Süsssaures Schweinefleisch mit Rhabarber

Nachdem Rhabarber quasi in aller Munde ist und ich ihn in Kuchen, Süßspeisen etc. nicht sonderlich mag, er aber im Garten trotz Wassermangel kräftig wächst, wollte ich ihm eine Chance geben.
Ein asiatisch angehauchtes Rezept von Beatrice Äpli fand ich ganz interessant und das ist daraus geworden…

schweinefleisch_suss_sauersm2.jpg

Da ich im Garten keinen rosa Rhabarber zur Verfügung habe, mußte ich mit der etwas rezenteren grünen Sorte klar kommen, deshalb habe ich die reichlich bemessene Essigmenge auf 3 Esslöffel reduziert und habe dafür etwas mehr Orangensaft genommen.

Wie immer beim Kochen ist es letztlich eine Frage des persönlichen Geschmacks.
Zur Deko habe ich ein paar Chili-Fäden genommen, die im Rezept nicht vorkommen, aber ein kleines pikantes Highlight darstellen. Vor allem gerade dann, wenn man glaubt, daß sie relativ neutral schmecken, liefern sie noch einen kleinen Gaumenkitzel. Man muß sie nicht haben, aber sie geben einen kleinen Überraschungsmoment.

Es liegt in der Natur der Sache, daß Sojasauce, wenn sie in einem Gericht zum Einsatz kommt, mit einer etwas dunklen Farbe einher geht. Ich bedaure es immer wieder, daß die Farben der Gemüse dadurch nicht mehr zu Geltung kommen, der Geschmack allerdings war excellent.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: SÜSSSAURES SCHWEINEFLEISCH MIT RHABARBER
Kategorien: Fleisch, Schwein, Rhabarber
Menge: 4 Personen

Zutaten

H MARINADE
2 Essl.   Sojasauce
4 Essl.   Balsamico-Essig
      Meersalz
2     Knoblauchzehen
H FLEISCH
600 Gramm   Mageres Schweinefleisch zum Schnellbraten
2     Frühlingszwiebeln (Schluppen)
2     Gelbe Paprikaschoten
300 Gramm   Jungen Rhabarber (rote, dünne Stiele)
1 Teel.   Frische Ingwerwurzel
3 Essl.   Natives Olivenöl extra
H SAUCE
2 Essl.   Maissstärke
6 Essl.   Orangensaft
2 Essl.   Sojasauce
6 Essl.   Rotweinessig
5 Essl.   Zucker
  Etwas   Meersalz
200 ml   Gemüsebrühe

Quelle

  rbb online
  Beatrice Äpli: "Rhabarber – Kreative Saisonküche"
  Fona Verlag (CH)
  Erfasst *RK* 07.10.2004 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Für die Marinade:

Sojasauce und Rotweinessig verrühren, mit Salz würzen, Knoblauchzehen dazu pressen. Das Fleisch in Würfel schneiden, mit der Marinade vermengen, bei Zimmertemperatur, bedeckt, ca. 1 Stunde ziehen lassen.

Sauce:

Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, Paprikas halbieren, Stielansatz und Kerne entfernen, in Vierecke schneiden. Rhabarber putzen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Ingwerwurzel schälen und fein reiben. Fleisch in einem Sieb abgießen, Marinade auffangen. Fleischwürfel trocken tupfen, in einer Bratpfanne in 2 EL Olivenöl rundum kräftig anbraten, aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

Sämtliche Zutaten für die Sauce verrühren, aufgefangene Marinade unterrühren. Zwiebeln, Peperoni und Rhabarber im restlichen Olivenöl in der Pfanne kurz dünsten. Ingwer und Sauce unterrühren, aufkochen, bei schwacher Hitze noch 4-5 Minuten köcheln lassen.

Das Fleisch in der Sauce erhitzen.

=====

5 Gedanken zu „Süsssaures Schweinefleisch mit Rhabarber

  1. Barbara

    Mmmhmm, das klingt ja auch lecker! Das saure vom Rhabarber schmeckt in der Kombination bestimmt klasse. Mit der Farbe würde ich mir keine Gedanken machen, das ist durch die Sojasauce einfach so… 🙂

    Antworten
  2. Petra

    Schaut super aus – du bist mir wieder mal vorraus. Ich werde demnächst auch „saure“ Rhabarberrezepte testen.
    Liebe Grüße

    Antworten
  3. Pingback: RezkonvSuite » Blog Archive » Rhabarber-Orangen-Konfitüre

  4. Pingback: datenhamster.org » Rhabarber-Schnecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.