Tomatenkaltschale

Endlich wieder ein Tag für eine Kaltschale, ich liebe Kaltschalen in allen Variationen.
Kleine Strauchtomaten hatte ich nicht, dafür sehr wohlschmeckende Roma-Tomaten.
Danach gab es gebackenen Ziegenkäse in Zucchini und Frühstücksspeck auf Salat, das Rezept kommt morgen.

kaltetomatensuppesm3a1.jpg

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: TOMATENKALTSCHALE MIT SCHWARZWÄLDER SCHINKEN
Kategorien: Vorspeise, Schinken
Menge: 2 Personen

Zutaten

4     Reife Strauchtomaten
1     Orange
2     Basilikumstiele
1/2     Knoblauchzehe
2 Essl.   Olivenöl
1 Spritzer   Weißweinessig
      Salz und Pfeffer aus der Mühle
5 Scheiben   Schwarzwälder Schinken (hauchdünn geschnitten)

Quelle

  Koch doch – Alexander Herrmann
  ISBN 3-89883-132-09
  Erfasst *RK* 14.03.2006 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Die Strauchtomaten waschen, den Stielansatz herausschneiden und die Tomaten grob zerkleinern. Die Orange mit einem Messer schälen und grob klein schneiden. Alles in einen Mixbecher geben.

Basilikum waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen. Einige Blätter für die Deko beiseite legen. Knoblauchzehe schälen. Basilikum, Knoblauch, Olivenöl, Weißweinessig, Salz und Pfeffer in den Mixbecher geben und alles fein mixen. Durch ein feines Sieb streichen, falls nötig mit Salz und Pfeffer erneut abschmecken. In dekorative Gläser füllen und mit Basilikumblättern garnieren.

Den Schwarzwälder Schinken in dünne Streifen schneiden und auf die cremige Kaltschale legen.

=====

Ein Gedanke zu „Tomatenkaltschale

  1. Pingback: RezkonvSuite » Blog Archive » Ziegenkäse im Zucchini-Speck-Mantel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.