Tiramisu-Kuppeltorte mit Aprikosenbiskuit

Es war wieder einmal an der Zeit, den süßen Zahn zu bedienen. Angelika Schwalber fasziniert mich immer wieder mit ihren Kreationen, die leider immer etwas einfacher aussehen als sie sich hinterher verwirklichen lassen. Wie dem auch sei, ich konnte es nicht lassen und das kam dabei heraus…

Tirasimu-Kuppeltorte mit Aprikosenbiskuit

Tirasimu-Kuppeltorte mit Aprikosenbiskuit

Für ein Anschnittbild war leider keine Zeit, bei der nächsten Torte vielleicht!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: TIRAMISU-KUPPELTORTE MIT APRIKOSENBISKUIT
Kategorien: Backen, Kuchen, Torte
Menge: 14 Stück

Zutaten

H FÜR DEN BISKUIT
90 Gramm Mehl
60 Gramm Speisestärke
1 Messersp. Backpulver
5 Eiweiß
Salz
150 Gramm Zucker
5 Eigelb
1 Messersp. Vanillemark
1 Messersp. Abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
3 Essl. Öl
Zucker zum Bestreuen
5 Essl. Aprikosenkonfitüre
H ZUM TRÄNKEN
150 ml Kaffee
2 Essl. Puderzucker
2 Essl. Amaretto (ital. Mandellikör)
H FÜR DIE FÜLLUNG
4 Eigelb
Salz
1 Messersp. Abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
1 Messersp. Vanillemark
100 Gramm Puderzucker
200 Gramm Mascarpone
2 Essl. Amaretto
8 Blätter Gelatine
500 Gramm Sahne
H FÜR DIE VERZIERUNG
100 Gramm Aprikosenkonfitüre
1/2 Pack. Klarer Tortenguss
1/8 Ltr. Apfelsaft
H AUSSERDEM
Öl für die Schüssel

Quelle

Alfons Schuhbeck – Angelika Schwalber
Herzhaft & Süß – Feines aus dem Ofen
ISBN 978-3898832984
Erfasst *RK* 26.05.2012 von
Ilka Spiess

Zubereitung

1. Am Vortag für den Biskuit den Backofen auf 200°C vorheizen. Das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver sieben. Die Eiweiße mit 1 Prise Salz und dem Zucker zu einem cremigen Schnee schlagen. Die Eigelbe, das Vanillemark und die Zitronenschale unterrühren. Zuerst die Mehlmischung, dann das Öl und 4 EL lauwarmes Wasser unterheben

2. Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Zwei Drittel der Biskuitmasse hineingeben und glatt streichen. Im Ofen auf der mittleren Schiene 10 bis 14 Minuten backen.

3. Die restliche Masse gleichmäßig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen. Den Biskuit in der Form herausnehmen und abkühlen lassen. Den restlichen Biskuit auf dem Backblech bei 210°C auf der mittleren Schiene 6 bis 8 Minuten backen. Herausnehmen, den Biskuit mit Zucker bestreuen, auf ein Backpapier stürzen und abkühlen lassen. Das obere Backpapier entfernen, den Biskuit mit der Aprikosenkonfitüre bestreichen, vorsichtig aufrollen und kühl stellen.

4. Zum Tränken den heißen Kaffee mit dem Puderzucker verrühren. Abkühlen lassen und den Amaretto dazugeben.

5. Eine halbrunde Schüssel oder einen Ring (etwa 26 cm Durchmesser) leicht einölen und mit Frischhaltefolie auslegen. Die Biskuitrolle in 1/2 cm breite Scheiben schneiden und den Schüsselrand dicht damit auslegen.

(is) Damit die Folie wirklich glatt in der Schüssel liegt, habe ich die Schüssel mit kaltem Wasser aufgefüllt und die Folie glatt gezogen, das Gewicht des Wasser hilft die Folie einzupassen, funktioniert prima!

6. Für die Füllung die Eigelbe mit 1 Prise Salz, Zitronenschale, Vanillemark und Puderzucker schaumig rühren. Den Mascarpone und den Amaretto unterrühren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken und in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen. 2 EL Mascarponemasse unterrühren und dann unter die restliche Mascarponemasse rühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Masse heben. Die Hälfte der Füllung in die Schüssel geben.

7. Den Biskuitboden im Verhältnis 2:1 einmal quer durchschneiden. Den dünneren Boden auf Größe der Schüssel zurechtschneiden, in die Form auf die Sahnefüllung legen, leicht andrücken und mit dem Amarettokaffee tränken. Restliche Füllung einfüllen und mit dem dickeren Boden abschließen. Die Torte über Nacht kühl stellen.

8. Die Aprikosenkonfitüre in einem kleinen Topf erhitzen. Die Torte vorsichtig auf eine Tortenplatte stürzen. Aus dem Tortenguss und dem Apfelsaft einen Guss zubereiten. Die Torte mit der heißen Aprikosenkonfitüre bestreichen und mit dem Tortenguss überziehen.

=====

 

8 Gedanken zu „Tiramisu-Kuppeltorte mit Aprikosenbiskuit

  1. Feli

    Moin Ilka,
    die schaut ja aus wie ein Traum, hat der Ulli fest zugeschlagen und ehrlich wie lange hast Du daran gearbeitet? Schuhbeck und Schwalber habe ich noch nie gesehen. Kommen die im BR? In letzter Zeit sehe ich mehr Rainer Sass im NDR.
    Viele Grüße

    Antworten
  2. Ilka Artikelautor

    Hallo Feli :-)

    zwei Tag hat es schon gracuht, nicht am Stück natürlich, ich habe erst den Biskuit gebacken und am nächsten Tag die Creme und das ganze Gedöns. Es war schon ein Aufwand, hätte so gerne eine Hilfskraft die hinterher alles aufräumt, das ist immer das größte Chaos bei mir, vielleicht mache ich ja was falsch. ;-)

    Wie auch immer, es hat gut geschmeckt – sogar mir :-)

    Liebe Grüße
    o
    Ilka

    Antworten
  3. Ley

    Man sieht das lecker aus!
    Aber wenn du schon schreibst das es schwer zu machen ist. uiuiui hoffentlich wird das was bei mir.

    Danke auf alle Fälle für das Rezept!

    Antworten
  4. Lahmacun

    Ich will diese Torte jetzt sofort vernaschen! Das Foto ist unglaublich! Auch wenn ich mir sicher bin, dass ich das niemals so gut hinbekommen werde, will ich das Rezept doch dieses Wochenende noch unbedingt ausprobieren. Werde über den Erfolg berichten :-)

    Antworten

Kommentar verfassen