Rosenkohltarte

Gestern habe ich etwas mehr Teig gemacht in weiser Voraussicht, daß ich auch heute nicht viel Zeit in die Kocherei investieren kann. So wurde es wieder etwas aus dem Backofen. Rosenkohl hatte ich schon am Tag zuvor blanchiert und so wurde es wieder ein recht unkompliziertes Essen und geschmeckt hat es auch – es gab ein schönes dunkles kühles Hefeweizenbier dazu, es braucht nur wenig um zufrieden zu sein 🙂

Rosenkohltarte

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: ROSENKOHLTARTE
Kategorien: Backen, Pikant, Gemüse
Menge: 2 Stück oder 4 Portionen

Zutaten

50 Gramm   Butter
50 Gramm   Bergkäse
150 Gramm   Mehl
1 Teel.   Backpulver
40 ml   Milch
75 Gramm   Magerquark
1     Eigelb (Kl. M)
      Mehl zum Bearbeiten
      Fett für die Form
500 Gramm   Rosenkohl
2     Schalotten
40 Gramm   Sonnengetrocknete Tomaten (in Öl)
3 Stiele   Thymian
50 Gramm   Durchwachsener Speck
1     Ei (KLM)
150 Gramm   Saure Sahne
      Salz und Pfeffer aus der Mühle

Quelle

  essen & trinken Februar 2007
  Erfasst *RK* 19.01.2007 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

1. Für den Teig Butter zerlassen und etwas abkühlen lassen. Den Käse reiben. Mehl, Backpulver, 1 Prise Salz und 30 g Käse in eine Schüssel geben. Milch, Qua rk, Eigelb und Butter glatt rühren und mit der Mehlmischung zu einem glatten Teig verkneten.

2. Den Teig in 2 Stücke teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu 2 Kreisen von je 24 cm 0 ausrollen. 2 Tarteformen (à 20 cm 0) ausfetten und die Teigkreise hineindrücken. Die Böden mehrmals mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der untersten Schiene 15 Minuten vorbacken.

Auf einem Gitter abkühlen lassen.

3. Inzwischen den Rosenkohl putzen und halbieren. In kochendem Salzwasser 6 Minuten vorgaren. Abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Schalotten halbieren und in Spalten schneiden.Tomaten abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Vom Thymian die feinen Blättchen abzupfen und grob hacken. Speck erst in Scheiben, dann in Streifen schneiden. Den Speck in einer Pfanne auslassen. Schalotten zufügen und glasig dünsten. Tomaten und Rosenkohl in die Pfanne geben und ca. 3 Minuten braten. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen.

4. Ei und saure Sahne mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf die vorgebackenen Böden gießen. Die Rosenkohlmischung darauf verteilen, mit dem restlichen Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten ca. 15 Minuten backen. Lauwarm servieren.

: Zubereitungszeit 1 Stunde
: Pro Portion 19 g E, 26 g F, 33 g KH = 455 kcal (1907 kJ)

=====

3 Gedanken zu „Rosenkohltarte

  1. Gabi

    Es war offensichtlich der Tag des gebackenen Rosenkohls – bei mir gab’s den auch:-) Interessant zu sehen, wie unterschiedlich der Akzent gestzt wird – bei dir mit sonnengetrockneten Tomaten, bei mir mit Maroni…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.