Der erste 1 EURO-Biergarten

Was es nicht alles gibt! Heute bin ich bei einer Cachertour in die nähere Umgebung an einem Biergarten vorbeigekommen, der sich seit neuestem Der Erste 1 Euro Biergarten nennt.

Der Erste 1 Euro Biergarten

Der Erste 1 Euro Biergarten

In der Tat kostet alles 1 EUR: Paulaner Bier (0,25 Ltr.), Wein (0,1 Ltr.), 1 Pott Kaffee, 1 Stück Kuchen, Eis, 1 Schnitzel, 1 Currywurst ohne Brot, Pommes Frites, Kartoffelsalat, 1/2 Schinkenbrötchen, ….

Typisches Biergartenessen – wie z.B. Wurstsalat oder Sülze mit Bratkartoffeln gibt es aber leider nicht.

Apropos Geocaching: Durch den vielen Regen der letzten Tage ist es im Wald recht matschig und wenn es dann auch noch nennenswert ansteigend oder abschüssig ist, hat man trotz Wanderschuhen echt Probleme, den aufrechten Gang zu bewahren und nicht auf dem Hosenboden zu landen 😉

4 Gedanken zu „Der erste 1 EURO-Biergarten

  1. Jutta

    Das ist ja der Hammer! Ich frage mich, wie es an warmen Tagen abends dort aussieht, wenn die Bierleichen unter den Tischen liegen. Da ist doch bestimmt die Hölle los, oder? Einen Kaffee trinken tät ich gerne dort, vor allem, wenn man nach anstrengender Schatzsuche Erfolge feiern muss 🙂 Ok, ich nehme auch noch eine Apfelschorle, ein Schnitzel und eine Pommes. Das macht 4 Euro – der Wahnsinn!

    Wir wollten heute am Rheinsteig mit meinem Vater wandern. Das haben wir dann aber abgesagt, des Wetters wegen (so ein paar nette kleine Caches liegen ja immer irgendwo rum, die unbedingt gefunden werden wollen). Vielleicht klappt es ja nächste Woche.

    Liebe Grüße, auch an Ilka

    Antworten
    1. Ulli Beitragsautor

      Ich denke mal, die haben es nötig. Der Biergarten ist nicht gerade schön (auf einer Wiese, keine Bäume, nur Schirme) und liegt außerdem etwas abgelegen. Da man nur 0,2 bzw. 0,25 Litergläser Bier bekommt, kommen die Viel-Biertrinker irgendwann nicht mehr zur Theke 😉

      Ich war dort, aber nicht um (Cacher-)Erfolge zu feiern, sondern mich von der bei der Schwüle schweißtreibenden und leider ziemlich erfolglosen Schatzsuche im Wald zu erholen. Ich habe mehrere Suchen wegen derzeit schlechtem Terrain abgebrochen.

      Danke für Deine Grüße an Ilka, sie grüßt zurück!

      LG

      Antworten
  2. Feli

    Lieber Ulli,
    da hilft blos eins: Grödeln, sprich ganz kleine Steigeisen, 😉 dann ist der Hosenboden gesichert. Übrigens außer Wurschtsalat, fehlen große Brezen, Auszogne und Steckerlfisch.

    Herzlichst Feli

    Antworten
    1. Ulli Beitragsautor

      Liebe Feli,
      ich weiß nicht, ob die Grödeln auch bei durchgeweichtem Lehmboden helfen. Außerdem sollte man nicht zu sehr auffallen, wenn zufällig jemand vorbeikommt, denn das wäre in dieser Jahreszeit doch etwas ungewöhnlich 😉
      Du hast natürliich recht, im Vergleich zu einem Münchner Biergarten fehlt natürlich einiges im Angebot. Andererseits bekommt man in München eine Maß Bier nicht für 4 Euro.
      LG

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.