Schweinemedaillons auf Zimtspießen mit Reis

Zu den Schweinespießchen gibt es nicht viel zu sagen – außer – nachmachen lohnt sich. Mit dem arabisch gewürzten Reis zusammen sind sie ein richtiges Sonntagsgericht.

Schweinemedaillons auf Zimtspießen mit Reis

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: SCHWEINEMEDAILLONS AUF ZIMTSPIESSEN
Kategorien: Fleisch, Schwein, Spieße
Menge: 2 Personen

Zutaten

4     Schweinemedaillons (à 70 g)
      Salz und Pfeffer aus der Mühle
4     Zimtstangen
1 Essl.   Butterschmalz
1 Essl.   Butter
1 Schuss   Weißwein
1 Essl.   Honig
2 Zweige   Frischer Thymian (oder 1 Teel. getrockneter)
2 Teel.   Sesamsamen

Quelle

  Nach ‚Koch doch‘ – Alexander Herrmann
  ISBN 3-89883-076-4
  Erfasst *RK* 16.08.2007 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Die Schweinmedaillons mit Salz und Pfeffer würzen und durch jedes Medaillon in der Mitte eine Zimtstange stecken.

Dafür mit einem scharfen Messer etwas vorschneiden und die Zimtstange möglichst ein wenig anschrägen, so geht das ganz gut.

Die Spieße bei starker Hitze im Butterschmalz rundum anbraten. Die Hitze reduzieren, die Butter dazugeben und aufschäumen lassen. Die Medaillons darin etwa 3 Minuten fertig braten. Dabei immer wieder die Butter über das Fleisch löffeln und darauf achten, dass die Butter nicht verbrennt.

Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Den Sesam im Bratfett ein wenig anbräunen, dann den Weißwein, Honig und Thymian zugeben und einkochen lassen, bis die Mischung eine sämige Konsistenz hat.

Je zwei Medaillons auf Tellern anrichten und mit dem Sesamhonig beträufeln.

(is)
Dazu habe ich ein Zwetschgen-Chutney (Extra Rezept) serviert.

=====

Zu den Schweinespießchen und dem Zwetschgen-Chutney passt wunderbar dieser Reis, wie er in Mittelost gereicht wird.

Arabischer Reis

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: MEIN ARABISCHER REIS
Kategorien: Reis
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1 Tasse   Reis, Basmati oder Yasmin
H GEWÜRZE
12     Kardamomkapseln; ca.
3     Nelken
1     Zimtstange
H AUSSERDEM
2 Essl.   Butterschmalz
20 Gramm   Butter
2 Teel.   Salz
H FERTIGSTELLEN
1 Handvoll   Rosinen
3 Essl.   Pinienkerne
  Etwas   Butterschmalz

Quelle

  o
  Ilka
  Erfasst *RK* 15.08.2007 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

Reis in einem Sieb gut waschen und abtropfen lassen.

In einem großen Topf Wasser aufsetzen, aufkochen lassen, Salz zugeben und den gewaschenen Reis hinzugeben, wieder aufwallen lassen und 5 Minuten leicht sprudelnd kochen.

In ein Sieb abgießen.

Im gleichen Topf 2 EL Butterschmalz erhitzen, die Gewürze darin leicht anbraten bis sie anfangen zu duften.

(Ich gebe die Kardamomkapseln im Ganzen zum Reis und fische sie, nachdem der Reis gegart ist, wieder heraus und löse die Samen aus der Kapsel. Man kann sie auch schon vor dem Kochen heraus nehmen, das ist mir aber zu umständlich.)

Reis hineingeben, zu einem Hügel formen. In die Mitte des Hügels mit dem Kochlöffel ein Loch machen und eine Tasse Wasser hineinschütten, die Butter obenauf geben, Topf gut verschließen – wenn der Deckel nicht richtig abdichtet, ein Küchenpapier zwischen Topf und Deckel legen, es soll kein Wasserdampf nach außen dringen.

Noch einmal kurz aufkochen, dann Hitze sofort zurückschalten und den Reis ca. 25 Minuten dämpfen lassen.

Ich gare den Reis auf Induktion mit 60 °C. Wer ihn auf der Elektroplatte macht, kann die Platte nach dem Aufkochen abschalten, die Resthitze genügt um ihn garen zu lassen.

Wenn der Reis gegart ist, die Nelken und Zimtstange entfernen und mit einer Gabel auflockern.

In einer Pfanne die Pinienkerne ohne Fett bräunen. In die gleiche Pfanne etwas Butterschmalz geben und die Rosinen darin anschwitzen, bis sie zu kleinen Kugeln anschwellen. Dann sofort vom Feuer nehmen und mit den Pinienkernen über den Reis geben.

Ein herrlich duftender und buttrig glänzender Reis, der fast keine Begleiter mehr braucht.

=====

3 Gedanken zu „Schweinemedaillons auf Zimtspießen mit Reis

  1. lavaterra

    Weil sie so gut sind, habe ich die Schweinespießchen und das Chutney auch schon öfters nachgekocht – das nächste Mal wird dazu aber Dein leckerer Reis probiert.

    Antworten
  2. Muskat

    Hmm, das sieht ja gut aus und klingt noch viel leckerer. Ich mag zwar Zimt an Süßspeisen nicht so sehr, aber an herzhaften Gerichten liebe ich ihn. Ich werde mir das hier mal bookmarken, vielleicht wäre das ja sogar was für Weihnachten, bei all den „weihnachtlichen“ Gewürzen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.