Pikante Linsen-Orangen-Suppe

Derzeit hat mich eine Influenza ziemlich heftig erwischt, so dass die Pflege unseres Blogs und die Kommunikation mit der Foodblogger-Szene momentan leider fast vollständig auf der Strecke bleibt.

Garten-Blog-Event September ‘07: Linsen - Lentils

Trotzdem will ich wenigstens mit einem Beitrag am derzeit laufenden Garten-Koch-Event September ’07: Lentils – Linsen teilnehmen.

In meinem Vorratsschrank habe ich noch ein Paket mit roten Linsen gefunden, Orangen waren auch noch am Lager, Granatäpfel habe ich immer eingefroren in der Tiefkühlung und eine Suppe sollte es auch unbedingt sein. Ich habe meine RezkonvSuite befragt und das nachfolgende Rezept war eines ihrer Vorschläge, mit dem ich am Event teilnehme:

Pikante Linsen-Orangen-Suppe

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: PIKANTE LINSEN-ORANGEN-SUPPE
Kategorien: Suppe, Hülsenfrüchte
Menge: 4 Personen

Zutaten

1     Zwiebel
2 Essl.   Öl
200 Gramm   Rote Linsen
1 Essl.   Rote Currypaste
500 ml   Orangensaft
600 ml   Gemüsebrühe
1     Granatapfel
      Salz und Pfeffer aus der Mühle
1-2 Essl.   Crème fraîche
1 Prise   Habanero-Pulver (optional)

Quelle

  Nach: essen & trinken für jeden Tag
  Erfasst *RK* 26.09.2007 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

1. Zwiebel fein würfeln und in heißem Öl glasig dünsten. Linsen und Currypaste zugeben und 1 Min. mitdünsten. Orangensaft und Gemüsebrühe zugießen und aufkochen lassen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 15 Min. sanft köcheln.

2. Granatapfel halbieren, die Kerne aus der Schale lösen.

3. Suppe mit dem Schneidstab fein pürieren, mit Salz und Pfeffer und wenn gewünscht mit einer Prise Habanero-Pulver würzen. Crème frâiche unterrühren und mit Granatapfelkernen bestreuen.

Wer die Suppe nicht so scharf möchte, nimmt statt der Currypaste mildes Currypulver und den Habanero braucht es dann auch nicht. Der Phantasie sind wie immer keine Grenzen gesetzt, ich esse gerne scharf, also gab es natürlich das volle Programm. Die Granatapfelkerne geben einen schönen Kontrast.

=====

8 Gedanken zu „Pikante Linsen-Orangen-Suppe

  1. Petra

    Hallo Ilka,
    erst mal gute Besserung! Eine Frage: wie frierst du die Granatäpfel ein? Ganz und komplett? Ich mag sie auch sehr gerne zum Kochen, die Konsistenz der Kerne ist so lecker.

    Antworten
  2. Ilka Beitragsautor

    @ Petra – ich friere sie sowohl komplett (einfach wie sie kommen, ihre Verpackung haben sie ja schon) als auch die Kerne ein.

    Meist nur einen Apfel als Kerne, um sie für Joghurt oder Süßspeisen schnell zur Hand zu haben. Sie halten sich komplett länger, deshalb immer nur eine kleinere Menge als Kerne.

    Antworten
  3. Petra

    Von mir auch gute Besserung! Die Idee mit den Granatapfelkernen ist klasse. Da werde ich zuschlagen, wenn ich mal wieder welche kaufe und einfrieren. Danke!
    LG

    Antworten
  4. Barbara

    Hallo Ilka,
    ich hoffe, Dir geht’s schon wieder besser! 🙂
    Das Süppchen klingt toll und sieht wieder total lecker aus.
    Auch von mir ein Dank für den Tipp mit dem Einfrieren der Granatäpfel, das ist eine gute Idee, bei uns sind sie auch so schlecht zu bekommen…
    Mach‘ Dir bitte keinen Streß mit Blog und Kommunikation mit der Foodblogger-Szene – wenn Du krank bist, brauchst Du Ruhe und die anderen müssen einfach auch mal ohne Dich auskommen.
    Gute Besserung! 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.