken und die Mulden der Muffin- Backform damit auslegen.

Füllung:

Butter in einem kleinen Topf zerlassen und etwas abkühlen lassen. Quark mit Zucker, Puddingpulver, Eiern und Zitronenschalenabrieb in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät (Rührbesen) zu einer glatten Masse verrühren. Abgekühlte Butter unterrühren, die Masse randvoll in die Mulden füllen.

Weiterhin:

Übrigen Teig in kleine Stücke zupfen und auf der Füllung verteilen. Form auf dem Rost im unteren Drittel in den Backofen schieben. Etwa 60 Minuten backen.

Die Zupfküchlein 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann aus der Form lösen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

TIPP: Sollte der Teig kleben, stellen Sie ihn – in Frischhaltefolie gewickelt – etwa 30 Minuten kalt.

Die Füllung war zumindest für unser amerikanisches Muffinblech etwas reichlich und hätte für 15 Muffins gereicht. Den Rest der Füllung haben wir in kleinen Förmchen ohne Teig ausgebacken. Auch sehr gut.

=====

17 Gedanken zu „Russische Zupfküchlein

  1. Gabi

    Hübsch – im Miiniformat! Nachdem ich bislang nur ein Rezept vom Dr. für gleich ein ganzes Blech hatte (und das ist prima) werde ich dieses hier auch mal ausprobieren…

    Antworten
  2. Dolce

    Mir ging’s genauso, ich hab‘ mir das Rezept auch gleich gespeichert. Schön, dass Ihr es gleich ausprobiert habt, ich werd’s bald nachbacken!

    Antworten
  3. Heidi

    Sehen super aus! Ich hab unlängst den von Bäcker Süpke ausprobiert. Der war auch supergut. Könnte ja jetzt mal die kleine Variante probieren!

    Antworten
  4. Pingback: kochtopf.twoday.net

  5. Diane

    Genau so etwas hab ich gesucht ! Hatte den Gedanken, wie es wäre, etwas „Käsekuchenartiges“ in einer Muffinform zu backen 😀
    Muss ich gleich ausprobieren….. Merci !

    Antworten
  6. Rosi

    in einem kommentar bei zorra steht, dass fuer o. g. rezept die fuellung zu viel war – hattest du auch dieses problem?

    danke fuer die infos – schauen so lecker aus, wollte dieses rezept dann am sonntag backen.

    lg
    rosi

    Antworten
    1. Ulli

      Wenn Du unseren Kommentar meinst, ja. Bei uns war aber die Teigmenge ausreichend, nur die Füllmasse war zu viel. Ich habe das jetzt noch im Rezept vermerkt.
      Viel Erfolg beim Nachbacken und Guten Appetit 🙂
      LG
      Ulli

      Antworten
    2. Rosi

      ilka hatte empfohlen den quark abzutropfen.

      ich habe die empfehlung aufgenommen und den quark ca. 20 std. abtropfen lassen, trotz eier in groesse l hatte ich am ende fuer meine neue kitchenaid muffin form

      http://www.thisnext.com/item/8F39835F/KitchenAid-12-Cup-Muffin-Pan

      gerade genug von der quarkfuellung – aber vielleicht sind die silikon cups auch etwas groesser als die der „normalen“ muffin formen.

      geschmack war sehr lecker – aber auch ich hatte das problem, dass die quarkmasse beim backen ziemlich hoch stieg und nach dem abkuehlen einige der muffins loecher aufwiesen. das naechste mal werde ich es mit einer unterbrechung der backzeit versuchen.

      vielen dank nochmal fuer das ausprobieren und posten dieses leckeren rezeptes!

      lg
      rosi

      Antworten
  7. Petra

    Die sind super lecker!!! Ich hatte auch zuviel Quarkmasse, jetzt lese ich gerade, dass Uli das vermerkt hat. Naja zu spät, aber so gab es 4 Versucherle, was die Herren gefreut hat.
    Liebe Grüße

    Antworten
  8. Russischblogger

    Also die Zupfküchlein regen mich weniger an. Aber Russischer Zupfkuchen ist seit meiner Kindheit mein Lieblingskuchen, vielleicht macht es einfach die Mischung zwischen Kakaohaltigkeit, Saftigkeit (durch die Quarkfüllung) und die leckeren Streusel.

    Naja, aber ihr solltet aufpassen, zu viel Russischer Zupfkuchen führt früher oder später zu einer Reise nach Russland…. und es der Kuchen hat beim Russisch sprechen nicht geholfen 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.