Gänsekeulen Normandie

Im TK-Schrank fand sich noch eine Packung Gänsekeulen. Sie wurden nach einem Rezept aus essen & trinken für jeden Tag zubereitet.

Gänsekeulen mit Tymianäpfel vor dem Garen

Gänsekeulen mit Thymianäpfel vor dem Garen

So sahen die Gänsekeulen in der ‚Blauen Emma‘ vor dem Garen der Äpfel aus.

Gänsekeulen Normandie mit Thymianäpfel und Kartoffelknödel

Gänsekeulen Normandie mit Thymianäpfel und Kartoffelknödel

Und so mit Kartoffelknödeln als Beilage.

Resumée: Keulen und Sauce waren sehr gut, den Thymian hat man allerdings im Apfelgeschmack kaum ausmachen können – vermutlich beinhaltet er im Garten überwintert im zeitigen Frühjahr noch nicht genug ätherische Öle.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: GÄNSEKEULEN NORMANDIE
Kategorien: Geflügel, Gans
Menge: 2 Personen

Zutaten

2     Gänsekeulen (à ca. 400 g)
      Salz und Pfeffer
2 klein.   Zwiebeln
400 ml   Lieblicher Cidre
2     Säuerliche Äpfel (à 150 g, z.B. Braeburn)
4 Stiele   Thymian
4-6     Wacholderbeeren
1 Teel.   Zucker

Quelle

  Nach essen & trinken für jeden Tag 11/2006
  Erfasst *RK* 11.11.2008 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Gänsekeulen mit Salz und Pfeffer würzen. Im heißen Bräter auf der Hautseite bei mittlerer Hitze 8-10 Min. anbraten, damit das Fett austreten kann. Keulen wenden und von der anderen Seite ebenso anbraten.

Zwiebeln schälen, längs vierteln, zu den Gänsekeulen geben und 1 Min. mitbraten. Fett abgießen, 200 ml Cidre zu den Keulen gießen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad auf einem Rost auf der 2. Schiene von unten 50 Min. braten (Umluft nicht empfehlenswert).

Inzwischen die Kerngehäuse der Äpfel ausstechen und Thymianstiele in die Äpfel stecken. Wacholderbeeren mit einer großen Messerklinge andrücken. Nach 50 Min. Garzeit Äpfel in den Bräter setzen, Zucker darüber streuen, 200 ml Cidre und die Wacholderbeeren zugeben und weitere 20-25 Min. mitbraten.

Keulen und Äpfel sofort servieren.

Dazu Kartoffelknödel.

=====

12 Gedanken zu „Gänsekeulen Normandie

  1. rike

    Klingt gut!! Ich muss mal beim Geflügelstand nach Gänsekeulen Ausschau halten, wahrscheinlich gibt es die aber erst im Herbst wieder. Kannst Du es Dir auch mit Entenkeulen vorstellen? Die gibt es hier nämlich öfter.

    Antworten
  2. Ulli Beitragsautor

    @Petra
    Die Farbe allein bringts noch nicht, der Geschmack fehlt ziemlich.

    @kulinaria katastrophalia
    Schade eigentlich, dass der Thymian seinen Geschmack ziemlich verliert, Rosmarin ist hier weniger wählerisch.

    LG

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.