Schweinemedaillons mit Senf-Lauch-Sauce

Irgendwie ist mir momentan nicht nach komplizierten Küchenabenteuern, aber auch kleine Gerichte können sehr viel Freude machen, so wie dieses hier.

Das Schweinefilet habe ich zu flachen Schnitzelchen gedrückt, was eine kurze Garzeit erlaubt und sicher stellt, daß sie ganz nach Wunsch saftig gebraten werden können.

Schweinemedaillons und Lauch

Schweinemedaillons und Lauch

Als Beilage gab es Nudeln (in diesem Fall fertig gekauft). Diese gare ich nach den Erkenntnissen von Ludger Fischer ‚Kleines Lexikon der Küchenirrtümer‚, ein feines kleines Buch, welches zum Umdenken anregt und die Zeit der beschlagenen Küchenfenster oder, schlimmer noch, übergekochter Nudeltöpfe, weil die Köchin gerade mal wieder am PC festklebt, ein für alle Mal der Vergangenheit angehören läßt. Obwohl wir unsere Nudeln nun schon eine ganze Weile nach dieser Methode garen, sind wir immer wieder überrascht, wie einfach und zuverlässig es funktioniert. Nun ja die Zeit steht eben nicht still, auch die Ärzte haben früher viel öfter zur Ader gelassen als heute, was uns bis dato auch nicht geschadet hat 😉

Schweinemedaillons mit Senf-Lauch-Sauce

Schweinemedaillons mit Senf-Lauch-Sauce

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: SCHWEINEMEDAILLONS MIT SENF-LAUCH-SAUCE
Kategorien: Fleisch, Schwein
Menge: 2-4 Personen

Zutaten

350 Gramm   Schweinefilet
1     Lauch
4 Essl.   Senf
2 Essl.   Honig
2 Essl.   Olivenöl
      Salz und frisch gemahlener Pfeffer
100 ml   Fleischbrühe
200 Gramm   Saure Sahne
1 Teel.   Speisestärke
4 Essl.   Gehackte Petersilie

Quelle

  Etwas abgewandelt nach essen & trinken
  Erfasst *RK* 26.11.2009 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

1. Lauch putzen und das Weiße und Hellgrüne in 5 cm große Stücke schneiden. Schweinefilet in 4 Stücke schneiden und unter einem Gefrierbeutel leicht flach klopfen.

2. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Zwiebeln darin 2 Min. anbraten und herausnehmen. Fleisch rundherum salzen und pfeffern von jeder Seite 2 Min. anbraten. Fleisch in der Pfanne mit 2 El Senf bestreichen, noch einmal wenden und herausnehmen.

3. Brühe in den Bratensatz gießen. Saure Sahne mit Speisestärke verrühren, unter Rühren dazugeben und einmal aufkochen. Sauce mit 2 El Senf, Honig Salz, Pfeffer und Petersilie würzen. Zwiebeln und Fleisch zugeben, kurz erwärmen und mit Petersilie bestreut servieren.

Dazu Nudeln.

=====

7 Gedanken zu „Schweinemedaillons mit Senf-Lauch-Sauce

  1. Ilka Beitragsautor

    Hallo ihr Neugierigen 🙂
    Man möchte es nicht glauben – auch ich zunächst nicht – die Nudeln werden nicht mehr wallend gekocht, sondern unter dem Siedepunkt bei geschlossenem Deckel gegart.

    Kaltes Wassser in den Topf – Nudeln hinein (das Wasser braucht nur etwa 2 Daumenbreit über den Nudeln stehen, es muss sichergestellt sein, dass sie auch während dem Quellen ganz mit Wasser bedeckt sind) – nur ganz kurz zum Aufkochen bringen, damit sich das Salz löst, das man dann erst zugibt …

    Das hat nichts mit den Nudeln zu tun, sondern mit dem Topf, daß er keine weißen Flecken vom Salz am Boden bekommt.

    … Hitze zurück auf ca. 80 °C – Deckel auf den Topf, oder nicht, das ist kein Kriterium – Nudeln nach Packungsangabe 8-12 Minuten garen lassen, gelegentlich mal umrühren. Danach gieße ich sie ab, fertig.

    Will ich sie im Voraus zubereiten, gebe ich sie auf ein Blech, ein paar Tropfen Öl darüber und durchmischen (das ist von Schuhbeck, so kann man die Nudeln prima im Voraus zubereiten, super, wenn man Gäste hat und nicht die ganze Zeit an riesigen Töpfen in der Küche hantieren möchte).

    Abkühlen lassen und im Kühlschrank in einem Gefrierbeutel bis zur weiteren Verwendung aufbewahren. Die Nudeln kleben nicht aneinander und können gut portionsweise weiter verarbeitet werden.

    Wie gesagt, ich wollte es auch nicht glauben, habe den Autor des Buches einmal bei TV Gusto erlebt, wie er einen Chefkoch, der das auch für Unfug hielt, zum Staunen brachte. Beim Blindtest nach dem Kochen konnte der Meister seine selbst traditonell gekochten Nudeln nicht mehr von den nach dieser Methode gekochten heraus schmecken, weil es einfach keinen Unterschied gab. Seitdem gare ich die Nudeln nur noch so, selber hergestellte frische Nudeln natürlich nicht.

    Ich wünsche Euch einen schönen 2. Advent!

    Antworten
    1. Ilka Beitragsautor

      Hallöchen,
      das ist der feine, kleine Unterschied von ‚Nudeln ins Wasser legen und Nudeln unter dem Siedepunkt garen‘. Ich bin auch sehr skeptisch an den Test heran gegangen und habe mich überzeugen lassen, daß man mit dieser Methode ganz hervorragend Nudeln al dente garen kann. Ich mache sie nie mehr anders – würden sie nicht gelingen, hätte ich ein großes Problem mit meinen verwöhnten Gaumen am Tisch 😉

      Ich zitiere den Autor…

      Nudeln müssen tatsächlich nicht bei hoher Tempeperatur garen. Die enthaltenen Eiweiße (Proteine) Gliadin und Glutein nehmen schon bei etwa 60 Grad Wasser auf und nur darum geht es bei der Zubereitung.
      Legt man Nudeln in kaltes Wasser, quellen sie. Die Masse kann zwar nicht gegessen werden, aber man kann sie mit einer Gabel zerdrücken und in jede beliebige neue Form bringen (ein Trick für Faule, die „handgemachte Nudeln“ servieren möchten).

      Zitat Ende

      Eier gare ich übrigens auch unter dem Siedepunkt.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.