Cassis-Eis

Als ich heute mittag nach getaner Arbeit heimkam, war ich überrascht, was ich für ein leckeres Eis im TK-Schrank deponiert hatte. Schnell noch das obligatorische Bio-Minzeblatt – mit Fress-Spuren 😉 – auf den Becher und ab zum Fotografen:

Cassis-Eis

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: ULLIS CASSIS-EIS
Kategorien: Süßspeise, Eis
Menge: 4 Portionen

Zutaten

250-300 Gramm   Schwarze Johannisbeeren für ca. 200 g Püree
100 Gramm   Gelierzauber (von Kölner Zucker)
20 ml   Cassis (Likör von schwarzen Johannisbeeren)
200 ml   Sahne
150 ml   Joghurt
100 ml   Invertzuckercreme (selbstgemacht)

Quelle

  Eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 27.07.2007 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Johannisbeeren zerdrücken und durch ein feines Sieb streichen. Den Gelierzauber hinzufügen und ca. 1 Min. rühren.

Wenn keine Kinder mitessen auf Wunsch Cassis dazugeben. Sahne, Joghurt und Invertzuckercreme hinzufügen, alles gut verühren und kalt stellen.

Sobald die Masse auf Kühlschranktemperatur abgekühlt ist, Eismaschine anwerfen und ca. 30-40 Minuten rühren.

Hinweise (uf):

Die Johannisbeeren gelieren sehr gut, d.h. für ein kaltgerrührtes Johannisbeergelee reicht die halbe Menge Gelierzauber.

Die Invertzuckercreme habe ich folgendermaßen hergestellt: 300 Gramm Haushaltszucker und 150 ml Wasser verrühren, aufkochen und 1/2 TL Zitronensäurekristalle (Drogeriemarkt) einrühren. Masse mind. eine Stunde auf 80 Grad halten. Wenn sie danach noch nicht goldgelb geworden ist, sondern immer noch blassgelb ist, die Hitze noch etwas erhöhen und noch 10-15 Minuten weiter sieden lassen (die Masse soll nicht kochen, sondern nur schwach aufstoßen). Etwas abkühlen lassen, in ein Marmeladenglas mit Twist-Off-Deckel abfüllen. Sobald die Masse kalt ist, ist sie zähflüssig.

Das Eis war uns unmittelbar nach der Fertigstellung fast zu streng. Schließlich sind schwarze Johannisbeeren für ihren intensiven, markanten Geschmack bekannt.

Ich habe den Rest fast 2 Wochen im TK gelagert und war, als ich es vorher herausholte, gleich zweifach angenehm überrascht: Erstens war das Eis bereits bei TK-Temperatur cremig und nicht zum Eisklotz gefroren wie ich es bei selbstgemachtem Eis bisher immer feststellen musste, zweitens war die Strenge deutlich reduziert, d.h. ich fand es unheimlich lecker.

=====

Ein Gedanke zu „Cassis-Eis

  1. Pingback: RezkonvSuite » Blog Archive » Baisertörtchen mit Brombeereis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.