Schinken-Hackfleisch-Päckchen mit Pilzsauce

Dieses Rezept war unlängst unter dem Namen Schinken-Hack-Päckchen das Tagesrezept von LECKER.de. Schinkenscheiben werden mit Hackfleischteig gefüllt, aufgerollt und die Röllchen gebraten und gebacken. Dazu eine Pilzsauce und Kartoffelpüree.

Schinken-Hackfleisch-Röllchen mit Pilzsauce und Kartoffelpüree

Schinken-Hackfleisch-Röllchen mit Pilzsauce und Kartoffelpüree

Der Hackfleischteig wird in längliche Würstchen geformt, jeweils auf eine Schinkenscheibe gelegt und der Schinken aufgerollt. Die Röllchen werden in der Pfanne rundherum angebraten und dann in eine Auflaufform o.ä. gesetzt…

Schinken-Hackfleischröllchen angebraten

Schinken-Hackfleischröllchen angebraten

Dann werden sie im Backofen gegart…

Schinken-Hackfleisch-Röllchen nach dem Braten im Backofen

Schinken-Hackfleisch-Röllchen nach dem Braten im Backofen

Danach wird die Pilzsauce über die gegarten Röllchen gegeben und mit Petersilie bestreut….

Schinken-Hackfleisch-Röllchen mit Pilzsauce

Schinken-Hackfleisch-Röllchen mit Pilzsauce

Uns hat es sehr gut geschmeckt. Und nun zum Rezept:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: SCHINKEN-HACKFLEISCH-PÄCKCHEN MIT PILZSAUCE
Kategorien: Backofen, Hackfleisch
Menge: 4 bis 6 Personen

Zutaten

H HACK-SCHINKEN-PÄCKCHEN
1     Brötchen vom Vortag
1 mittl.   Zwiebel
1     Knoblauchzehe
600 Gramm   Gemischtes Hackfleisch
1 Essl.   Tomatenmark
1 mittl.   Ei
      Salz, schwarzer Pfeffer
12 Scheiben   Gekochter Schinken (à 30 g)
2 Essl.   Butterschmalz zum Anbraten
      Fett zum Einfetten der Form
H PILZSAUCE
500 Gramm   Champignons
2 Essl.   Öl
1 mittl.   Zwiebel, fein gewürfelt
2 Teel.   Getrockneter Oregano
2 Essl.   Tomatenmark
150 ml   Wasser
200 Gramm   Schlagsahne
H ZUM ÜBERBACKEN (OPTIONAL)
2 Essl.   Paniermehl
25 Gramm   Butter
H KARTOFFELPÜREE
1 kg   Mehlig kochende Kartoffeln
200 ml   Milch
25 Gramm   Butter
      Salz und geriebene Muskatnuss
H ZUM GARNIEREN
      Frischer Oregano, ersatzweise Petersilie

Quelle

  Nach LECKER.de
  Erfasst *RK* 14.01.2010 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein würfeln. Brötchen gut ausdrücken. Brötchenmasse, Hackfleisch, Zwiebel, Knoblauch, Tomatenmark und Ei am besten mit den Händen gut verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Hackfleischteig in 12 Portionen teilen, leicht länglich formen. Auf je 1 Scheibe Schinken setzen und aufrollen.

Kartoffeln schälen, waschen und in Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen.

Öl in einer Pfanne erhitzen, Päckchen darin portionsweise rundherum anbraten, in eine gefettete Auflaufform setzen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C/ Umluft: 175°C/ Gas: Stufe 3) ca. 15 Minuten backen.

Champignons säubern und putzen, in Scheiben schneiden. Champignons im heißen Bratfett anbraten. Restliche Zwiebeln und Oregano zugeben und kurz mitbraten. 2 Esslöffel Tomatenmark zugeben und kurz anschwitzen. Mit 150 ml Wasser und Sahne ablöschen, ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Kartoffeln abgießen, abtropfen lassen. Milch und 25 g Butter erhitzen, zu den Kartoffeln geben und alles zu einem Püree stampfen. Mit Salz und Muskat abschmecken.

Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über den Päckchen verteilen.

Optional Paniermehl und 25 g Butter in Flöckchen darauf verteilen. Unter dem heißen Grill 1-2 Minuten gratinieren.

Mit frischem Oregano oder ersatzweise Petersilie bestreuen.

Mit dem Kartoffelpüree servieren.

: Zubereitungszeit ca. 50 Minuten.
: Pro Portion ca. 3020 kJ/720 kcal; E 43 g/F 46 g/KH 31 g

is/uf: Auf das Gratinieren haben wir verzichtet.

=====

9 Gedanken zu „Schinken-Hackfleisch-Päckchen mit Pilzsauce

  1. Petra

    Schmeckt super! Das stand nämlich heute abend ganz spontan bei uns auf dem Tisch. Mit dem Oregano war ich sparsamer aber trotzdem hat er mich ein bißchen gestört. Ansonsten war die einhellige Meinung am Tisch: Ja, lecker, schmeckt gut.
    Danke für das Rezept und die Anregung.
    Viele Grüße

    Antworten
  2. Ulli Beitragsautor

    @Bolli
    Du meinst im Käfig versteckt? 😉

    @lamiacucina
    Die Idee hat mir auch gefallen und wir wurden nicht enttäuscht.

    @Heidi
    Schmeckt wirklich gut.

    @Petra K.
    Hat Dich der Oregano wirklich gestört? Optisch oder geschmacklich?

    @Petra H.
    Uns hat es prima gemundet.

    LG
    BTW, nach 3 Röllchen mit Pilzsauce und Püree war ich pappsatt, Ilka schon nach 2.

    Antworten
  3. Petra

    @Uli: Ja, der Oregano hat für mich leicht rausgeschmeckt, es war für mich deutlich wahrnehmbar, nicht wirklich unangenehm aber irgendwie leicht störend. Nicht wirklich schlimm, aber so, dass ich das nächste Mal nur ganz minimal oder gar keinen nehmen würde. Wobei mich in Tomatensaucen oder so Oregano normal nicht stört und ich ihn auch nicht vorschmecke. Wie auch immer es war wahrnehmbar, aber nicht so schlimm, dass es mir das ansonsten leckere Essen verdorben hätte, das nun wirklich nicht.
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende

    Antworten
  4. Feli

    Moin Ulli,
    heute kochte ich das Rezept und muß sagen, es war sehr, sehr gut. Da ich einfach keinen Oregano frisch bekommen konnte, holte ich aus dem Garten Thymian, es hat harmonisch geschmeckt. Zweite Abweichung: Es gab Vollkornreis dazu. Eine Portion von den Röllchen ist noch übrig, da gibt es dann Kartoffelbrei dazu.

    Herzliche Grüße
    Feli

    Antworten
  5. Urlaub

    Das hört sich echt super an! Die Pilzsauce passt bestimmt ganz hervorragend zu den Schinkenröllchen. Die Idee mit dem Reis von Feli finde ich auch gut. Mal sehen, evtl. werde ich das Rezept etwas abwandeln.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.