Tortilla mit Kartoffeln und Rucola

Auch heute etwas gemäßigte Küche, wenn auch ziemlich lecker.

Das warme Frühjahr hat uns schon die ersten Frühkartoffeln beschert, es ist doch ein sehr großer geschmacklicher Unterschied zu den importierten Frühkartoffeln, hoffentlich läßt uns der Sommer nicht noch länger im Stich, damit es nicht bei den Frühkartoffeln bleibt.

Tortilla

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: TORTILLA MIT KARTOFFELN UND RUCOLA
Kategorien: Eierspeise, Tortilla, Kartoffeln
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1     Zwiebel
3     Knoblauchzehen
3 Essl.   Olivenöl
500 Gramm   Kartoffeln; frisch gekocht
      Salz und Pfeffer aus der Mühle
5     Eier
400 Gramm   Rucola

Quelle

  Nach Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer
  Erfasst *RK* 24.03.1999 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Die Zwiebel fein würfeln, Rucola waschen, trocken schleudern und grob zerschneiden. Knoblauch hacken und in einer beschichteten Pfanne (22 cm Ø) in zwei Esslöffeln heißem Ö oder Butterschmalz andünsten. Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und zufügen, Rucola zugeben und alles gut durcheinandermischen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Eier in einer Schüssel verquirlen, ebenfalls etwas salzen und pfeffern, den Pfanneninhalt zufügen und alles gut mischen. Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen, den gesamten Pfanneninhalt zufügen. Auf mildem Feuer etwa 20 Minuten braten, bis die Eiermasse fast gestockt ist.

Die Tortilla wenden.

(is) Ich lege einen passenden Deckel auf die Pfanne und drehe die Tortilla damit um. sie läßt sich dann wieder schön in die Pfanne gleiten.

Die Tortilla noch etwa fünf Minuten auch auf der zweiten Seite leicht bräunen – sie sollte innen noch einen feuchten Kern haben.

Reste kann man auch noch kalt bzw. lauwarm servieren.

=====

3 Gedanken zu „Tortilla mit Kartoffeln und Rucola

  1. Foodfreak

    Und ich dachte noch an René und seine Rucolaplage im Garten (ach sowas würd ich auch gern nehmen). Petra: Rucolapesto machen?

    Die Tortilla sieht jedenfalls ganz einfach und lecker aus!

    Antworten
  2. Ilka Beitragsautor

    @ Petra
    Wieder einmal der Beweis, daß Gutes nicht unbedingt kompliziert sein muß. Gute Kartoffeln sollte man allerdings haben, wir hatten Siglinde.

    lg

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.